Guter Röhren AMP für Punrock gesucht

von KRD Kjun, 11.12.05.

  1. KRD Kjun

    KRD Kjun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 11.12.05   #1
    Ich Spiele in einer kleinen Punckrock Band in Ilmenau umgebung und bin an einem neuen Gittarenamp imteresiert. Ich hab schon einiges Ausprobiert aber das wahre noch nicht gefunden. Vieleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.

    Meine Gittare ist ein Ibanez RG370JB.

    Also Anfangs habe ich über ein Behringer V-Amp Pro mit ein T.Amp 1400 Watt Endstuffe gespielt. Der Sound war zwar vielseitig aber mir nicht voll genug. Daraufhin habe ich mir den woll bekanten Tubeman von Hughes & Kettner, der den Sound auch wesentlich verbessert hat. Aber so richtig gefällt mir das noch nicht.

    Das ganz lief über eine selbst angefertigte 4x12" Box mit 4 Eminence Gittaren Legend Speaker mit 150 Watt Leistung.

    Zwischendurch habe ich auch noch eine Marschel Combol gespielt, mit integrierter vorstufen röhre und 100Watt Leistung mit 12" CHELLESTON Speker, aber das war auch nicht das wahre.

    Naja jetzt bin ich an einen Vollröhrenamp mit 100Watt Leistung und 4 Endstuffen Röhren interseirt, am besten aus dem Hause Fender Hughes & Kettner oder Marschall.
    Zurzeit hatte ich den Fender Dual Showmann Reverb ins Auge gefasst und auch schon mit den Gedanken gespielt mir von Hughes & Kettner den Triamp zu holen.

    Vieleicht könnt ihr mir mal die Vor und Nachteile dieser Amp's zeigen oder mir einige andere gute Stücke zeigen die zu meiner Musikrichtung passen.

    MFG Kjun
     
  2. collazo

    collazo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.04.10
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.12.05   #2
    Hi!
    Ich empfehle dir nen JCM 900. Soundsampels gibt es hier:
    Klick
     
  3. KRD Kjun

    KRD Kjun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 11.12.05   #3
    Ich bin eigentlich nicht so der Marschall fan weill die nicht so flexibel sind, stimmt das?

    MFG Kjun
     
  4. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 11.12.05   #4
    Brauchst du einen Sound für Punkrock oder etwas flexibles. Ansich wird ja beim Punkrock bloß ein Overdrive und vielleicht noch ein Clean Kanal gebraucht, also muss der Verstärker nicht flexibel sein. Marshalls sind auch nicht unflexibel. Für Punkrock ists wohl mehr oder weniger Standard.

    Aber wenn sie dir Soundmäßig nicht gefallen, dann hol dir etwas anderes. Mir gefallen Marshalls auch nicht. Wer sagt denn das Punkrock so oder so klingen muss. Allerdings wäre es dann ganz sinnvoll wenn du mehr von deinen Traumsound erzählst und dann ein paar der favorisierten Verstärker antesten gehst. Hörproben können auch helfen den gewünschten Sound ein wenig ein zu ordnen.
     
  5. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 11.12.05   #5
    Die neuen Marshalls, also JCM 2000 mit DSL und TSL sind auf jeden Fall sehr flexibel, die älteren sind MMN nicht sehr flexibel, vorallem weil sie nur Marshallclean, also leicht angezerrt können, wobei ich auf den Sound stehe...irgendwie.

    Ansonsten wären noch die Amps von Mesa/Boogie empfehlenswert. Der F50 zum Beispiel macht richtig tollen Punksound und ist auch in allen anderen Bereichen verdammt klasse.
    DER Punkamp soll allerdings der Rectifier, bzw. die Rectifier sein.

    Allerdings musst du selbst spielen, was bringt es dir, wenn du dir einen Amp kaufst, der jedem anderen außer dir gefällt?
     
  6. blinkie

    blinkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    25.03.13
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Freudenstadt
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    709
    Erstellt: 11.12.05   #6
    ich kann dir den ENGL Sovereign 100 ans Herz legen :)
    Ich fidne dass ich so ziemlich den Soudn von Bad Religion hinkrieg.
    Review findest du im Sticky Thread dazu.
     
  7. KRD Kjun

    KRD Kjun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 11.12.05   #7
    Naja das mit den antesten ist etwas schlecht da es hier kein vernünftigen Laden im Umkreis gibt den ich kenne. Ihr könnt mir da ja mal auf die sprunge helfen. Deswegen will ich mich da mal beratchlagen lassen.

