Guitarrig o.ä. Cleansounds..

von rain, 01.11.05.

  1. rain

    rain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    9.06.11
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 01.11.05   #1
    Wenn ich Cleansounds aufnehmen will klingen die meisten viel zu futuristisch..
    Man merkt bei Guitarrig fast schon nicht mehr das ne Gitarre Saiten hat?

    Hat da wer nen paar Tipps?

    Danke :D
     
  2. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 01.11.05   #2
    was soll man dir jetzt genau für tips geben....
    - kauf dir eine neue gitarre die ohne guitarrig gut klingt...
    oder eifach ohne gitarrig einpielen und mit normalen vst effekten ein wenig bearbeiten (eq und compressor) das reicht eigentlich

    wester oder e- gitarre?
    hörprobe?
     
  3. rain

    rain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    9.06.11
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 01.11.05   #3
    E-gitarre..
    Aber irgendwas muss ich ja benutzen.
    Irgendeine Ampsimulation oder?
    Ohne klingt es ja noch viel mehr bescheiden *g*

    Es geht mir um die Rhythmus Gitarre..
     
  4. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 02.11.05   #4
    Es ist halt eine relativ kritische Angelegenheit wenn man sich ein nicht gerade billiges Programm kauft und dann nicht bereit dazu ist das Handbuch zu lesen bzw. das Programm erst einmal ausgiebig zu testen. Ich hab` mir das Programm bei nem Freund angesehen und auch getestet, aber das Geld zum Kauf wär`s mir erst mal nicht wert gewesen ... jedoch nicht weil es qualitativ schlecht wäre, sondern weil die Einarbeitungszeit einfach zu groß ist um damit ordentlich arbeiten zu können ... jetzt hast du den Salat :)

    Probieren geht über studieren :)

    Grüße

    Manuel
     
  5. maddze

    maddze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    189
    Erstellt: 02.11.05   #5
    hmm soweit ich weiß gibt es da ein preset, das heißt glaub ich AC BOX Clean oder so ähnlich, finde den sound eigentlich ganz okay! ansonsten bastel dir selbst was zusammen, möglichkeiten hat das programm ja genug :)
     
  6. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 02.11.05   #6
    Ich kann Manuels Post nur unterstützen. Fast alle Programme werden nur noch als Presestschleuder genutzt. Die Möglichkeiten, die ein solches Ampsimulationsprogramm oder andere VSTis bieten sind so dermaßen umfangreich, dass es überhaupt nicht möglich ist sich in kurzer Zeit einzuarbeiten.
    Dazu kommt noch, dass ein PlugIn einem nicht die Verkabelungsarbeit abnimmt. Wo kommt nochmal das Delay hin, wo das Gate und wo der Flanger?
    Wenn man das nicht weiß, dann klingt es mit diesem Programm, was die besten Bodentreter am Start hat auch nicht besser, als bei einem Anfänger der seine Weihnachtsgeschenke zum ersten Mal ausprobiert.

    Wenn du vorher noch nie mit Effekten gearbeitet hast, dann guck dich mal auf dieser "Welches-Equipment-spielt-wer-Website" um.

    Oder noch besser ist es ganz am Anfang zu beginnen.
    Ein Kompressor vor einem clean eingestellten Fenderamp wird schon nach Gitarre klingen, keine Sorge! ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping