Gurtpin für Halschraube bei Telecaster gesucht

von turbofinger, 29.10.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. turbofinger

    turbofinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    6.12.17
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.09   #1
    Hei Leute,

    möchte einen Gurtpin an der Halsplatte meiner Telecaster befestigen, um die Kopflastigkeit der Gitte zu beseitigen. Leider passt die dicke Halschraube nicht durch meinen vorhandenen Gurtpin, daher suche ich einen breiteren Gurtpin. Gibts so was überhaupt? Ich finde jedenfalls im Moment nirgendwo etwas außer die Standard-Gurtpins.

    Grüße
    TF
     
  2. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 29.10.09   #2
    Ich würd da nicht die Halsschraube verwenden - die ist dann ja um die Länge des Gutrpins zu kurz, und greift nicht mehr richtig im Hals...
    Ich würd einfach ein weiteres Loch in die Halsplatte bohren, und den Pin so befestigen (vorm Bohren mit dem Körner die Stelle markieren, damit der Bohrer nicht abrutscht und das Chrom verkratzt...)
     
  3. carangg

    carangg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.09
    Zuletzt hier:
    19.11.18
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    2.012
    Erstellt: 30.10.09   #3
    Damit ich das richtig verstehe: der einzige Weg, dass diese Maßnahme Kopflastigkeit entschärft, wäre, wenn die entsprechende Schraube der Halskonterplatte näher in Richtung Kopfplatte läge als der vorgesehene Gurtpin. Das scheint mir bei einer Tele nicht der Falls zu sein:

    http://www.vintage-guitars.se/1996-1997_Fender_Telecaster_'52_Reissue_Japan_V023316_back.jpg

    Es scheint, Du würdest mit Deiner Idee das Problem eher verschärfen
     
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    20.878
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.472
    Kekse:
    115.576
    Erstellt: 30.10.09   #4
    Si senòr.
    Sieht mir auch so aus.
    Ich hatte mal eine tolle (klanglich, und es war eine Sperrholzgitte;-)) 60er Jahre
    Japan-Kopie einer Tele, die von Haus aus den Pin an der Konterplatte hatte. Furchtbar! Die Gitarre ist permanent mit dem Pin in meinem Sakko hängengeblieben (Ja, ich spiele im Anzug. Mache schließlich Swing/Jump Blues:D).
    Bei großen Gitten (335er oder Gretschen) macht sich das nicht so bemerkbar, weil der Pin aufgrund der großen Bauform viel weiter vom Bauch entfernt ist.
    Klingt vielleicht penibel, aber wenn man den ganzen Abend damit beschäftigt ist, den Gurtpin aus dem Anzug zu zuseln, bleibt wenig Zeit und Nerv zum eigentlichen Gitte spielen.

    Greetz,

    Oliver
     
  5. SuperCharger753

    SuperCharger753 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.09
    Zuletzt hier:
    9.12.17
    Beiträge:
    823
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    2.779
    Erstellt: 30.10.09   #5
    bei meiner tele hats super gegen die kopflastigkeit geholfen hab es allerdings so gemcht ;)

    wäre auch mein tipp an dich
     

    Anhänge:

  6. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.613
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.588
    Kekse:
    61.213
    Erstellt: 30.10.09   #6
    Ich habe jetzt überlegt, was bei euch kopflastig heißen könnte, denn a) Teles sind nicht kopflastig (außer Thinlines eventuell) und b) kann das Versetzen des Gurtpins an diese Position nicht helfen.

    Für mich heißt kopflastig, dass die Gitarre aus ihrer waagrechten Position am Gurt hängend mit dem Kopf in Richtung Boden will.

    Jetzt kann ich mir noch vorstellen, dass die Gitarre aus einer eher senkrechten Position (Korpus irgendwo am Knie, Kopfplatte beim Ohr) in ihre Ruhelage, also in's Gleichgewicht zurück will. Ist das so gemeint? Wenn ja, wäre die Welt wieder in Ordnung. ;)

    Und ich würde auch einfach ein neues Loch bohren und einen herkömmlichen Pin anschrauben.
     