    Um mein Soundvorstellungen zu beschreiben:

    Naja ich möchte recht flexiblen Sound weill ich gern auch mal allein im Proberaum Sitz und auf Jimy Hendrix mit Wah Wah rumdiller oder auch mit anderen Musikern ein bisseln Jamen will. Aber eigentlich spiel ich in einer Punkband die sowhl harte und schnell mit high Gain Lieder Spielt wie auch Lieder mit schnellen verzerten sollos die nicht so stark verzert sind.

    MFG Kjun
     
  8. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 12.12.05   #8
    hi,
    also mit nem Marshall DSL 50/100 (von der JCM 2000 Serie) bist du auf jeden fall gut bedient was punkrock angeht....meiner meinung nach sind das die besten amps für diese musikrichtung....und flexibel sind die auch...mit dem amp denkst du so gut wie alle musik styles ab...und 2 kanäle reichen ja wohl locker für punk...verzerrt+clean halt.
    gruß Philipp
     
  9. Sven Halen

    Sven Halen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    3.08.06
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Osnabrück / Stade
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 12.12.05   #9
    spielst du jetzt Punrock oder Punckrock ?
     
  10. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 12.12.05   #10
    Jawollja! Wobei, für Clean-Sounds reicht´s ja eigentlich, wenn die Gitarre ein bisschen runtergedreht wird :).

    Hiwatt klingt auch geil für Punk-Belange. Mit unseren geht´s natürlich auch (machen wir seit Jahren...), falls es Deinem Geldbeutel entsprechen sollte.
     
  11. Siegfried Zynzek

    Siegfried Zynzek Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    10.10.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Regensburg - Hamburg - Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    249
    Erstellt: 12.12.05   #11
    Hallo,

    @KRD Kjun
    ich bin wahrhaftig kein Wahrer der deutschen Sprache.
    Aber zumindest wenn man Punkrock aktiv spielt, sollte man den Namen richtig schreiben.

    Viele Grüße
    Siegfried
     
  12. Jimmy klon

    Jimmy klon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    2.09.14
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 12.12.05   #12
    also ich denke mit nem schönen DSL oder vllt mit nem marshall 6100 bist du gut bedient. der 6100 ist seh flexible ,da er 3 kanäle hat und auch ziemlich viel biss une gain.den gibt es aber leide rnur noch gebraucht ..also bei ebay findest du den bestimmt....
    also mit meinem Laney lc 30 habe ich auch punk hinbekommen und mit meinem DRagon auch..
    sag was du genau haben willst .. aber ich denke das der 6100 der richtige ist.

    mfg jimmy:great:
     
  13. Jimmy klon

    Jimmy klon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    2.09.14
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 12.12.05   #13

    Guter Beitrag,ich glaube jetzt sind wir alle ein bisschen schlauer geworden :great: ;)
     
  14. Jimmy klon

    Jimmy klon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    2.09.14
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
  15. Fafner

    Fafner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Tiefste Eifel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 12.12.05   #15
    Mahlzeit!

    Spiel ebenfalls Marshall ( zuerst transiger Combo, mittlerweile röhriges
    Top ) und bin bis heute damit voll zufrieden.
    Weiß ja nicht was für ne Richtung Ihr spielt aber eigentlich kannste mit den
    Teilen nix falsch machen. Auch ohne zusätzlich Zerre kommt man damit parat. Die H&K klangen mir persönlich immer ein bischen zu brav, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. :D
     
  16. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 12.12.05   #16
    Naja, der JCM900 ist imho der beschissenste Marshall neben der MG Serie.

    JCM800!
     
  17. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 12.12.05   #17
    @ KRD Kjun: Was darf der Amp denn überhaupt kosten?
    Nicht dass hier alle Mesa, Marshall und Co. empfehlen und am Ende reicht dein Geld nur für was im unteren Preissegment...
     
  18. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 12.12.05   #18
    Den Fender kenn ich jetzt nicht.

    Tja zum Triamp: was willst du wissen. Er klingt gut, kann (fast) alles gut, sieht gut aus :-)D ). Ein Top Amp mit einem (leider) dementsprechenden Preis. An Flexibilität bei Röhrenamps wohl nicht zu schlagen. Die Frage wäre eher, ob das nicht ein bisschen Overkill ist.

    Alternative:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Hughes--Kettner-Trilogy-Head-prx395750699de.aspx
    Klingt auch sehr gut, intelligente Features (Midi, Loop-Schaltung), mit 6 Sounds sehr flexibel und ein wirklich sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis!

    Gruß Chris
     
  19. Rockka

    Rockka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.12.05   #19
    Punkrock schreit nach einem marshall dsl ^^.
    Ich habe selber richtig geilen punkrock sound mit meinem dsl401.
    Also in die richtung marshall einen amp.
     
Die Seite wird geladen...

mapping