Gute und gleichzeitig günstige Fagottmarke?

von Musikertuse, 20.03.16.

  1. Musikertuse

    Musikertuse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.16
    Zuletzt hier:
    20.03.16
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 20.03.16   #1
    Hallo liebe Musiker,

    Ich komme eigentlich aus dem Tiefblechbereich und bin irgendwie in die Fagottszene reingerutscht.
    Undzwar interessiert mich das Fagott nun schon seit einem knappen Jahr und will mir eins aus anschaffen. Nur leider habe ich, was das Fagott angeht, keinerlei Kenntnisse und weiß auch nicht, was ich beachten muss bei einem Kauf.
    Da ich ja sozusagen ein Anfänger bin, möchte ich mir nicht das teuerste Teil für 10 000 Euro kaufen aber auch kein Instrument, was bei der kleinsten Berührung schon auseinander fällt.
    Hat jemand von euch vielleicht einen Tipp als Marke, die gut und gleichzeitig preiswert/günstig ist?

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. Amateurdiva

    Amateurdiva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.13
    Zuletzt hier:
    10.08.18
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    889
    Erstellt: 20.03.16   #2
    puh... Fagott und günstig - diese Kombi wäre mir nicht bekannt. (Sagt die Mutter eines Oboisten.) Dazu kommt, das kennst Du vom Blech vermutlich nicht, dass die Holzblasinstrumente alle paar Jahre einer Generalüberholung bedürfen, da kann man gerne auch einen Tausender loswerden, je nach Zustand. Für ein Einsteigerinstrument musst Du sicher 3-4tsd EUR veranschlagen. Wie der Gebrauchtmarkt aussieht, kann dir vermutlich am besten der künftige Lehrer weiterhelfen. Ebenso für die Anblasrohre. Bei den Dopplerohrbläsern bekommt man die üblicherweise vom Lehrer zum Selbstkostenpreis angefertigt, fertige Rohre zu kaufen ist teurer und auch nicht angepasst.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping