Gute Aufnahmen im Bandraum

von Jazztronaut, 15.08.08.

  1. Jazztronaut

    Jazztronaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.08
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.08   #1
    Hi all,

    Hat jemand eine Ahnung von Tontechnik?

    Wir möchten ein paar Aufnahmen unserer Stücke machen, und haben bemerkt, dass die Aufnahmequalität und die Ausgleichung der Instrumente völlig schit ist. Dass heisst wir wolten dann mal die Instrumente umstellen, aber von der Raumakustik ist es so am besten.

    Der Aufnahme-Klang ist relativ dumpf, und z.b hört man das Schlagzeug weit hinten der bass wiederum her nah etc. etc.

    Digi-Piano über (PA) Hammond über Mikrophon(da eigebauter leslie nicht sehr laut ist und alles andere würgt den Sound der Hammond ab), Roland EXR 3 übers PA , dann Bass über Bassverstärker, Gitarre über Gitarrenverstärker, Drums über eigene Boxe(da elektronisches V3 Drum)

    Wir wollten Die Instrumente über ein Mikrophon abnehmen, jedoch ist die Akustik völlig unausgeglichen, da der stand der Instrumentenausgänge eben relativ unausgeglichen ist.

    Hat jemand evtl. paar Tipps oder einn Ratschlag?

    Grüsse

    Jazztronaut

    PS: ich weis ist ein bisschen schwierige Frage, da man von aussen ja nicht weiss wo die Instrumente genau liegen.
     
  2. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 18.08.08   #2
    Hi
    Auf jeden Fall wuerde ich alles was moeglich ist ueber den Mischer aufnehmen.
    Z.B. dessen Monitoweg oder zur Not den Kopfhoererausgang.,
    Bass ueber Line out in den Mischer und bei einem V-Gitarrenamp genauso, oder ein Micro dranhaengen. Fuer die Drums ein Mikrp als Overhead fuer die Becken und HH.
    Am besten ein Kondensator.Da es V Drums sind schonmal ein riesen Vorteil.
    Jetzt den Mischer fuer alle Instrumente erstmal auf 0 dB einpegeln !
    Das ist das allerwichtigste !
    Fuer Gesang und Drums darfs auch bischen mehr als 0 dB sein.
    Dann sollte auch schon fast alles stimmern.
    Zur Aufnahmekontrolle eine Kopfhoerer mitnehmen.
    Erstmal mit Drums und Bass beginnen. Ueber Kopfhoerer abmischen und das Ergebnis uber Pa beurteilen.
    Gneauso bei den kompletten Songs vorgehen.
    Falls das ganze zu steril ist noch 2 Mikros im Raum verteilen und das dazumischen.
    Aufpassen dass das Ausgangssignal un die 0 dB liegt.
    Auf jeden Fall wuerde ich die Songs im Rechner nachbearbeiten.
    Direkt in den Line eingang einspielen.

    In dem Fall wuerde ich von jedem Song 3 Versionen machen :
    Einmal komplett.
    Einmal alle Instrumente links, Gesang rechts trocken.
    Oder Bass, Drums extra. Je nachdem was am wichtigsten und problemazoschsten ist.

    Dann kann man beides spaeter getrennt nachbearbeiten. Trotz 2 Spur.
    Z.B mit Kompressor Hall EQ.
    Gesang auf jeden Fall am Rechner kompromieren. Ratio 3 dB.
    Liegt der Gesang extra kann man sogar nachtraeglich Tonhoehenkorrekturen vornehmen.
    Oder die besten Stellen zusammenschneiden.
    Das ist mehr wert wie ein Stereosignal, wobei hier auch meist nur der Hall Stereo ist.

    Selbiges ohne Keys, die man dann spaeter hinzufuegt.

    Erstmal ein zwei Lieder aufnehmen und probieren welche Aufnahmetechnik am guenstigsten ist. Mit der Methode dann alle Songs aufnehmen.
    Zwei bis 3 Versionen. Nicht mehr sonst verliert man den Ueberblick,


    Klingt etwas aufwendig aber es lohnt sich.
    Nimmt man gleich Stereo auf beiden Kanaelen auf hat man so gut wie keine Nachbearbeitungsmoeglichkeit mehr.
     
  3. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.405
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.045
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 18.08.08   #3
    Ich denke in einem anderen Thread wäre diese Frage sinnvoller aufgehoben ;)
     
  4. Jazztronaut

    Jazztronaut Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.08
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.08   #4
    Ja sicher, war zu faul um durchzustöbern, wo es sonst noch tontechnik threads gibt...

    Naja was solls, Danke aber dennoch für Die antwort und die kritik:-)

    Grüsse

    Jazztronaut
     
  5. Chan

    Chan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.07
    Zuletzt hier:
    28.10.15
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 22.08.08   #5
    Hi,
    ich würde empfehlen soweit es geht alles in den Mischer rein bei den Drums ein Micro in
    die Nähe bringen und dann in den PC mit Audacity (gibt es kostenlos im Net) die Sache
    aufnehmen. So mache ich die schnellen Aufnahmen mit einem für den Aufwand super
    Ergebnis.
     
Die Seite wird geladen...

mapping