Gute Notenbücher zur Empfehlung???

von pearce, 02.06.06.

  1. pearce

    pearce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    4.04.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.06   #1
    moin!

    ich spiele jez schon ca. 4Jahre Altsaxophon ud will mir jez mal wieda nen paar neue Notenbücher anschaffen...so mit solostücken ud so, ud am besten auch mit CD zum Playback...hab schon vieles aus "DUX Popular Collection" gespielt....gibt da ja etliche bänder...das fand ich eigtl imma ganz gut...aba naja nun wollt ich mal was anderes haben ud wollt halt mal fragen was ihr mir so empfehlen könnt...

    MfG
    pearce
     
  2. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 02.06.06   #2
    Ich kann dir das buch Blues Power von Schott empfehlen (wenn du Blues magst)
     
  3. mos

    mos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 02.06.06   #3
    Ich kann dir die Aebersold Reihe empfehlen. Es gibt mittlerweile über 110 Heft und Playalongs. Die meisten sind in C-Eb-Bb und Basschlüssel notiert. Du hast also alle Noten für jede Stimme dazu. Die Playalongs sind auch sehr gut gemacht.

    Ich habe unzählige davon und spiele sie immer wieder gerne.
     
  4. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 02.06.06   #4
    Wie wärs mit nem Realbook und ner Band?

    Grüße

    Chris
     
  5. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 03.06.06   #5
    lol, sicher, wo gibt's das zu kaufen ?

    @pearce : Welche Stilrichtung spielst du denn so ?
    Ich hab viele meiner Play Alongs von DeHaske, sind gute dabei.
     
  6. pearce

    pearce Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    4.04.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.06   #6
    naja @kryz wenn ich alleine zu hause mal songs spielen will die wir nich in der band spielen....ud @saxofreak88 also eigtl is mir das relativ egal...eigtl so alles mögliche...hab mich noch net so grossartig auf eine art spezialliesert...mehr von allem so ein bissl#chen ;) :p
     
  7. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 03.06.06   #7
    ^^ Alles klar. Also was ich an funky Stuff gut finde, is von Thorsten Skringer ne
    Funk-Schule, als Unterrichtsergänzung gedacht, sind aber coole Etüden drin, die
    Anfangs die Funkstilistiken behandeln und später kannst du einfach über die
    Akkorde des Playalongs improvisieren.
    Dann wie bereits erwähnt, DeHaske hat eine nette Auswahl an Noten, schau
    einfach mal auf der HP oder lass nen Katalog kommen, da gibt's alles, Jazz,
    Rock usw.
     
  8. Livia

    Livia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 03.06.06   #8
    Empfehlen kann ich das Buch "saxophon professional" von Rainer Müller-Iron. (Hab selber grad damit als 2.Buch im Unterricht angefangen.) Dort sind anspruchsvolle (vom Tempo, Rhythmus, Tonleitern <- manchmal sehr viele Vorzeichen) Lieder aus Pop, Jazz und solche Sachen.
    Dabei ist eine Mitspiel-CD.
    Über jeden Stück ist auch angegeben, mit was man improvisieren kann (meistens (oder immer?), welche Pentantonik). So kann man einen Teil eines Stückes nach Noten spielen und zwischendurch auch mal improvsieren. Meistens werden die Stücke auf der CD oft wiederholt, weswegen viel Zeit und Freiraum für die Improvisationen da sind.

    Direkt erklärt wird da aber nicht, wie man improvisiert.

    Ansonsten gibt es da auch unter jedem Lied kleine Skalenübungen.

    Dann, weiter hinten im Buch gibt es die besonderen Techniken für das Sax erklärt. Sowas wie Flatterzunge, Glissandi und Top Tones. Dazu sind auch Übungen drin.
    Und dann ganz weit hinten gibt es noch etwas Theorie - Kirchentonleitern und sowas und, welche Zweitinstrumente man spielen könnte und was an ihnen für einen Saxophonisten leichter und was schwerer ist.

    Vor kurzem wem anders schon geschrieben ...
     
  9. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 03.06.06   #9
    Also, eine schöne Stücksammlung, finde ich, sind:

    Saxophone style workshop
    und
    Moderne Saxophone
    Beide von Rainer-Müller Iron, glaub ich :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping