gutes lehrbuch zum thema "nach noten spielen lernen"

von Domo, 26.02.06.

  1. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 26.02.06   #1
    da im nächsten schuljahr mein musik-leistungskurs beginnt sollte ich lagnsam mal anfangen zu lernen nach noten zu spielen. ganz untätig war ich in den letzten monaten nicht, d.h. stücke in c-dur in der ersten lage kann ich ganz passabel spielen. das wird mich aber wohl nicht ganz so weit bringen :D nur weiß ich nicht was ich tun kann um weiter zu lernen, deshalb suche ich jetzt nach einem brauchbaren lehrbuch zu diesem thema.
    was könnt ihr mir da so empfehlen?
     
  2. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 26.02.06   #2
    Um Blattspiel zu lernen hilft nur blattspielen, alle die dir da nen buch andrehen wollen, wollen dir nur das Geld aus der Tasche ziehen. Nimm dir irgendwelche Violinsuiten/partiten, oder sonst was für violine und spiel einfach.
    Das geht echt nur durch stinknormales üben.
     
  3. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 26.02.06   #3
    es geht mir jetzt nicht primär ums vom-blattspiel (hab mich wohl etwas schlecht ausgedrückt) sondern darum generell nach noten zu spielen. da ich die ganzen jahre nur nach tabs gespielt habe ist die notenschrift für mich fast total fremd. klar, wenn ich sie sehe kann ich damit schon was anfangen, aber es auf die gitarre umzusetzen fällt mir ungleich schwer...
     
  4. Lennart

    Lennart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    19.03.06
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.06   #4
    also ich würde dir das buch schule der rockgitarre empfehlen hab mir dsa mal bei ner freundin angeguckt macht meiner meinung nach nen guten eindruck, problem is nur das es eben von anfang an anfängt, d.h. deine finger laufen dir quasi weil das spielen am anfang zu einfach is das 2. problem war bei mir das ich noten lesen recht gut kann, das einzige was mir fehlt ist das ganze auf gitarre umzusetzen und dsa kostest eben echt fast mehr energie seine finger und seine augen (beim notenlesen) zu bremsen
    wäre aber so das einzige was ich da empfehlen könnte
     
  5. K-Bal

    K-Bal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 27.02.06   #5
    also ich habs mir in 2 monaten beigebracht (im bassschlüssel, violinschlüssel spiel ich schon seit 11 jahren ;) ) und zwar hab ich mir einfach bassnoten besorgt und die in guitar pro als tabs aufgeschrieben. dann hab ich die halbwegs auswendig gelernt nach tab und danach das tab laufen gelassen und versucht nur aufs blatt zu gucken. ging ganz gut so...

    Edit: Dass Bassbuch von meinem Lehrer (Bass Craft - Peter Sonntag) arbeitet fast ausschließlich mit notenschrift aber da gibts immer komplette Tabellen wo welcher Ton aufm Griffbrett liegt, wär vlt nen kauf wert ;)
     
  6. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 27.02.06   #6
    Irgendwie verstehe ich jetzt nicht was da der unterschied zwischen Blattspiel sein soll.
    Aber wenn du einen siehst, ist es auch egal, alles was mit Noten spielen zu tun hat lernt man nur durch üben, nicht durch irgendwelche bücher.
     
  7. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 27.02.06   #7
    Genau.

    Du nimmst dir einfach die C-Dur Tonleiter in einer Lage, zB 2. Lage, auch nur eine Oktave erstmal, und besorgst dir ein Buch mit Kinderliedern.
    Dann das Metronom auf ganz langsam stellen und versuchen abzuspielen. Wichtig ist, keine Pausen zu machen.
    Geschwindigkeit steigern, schwierigere Stücke versuchen etc. .

    Allerdings sind die Situation in denen E-Gitarristen Blattspiel beherrschen müssen, recht selten. Da fällt mir eigentlich nur die BigBand oder Studiosituationen ein. Wobei da auch meist genug Zeit ist, vorher mal drüberzugucken. Und wenn man sich für Jazz & Co interessiert wird man eh automatisch ans Notenspiel kommen.

    Für uns Heavy Metal Gitarristen reichen eigentlich EMG Pickups und n Rectifier. :D
     
  8. Laoze

    Laoze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 27.02.06   #8
    So ist es, man sollte halt schon wissen was die kugerl, stricherln und fandern sagen wollen. und dann üben üben üben. auch notenlesen üben. wie die kleinen kinder in der schule lesen und schreiben lernen. ;)

    übrigens es gibt einfache klassik - sachen im internet zum herunderladen zum empfhelen wäre SOR
    http://www.delcamp.net/auteurs/de/3_classique/sor_de.html

    vieleicht sagt dir auf dieser seite auch noch was anderes zu
     
Die Seite wird geladen...

mapping