  7. SuperCharger753

    SuperCharger753 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.09
    Zuletzt hier:
    9.12.17
    Beiträge:
    823
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    2.779
    Erstellt: 30.10.09   #7
    nun meine tele is ein selbstzusammengestelltest teil aus verschiedenen teilen ;)
    deswegen auch die kopflastigkeit


    so:

    der gurtpin vorne befidnet sich bei mir(foto) genau auf gleicher höhe wie der hintere gurtpin. so hängt die gitarre sehr ausgeglichen, sie neigt nur leicht dazu überzukippen, aber daran gewöhnt man sich.
    ich kann also aus meiner eigenen erfahrung sagen das sich das versetzen was gebracht hat!
     
  8. turbofinger

    turbofinger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    6.12.17
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.09   #8
    Hei Leute,

    also mein Problem ist, dass die Tele eher waagrecht hängt im Vergleich zu meiner Stratocaster, die hängt leicht schräg. Und das tut sie stabil. Es nervt mich, dass die Tele immer wieder in die Waagrechte will, weil ich gerne mit schräg gestelltem Hals spiele. Wenn ich das hier so lese, denke ich inzwischen, dass ich wohl damit leben muss.

    Der Vorteil an der Gurtpinbefestigung an einer Halsschraube ist eben der, dass bei Nichtgefallen alles wieder ohne Rückstände in den Originalzustand versetzt werden kann. Daher würde ich das gerne probieren. Da es SG-Gitarren mit so einer Gurtpinbefestigung gibt, muss es doch so einen Gurtpin irgendwo zu kaufen geben. Kann doch gar nicht sein. Schrauben gibts wie Sand am Meer in allen Formen und Größen. Es dürfte kein Problem sein, eine längere Holzschraube aufzutreiben die den Längenunterschied mit installiertem Gurtpin ausgleichen kann.

    Also wo gibts einen Gurtpin, den man dafür verwenden kann?

    Grüße
    TF
     
  9. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.613
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.588
    Kekse:
    61.213
    Erstellt: 07.11.09   #9
    Hehe, dachte ich es doch. Häng die Gitarre höher, dann ist es gut, wenn sie waagrecht liegt. ;)

    Wenn du eine längere Schraube findest, musst du aber unbedingt darauf achten, dass die Gewindesteigung dieselbe ist. D.h. sie sollte sich ein paar Umdrehungen mit den bloßen Fingern eindrehen lassen.

    Mit einem Schraubstock und einer Bohrmaschine mit passendem Bohrer, kannst du aus einem gewöhnlichen Gurtpin einen passenden machen.
     
  10. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 07.11.09   #10
    ...oder Eigenbau (wenn's eh nur ums' ausprobieren geht!): Linsenkopfschraube mit passendem Durchmesser und benötigter Länge (also so 5mm länger als die Originalschraube), passende Beilagschraube drauf, evtl. noch eine kleine Schraubenmutter als "Abstandshalter", reinschrauben, und fertig ist der improvisierte Gurtknopf!
     
  11. turbofinger

    turbofinger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    6.12.17
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.09   #11
    O.K. welcher Gurtpin ist fett genug zum Aufbohren? Die normalen sehen mir ein bisschen dünn aus.

    @RomanS

    Die Idee ist auch nicht schlecht. Wenn ich keinen geeigneten Pin finde, teste ich mal das. Ich will aber schon eine dauerhafte anständige Lösung erreichen.

    Grüße
    TF
     
  12. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 07.11.09   #12
    ...wär ja nur zum Testen gedacht, um zu sehen, ob's was bringt!
     
  13. pdt2212

    pdt2212 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.09
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    323
    Erstellt: 08.11.09   #13
    Wäre die Gefahr nicht da, dass wenn man keine Security Locks hat sich der Gurt dann, da er Verdreht ist leichter löst?
     
Die Seite wird geladen...

mapping