Gutes Stagepiano als Klavierersatz

von o_OLLi, 21.09.04.

  1. o_OLLi

    o_OLLi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.05
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.04   #1
    Hi ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und muss sagen, dass ich schwer begeistert bin. Ohne euch allen auf die Nerven fallen zu wollen möchte ich das Thema Stage-Piano nochma aufrollen. Ich habe mich zwar schon durch etliche Threads gekämpft, würde mich über eine persönliche Beratung dennoch freuen ;)

    Da ich vor kurzem umgezogen bin und aus diesem Grund mein Klavier nciht mitnehmen konnte bin ich nun auf der suche nach einen digitalen Ersatz.
    Wichtig ist mir persöhlich vor allem das Spielgefühl, sowie die Qualität der Pianosounds. Grundsätzlich hatte ich mir vorgenommen das Yamaha P90 anzuschaffen, möchte aber wissen ob sich nicht eine etwas höhere Investition langfristig bezahlter macht. Ich möchte das Piano hauptsächlich zuhause benutzen, wo ich vorhabe es über einen Mischer und Fostex Pm1 Studiomonitore laufen zu lassen. Da ich vom normalen Piano komme, finde ich aber auch die Möglichkeiten andere Instrumente simulieren zu können interessant. Wie sieht es da bei der Qualität der P90 sounds aus ?
    Es wäre nett wenn ihr mir eure Erfahrungen mit dem besagten Piano schildern könntet, und vll kurz darlegen könntet in welchen Aspekten sich teurere Modelle (wie das GEM Pro Mega 2+3 oder das Kawai mp9500) unterscheiden.

    Vielen Dank für eure Hilfe :D
     
  2. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 21.09.04   #2
    Das absolute Maximum ist würde ich sagen das Fantom F-8

    88-Hammertastatur und der theorethisch beste Piano Sound dens im moment gibt.
    Ist halt gleichzeitig ne Workstation mit der wirklich alles geht. Alles!
    :D

    Kostet aber auch sein geld, was es wiederum Wert ist.

    Willst du einfach nur den besten Klavier Sound würde ich zu den Kwais raten, die aber nur sehr begrenzte Einstellungsmöglichkeiten und Presents bieten.

    Yamaha mag ich persönlich nicht so ;) hab ich ehrlich gesagt auch nicht so die Erfahrungen damit. Das Rd-700, welches ich habe und schätze, bietet sehr viele Einstellungsmöglichkeiten und virtuelle Orgeldrawbars, 64 Effekte und um die 500 Presents. Nur der Piano Sound ist nicht der Hit....ist halt eher ein Synthie mit 88 Tasten.

    Aufjedenfall alles mal ausgiebig Testspielen, und gut in das Themengebiet einarbeiten, dass du wirklich 100% sicher bist, was du willst.
     
  3. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 21.09.04   #3
    Ich habe das P-90 als reinen Klavierersatz. Die anderen Sounds sind nicht so berauschend, vor allem im Vergleich zu Synthesizern (relativ egal, welche; in meinem Fall ein S-30). Für mich persönlich bedeuteten die gut tausend Euro bereits eine "höhere Investition", die sich im Vergelich zum P-60 oder den Casio-Modellen auch gelohnt hat.

    Wenn du bereit bist, mehr auszugeben, kannst du mal ein Auge auf folgende Geräte werfen:

    Yamaha P-120: Der große Bruder vom P-90 mit integrierten Lautsprechern ist noch einen Tick besser, speziell bei den Nicht-Klavier-Sounds. Kostet knappe dreizehnhundert Euro und sollte immer eine Überlegung wert sein. Für mich wars finanziell leider eine Nummer zu groß. Ist ein suuuper Teil.

    Kawai ES-5: Kenn ich nicht so gut, was ich bisher gehört habe, war aber erste Sahne. Preis so um die fünfzehnhundert Euro. Solltest du mal probespielen.

    Kawai MP-9500: Wie bereits in einem anderen Thread erwähnt der GOTT unter den Stagepianos. Stellt in Tastatur und Klavierklang (andere Sounds? Keine Ahnung, aber wer will die auf einem MP-9500 schon hören?) alles in den Schatten. Nachteile: Schwer, teuer (zweitausend) und, naja, eigenwilliges Design.

