Guitar Rig 2

von Monkey Man, 07.05.07.

  1. Monkey Man

    Monkey Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.05
    Zuletzt hier:
    12.02.12
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 07.05.07   #1
    Hallo

    Ich spiele mit dem Gedanken, mir die NI Guitar - Rig 2 - Softaware (ohne Board - only Softwareversion) zuzulegen.

    Hierzu ein paar Fragen :

    Wie gut ist die Klangqualität verglichen mit POD xt oder Tonelab ?

    Braucht die Software viel Rechnerkapazität (Ich nutze : PIV 3,2 GHz, 1 GB RAM, M-Maudiokarte, XP mit Cubase SL3) (Guitar Rig 2 soll als VST-Plugin unter Cubase SL3 laufen) ?
     
  2. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 07.05.07   #2
    Das wäre eine sehr subjektive Antwort (imho klingt es deutlich echter als die erwähnten Hardwareteile). Lad' dir einfach das Demoteil herunter und mache dir selber einen Eindruck!
     
  3. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 08.05.07   #3
    und tu dir selbst einen gefallen und benütze ein audiointerface - klanklich welten!!!

    ich nehme seit geraumer zeit meine bass- und gitarrenspuren nur noch mit guitarrig 2 auf.
     
  4. Calm like a Bomb

    Calm like a Bomb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    5.08.14
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Emmerich am Rhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 10.05.07   #4
    moin,
    ich mache mir zurzeit auch gedanken darüber mir guitar rig zuzulegen, ebenfalls die software version. da ich aber herzlich wenig ahnung davon hab hier meine frage:
    wie nehme ich damit auf? das ganze geht doch über USB, wenn ich mich nicht irre?!? also muss ich das signal von klinke auf USB kriegen. wie geht das? audiointerface? ich habe echt keine ahnung :eek: wenns mit nem audiointerface geht, könntet ihr dann vorschläge machen welches möglichst billige zu empfehlen wäre? danke schonmal
     
  5. Eichhoernchen

    Eichhoernchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    29.08.09
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.07   #5
    Also ich hab so nen Ding (ich werde das übrigens Verkaufen, na wer will? ;)). Klingt sehr nett und vielseitig. Jedoch fehlt dem Ding das Leben ;). Wie soll ich sagen. Stell mal ne Band daneben.. das Klingt nicht (wenn die nicht auch alle damit spielen). Für Zuhause oder vielleicht noch im Studio mag das ja ganz gut sein, aber Live...Aber vom Klang allein... einfach 1. Sahne... und erst die Einstellmöglichkeiten, da weiß man gar nicht wo zuerst.

    Ich hab die Version mit dem Fußcontroller, diesen Steckt man per USB an seinen PC, und kann über die integrierte Soundkarte das Programm nutzen. Wenn ihr den Fußcontroller nicht habt, ist es ganz wichtig, dass euer Soundinterface ASIO unterstützt, damit ihr nicht auf den Sound warten müsst. Wenn du es an deine herkömmliche Soundkarte anschließt, dann hast so 150ms bis der Sound aus den Boxen kommt. Also brauchst du wie erwähnt nen gutes Interface oder Kaufst dir gleich die Edition mit dem Fußcontroller (der ist aber nicht so vielseitig von den Ansteckmöglichkeiten wie ein Audiointerface, dafür kannste die Channels und Effekte per Fußtritt umschalten und hast nen Pedal).

    Das Recording ist ganz easy.. man kann auswählen ob vor oder nach den Effekten/Amps recorded werden soll. D.h. du könntest quasi das Rohsignal auszeichnen und anschließend noch die Effekte ändern und bearbeiten.

    Noch fragen?
     
  6. Monkey Man

    Monkey Man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.05
    Zuletzt hier:
    12.02.12
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 10.05.07   #6
    Ich habe mir jetzt mal die Demo herunter geladen

    Die Effekte und die Flexibilität sind/ist einfach super :great:

    Auf meinem Rechner frisst es auch nicht so viele ressourcen
    Maximal geht, bei voller Auslastung mit Effekten, 2 Amps+Cabs gleichzeitig im Splitmodus meine VST-Leistung auf 20-22% Auslastung (CPU).

    Das zusammen mit der M-Audio Audiophile 24/96

    Die latenzzeit liegt mit Cubase SL3 bei 9 mS.
    Das hört man nicht. Dies entspricht der Zeit, die das Schallsignal vom Gitarrenverstärker / Box bis zu einer Person (Gitarrist) benötigt, die ca. 3 Meter vom Lautsprecher entfernt steht.

    Im direkten Vergleich zu meinem PODxt würde ich sagen, dass sich beide klanglich gar nichts tun.
    Der POD ist von der Verstärker- und Boxenauswahl flexibler
    Guitar-Rig bei vielem anderen.

    Soundtüftler und Experimentierer, sowie Leute, die den ungewöhnlichen Klang wollen, sind mit Rig2 auf jeden Fall besser beraten.
    Wohler beim POD fühlen sich wohl diejenigen, die vom "Verstärker" kommen. Der Umgang mit POD ist sehr sehr viel mehr "Amp-Like".

    Na ja, und mal eben reinstöpseln und üben ist nicht mit GuitarRig 2 - da ist der Rechenknecht ohne wenn und aber ein MUSS

    Alles bezieht sich auf die Demo vom Rig
    Meine Überlegungen nur bezogen auf die ausschließliche Softwareversion !

    Ich werde mir die Anschaffung noch überlegen
     
Die Seite wird geladen...

mapping