guitar to midi - erfahrungen?

von EDE-WOLF, 28.12.06.

  1. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.12.06   #1
    hallo, wollte mal fragen ob jemand hier erfahrungen mit guitar to midi im live-einsatz hat?

    was für systeme gibt es da, ich kenne zunächst mal nur das roland (GI20)und das AX-100

    ansonsten hab ich noch keine (rack-)geräte gesehen...
    ich möchte das allerdings am bass einsetzen, was mit den genannten systemen auch kein problem sein soll!

    primärer einsatzzweck werden flächen und derartiges sein!

    evtl mal n klavier und ne orgel, sofern das vom tracking her hinkommt!

    ich werde das dann zusammen mit nem schleppi und nem presonus interface verwenden!


    allerdings würde ich gerne wissen was für "globale" erfahrungen ihr gemacht habt und ob es noch deutlich bessere alternativprodukte gibt!

    da ich im moment ein wenig auf king crimson bin interessiert mich das thema sehr!
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 29.12.06   #2
    Also meine Erfahrungen damit:
    Die Roland GR-Geräte mögen keine Basstöne, das führt zu einer mehr oder minder hohen Latenz. Für flächiges vielleicht nicht so wichtig, aber für den Groove nicht unbedingt so toll.

    Beim Axon ist der Einsatz von Bässen kein Problem, dank der Früherkennung und optimierten Basseinstellungen.

    Bei beiden Dingen ist aber auch die hakelige Montur des Tonabnehmers zu beachten, der ist manchmal sehr zickig und das ganze wird dann zu leise.

    Zum Thema King Crimson und Synths: Die Synthsoli der Achtziger klingen natürlich nur auf einer Gitarre so. Aber die neueren Soundscape-Sachen sollten auch mit einem beliebigen Synthi realisierbar sein (für sehr ähnliche Klänge: Roland JV/U-Reihe). Wenn Du eh einen Laptop benutzten willst böte sich ja ein Midi-Keyboard an und da Du Toningenieur studiert hast nehme ich mal an, dass Du an den Tasten recht kompetent bist.
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 29.12.06   #3
    ja ich hab jahre lang klavier gespielt....

    allerdings ist mein timing (aufgrund der eher klassischen ausrichtung) eher beschissen ^^

    hätte mich halt nur gereiztt
     
Die Seite wird geladen...

mapping