    Gruß,
    Jay
     
  4. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 22.09.04   #4
    über die Tastatur kann man streiten - das ist Geschmackssache - aber in allen anderen Punkten ist das GEM Promega 3 dem Kawai MP-9500 überlegen (Sound, Gefühl, Bedienbarkeit).
    ciao,
    Stefan
     
  5. o_OLLi

    o_OLLi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.05
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.04   #5
    ALso ich hab sowohl das GEM PM 3 als auch das Kawai 9500 mal angespielt. Die Tastatur beim Kawai war natuerlich wirklich klasse, auch die meisten sounds konnten mich übezeugen. In Sachen Bedienbarkeit war es dem GEM aber haushoch unterlegen. Aufgrund des hohen Preises wird das wohl dann nichts ... Das GEM war sowohl von den Sounds al sauch von der Bedienbarkeit absolut genial. Leider kann ich mich als Klavierspieler hier nciht mit der Tastatur anfreunden. Letztendlich kamen also für mich die beiden Geräte im Preis-Leistungsverhältniss nicht an das Yamaha drann (halt Geschmackssache). Um mir aber trotzdem die Option mit ein paar besseren "nicht-klavier" sounds offne zu halten wollte ich ma fragen wies mit Soundmodulen aussieht? GIbt es da vll günstige alternativen, die trozdem noch relativ einfach zu handhaben sind ?
     
  6. Hooubie

    Hooubie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.04   #6
    Kann es sein, dass das MP 9500 gar keinen Vibrato-Effekt hat (Lieblingseffekt)?:er_what:
     
  7. Hooubie

    Hooubie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.04   #7
    oh hat doch ein LFO .... :D

    Rückzug der Frage
     
  8. Da_Mops

    Da_Mops Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    1.06.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.04   #8
    Meinst du nicht das X8? Odrt gibt es auch ein F8?
    HAst du schon mal auf dem Teil gespielt?
     
  9. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 27.09.04   #9
    Sorry, ich mein natürlich X-8 :D
     
  10. drum_machine

    drum_machine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.04   #10
    Hab das Kawai CA7 und technisch ist es überragend. Sowohl vom Sound, als auch von der Hammertechnik.
    Mehr kann ich dazu auch nicht mehr sagen *g*
     
  11. Hooubie

    Hooubie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.04   #11

    dafür ist es kein Stagepiano sondern ein rieeeeesn Klotz :D
     
  12. drum_machine

    drum_machine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.04   #12
    Oh sorry, mein Fehler. Es geht ja um Stagepianos. :) :D
     
  13. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 13.10.04   #13
    Als meiner Meinung nach will ich stark von Kawai ES3 ES5 abraten...
    Die sind von der Tastatur so, dass sie mich nicht überzeugt haben. Man kann nicht wirklich Lautstärekn differenzieren. Beim P90 kann ich besser differenzieren, sogar besser als auf meinem Klavier ;)

    Das Kawai MP9500 würde ich raten, wenn man es sich leisten kann, und nicht tragen muss ;)
    Allein die Holztasten finde ich toll ;)

    Ansonsten P90, P120..., sind relativ schwer vom Druck, einfach ausprobieren!

    Aber da hat man halt nicht wirklich viele sounds... will mir auch noch ein Soundmodul kaufen... Aber ich weiß noch nicht welches, da ich keine 1200,- dafür ausgeben will...
     
  14. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 13.10.04   #14
    Hm. Ich finde die Kawai ES-3 und ES-5 sind dem Yam überlegen - Sound- und KLaviaturtechnisch.... auch und gerade was die Lautstärkedifferenzierung angeht.... demzufolge ist das wohl Geschmackssache.


    ciao,
    Stefan
     
  15. Hooubie

    Hooubie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.04   #15
    Dem würde ich zustimmen. Bisher konnte ich mich sowieso nicht wirklich für Yamaha-Serie begeistern. Also die Dinger sind gut, keine Frage. Aber ich war ein wenig enttäuscht als ich das P90 angespielt habe, nachdem hier doch soviele Lobeshymnen zelebriert wurden.
     
  16. Hooubie

    Hooubie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.04   #16
    mal was anderes:

    kennt einer ein Stagepiano mit einem guten Suitcase-Sound?
     
Die Seite wird geladen...

mapping