Guter Ampdoc gesucht

von filth, 04.11.07.

  1. filth

    filth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #1
    Hi,

    ich suche einen guten Ampdoc, der es schafft, einen Triaxis mit sporadischen Problemen (abfallender Gain) zu reparieren. Könnt ihr mir da Adressen empfehlen?

    gruss
     
  2. sunburnslapper

    sunburnslapper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 04.11.07   #2
    Dirk Baldringer, Tubetown, TAD. Wär zum Beispiel was... Versuch mal noch hier die Foren zu durchsuchen, da findeste einiges.
    Gruß, Dominik
     
  3. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 04.11.07   #3
    hi filth!
    "sporadische probleme" sind der alptraum jedes amp-technikers.
    denn - wie soll er etwas reparieren das er nicht hören und entsprechend auch nicht ohne weiteres diagnostizieren kann?

    hast du schonmal die vorstufenröhren gecheckt?
    das würde ich als erstes tun. mal herausfinden welche röhre für den gain-kanal/die verzerrung zuständig ist und diese austauschen + dann mal schauen ob´s besser wird.

    aber ja, die genannten sind gute adressen - dann gibt´s noch tonehunter.de bei köln und amptechnik.de in dortmund - sicher noch ne ganze reihe anderer...

    cheers - 68.
     
  4. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 04.11.07   #4
    Der Herr Mingl von Audioampco.com falls du eher aus dem südlichen Teil unseres schönen Ländles kommen solltest ;)


    Aber erstmal selber checken, vielleicht sitzt eine der vorstufenröhren nicht richtig im sockel?
     
  5. filth

    filth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #5
    Hi,

    das habe ich mir schon gedacht - wie sollen die einen funktionierenden amp reparien?
    Die Röhren und Kabel kann ich ausschliessen - beides durchgewechselt.

    Wenn die Zerre verschwindet, ist der Sound an allen Ausgängen des Triaxis (recording, master, fx out) gleich. Endstufe ebenfalls durchgewechselt -- ohne Erfolg...

    Wenn die Zerre verschwindet, sind alle Kanäle betroffen.

    Grüße
    Alex
     
  6. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 04.11.07   #6
    Das bekommt ein Techniker schon hin, du musst ihm halt nur genau schildern WANN es passiert und genauer den Fehler beschreiben bsp. ob sich der die Lautstärke auch absenkt oder nur die Zerre.

    Grüße
     
  7. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 04.11.07   #7
    und bevor hier weiter jeder Techniker Deutschlands oder MittelEuropas aufgezählt wird, könntest Du sagen woher Du kommst.

    Natürlich kannst Du zur Not auch den Amp verschicken, wenn aber schon ein fähiger Mann direkt in deiner Nähe sein sollte... ;)
     
  8. filth

    filth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #8
    Stimmt, sorry - ich komme aus Duisburg.

    Gruss
    Alex
     
  9. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 04.11.07   #9
    hast du es mal mit einer anderen gitarre versucht? vieleicht liegts auch am pickup oder vol-poti der gitarre. wie länge hält der gainabfall an? ist es weg, wenn du das gerät aus und wieder ein schaltest?

    grüße

    kev
     
  10. filth

    filth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #10
    Hi Kev,

    an einer anderen Gitarre ist es genau so.
    Der Gainabfall ist dauerhaft da, dh An-Ausschalten bringt nichts.

    Gruss
    Alex
     
  11. fauler_Zauber

    fauler_Zauber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    700
    Erstellt: 04.11.07   #11
    Wenn du in der Nähe von Hamburg bist:
    ASC (Amptown Sound & Communication)
    Die haben mit 4x 6L6GC in meinen Peavey eingebaut,
    Buchsen erneuert und ein Mitten-Poti wieder hingekriegt.
    Röhren hatten die vom Tube Amp Doctor gematchtes Quartett...
    Sind Preislich nicht billig aber von der Leistung halt auch nicht.
    Übermäßig teuer fand ich sie auch nicht.
     
  12. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 04.11.07   #12
    Duisburg, das ist nicht weit von Köln weg.

    Schreib mal dem Peter von Ampete -> www.ampete.de

    Der hat mal den offiziellen Service für Mesa gemacht (weiss nicht ob er´s noch tut) und einer der das richtig gelernt hat. Nicht wie die meisten "Techs" die einfach ambitionierte Bastler sind.
     
  13. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 04.11.07   #13
  14. filth

    filth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #14
    Email ist gerade raus. Vielen Dank für den Tipp. Ich hoffe, dass solche spontan auftretenden Probleme überhaupt zu beheben sind...

    @Kevin_frustrato:
    Das habe ich auch schon mal gefunden. Dass es einen der LDRs erwischt haben könnte klingt für mich plausibel. Die scheinen eine Schwäche zu sein.

    Gruss
    Alex
     
  15. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 04.11.07   #15
    Ja, das Teil wird solange am Testdummy laufen gelassen bis der Fehler auftritt...kann mitunter nervig werden, muss aber gemacht werden.
    Nichts ist peinlicher wenn man als "Profi" nicht einen Defekt erkennt und repariert.
     
  16. filth

    filth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.07   #16
    Hi,

    ich habe ja nun schon einige Techs angeschrieben, und finde es nun recht interessant, was da für Aussagen per Mail teilweise kommen.

    Von "komplizierte Reparatur, zwischen 150 - 250 €" bis "sollte kein Problem sein und definitiv unter 100€ " ist alles dabei.

    Ich werde das Teil an Dirk Baldringer senden, irgendwie habe ich da einfach das beste Gefühl dabei.

    Gruss
    Alex
     
  17. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 05.11.07   #17
    Hi,

    woher sollten die Techniker auch aus der Ferne einen Kostenvoranschlag machen können? Ich finde es eher verwunderlich das die sich überhaupt auf dieses Glatteis bewegen (definitiv unter 100... und was ist wenn es doch teurer wird? :confused:)

    nen schönen Gruß,
    Matthias
     
  18. filth

    filth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.07   #18
    Hi,

    naja, es ist doch klar, dass die Bauteile nicht wirklich teuer sind. Kondensatoren bewegen sich in cent Beträgen. Die einzigen teueren Bauteile im Preamp sind die LDRs mit ca 6 € pro Stück, Elkos und der Trafo.

    Da der Fehler aber irgendwo auf den Signalweg begrenzt werden kann, sind die Teilkosten doch relativ gering. Der Größtteil wird von den Arbeitskosten ausgemacht, und die kann ja jeder Tech für sich nach seinem Wunsch ansetzen - denke ich.

    Grüße
    Alex
     
  19. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 05.11.07   #19
    die Teilekosten sehe ich auch weniger als das Problem an. Allerdings hängen die Arbeitskosten eben von der aufgebrachten Arbeitszeit ab. Was ist wenn der Techniker den Fehler ewig nicht finden kann? Vielleicht auch weil der Fehler einfach nicht auftretetn will.

    :confused:
     
  20. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 05.11.07   #20
    Duisburg, hm das ist nicht weit von Melle/Westf. da sitzt Earforce, die bauen nicht nur die geielsten Amps die ich nach Engl, VHT, Peavey, Mesa, Marshall, HK und Co gespielt habe,
    sondern reparieren auch Amps ;)

    frag mal an: info@earforce.de

    Robi
     
Die Seite wird geladen...

mapping