H.E.L.P. - V30 oder G12-65 - Wo liegt der hörbare Unterschied?

von Bloodhound, 16.01.07.

  1. Bloodhound

    Bloodhound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.10
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    454
    Erstellt: 16.01.07   #1
    Hallo Leute,
    will mir ne 4x12er zulegen, im Moment spiele ich den 8100er Valvestate. Die Box soll dazu sowie auch zu einem in ein paar Monate folgendem Röhrenamp passen, wobei ich NICHT weiß welcher Amp es letztendlich wird! Mag cremigen Röhrensound wie auch ordentlich Punch und Druck, jedoch mag ich agressive Höhen die einen anschreien und überhaupt einen Sound, bei dem einem gleich die Ohren wehtun, nicht besonders! Muss aber dazu sagen, dass ich auch mal gerne Metal a'la Metallica spiele. Okay, hängt natürlich größtenteils am Amp, aber auch die Speaker machen ja was aus....
    wäre euch bei ausführlichen Antworten sehr verbunden, danke! ;)
     
  2. thejone

    thejone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.603
    Erstellt: 16.01.07   #2
    Hi.
    Ich würde dir raten Top und Box Zusammen zu kaufen.
    Nicht nur Speaker sind verschieden, sondern die Boxen der Hersteller unterscheiden sich auch mit den gleichen Speakern noch erheblich.
    Zu den Speakern.....die G12-65 sind ja so eine Art Vorgänger der G12-75. Diese sind wiederum der sog. Greenback Familie entsprungen. Die Greenbacks sind bekannt dafür nicht sehr belastbar zu sein und das hat man mit dem G12-65 und G12-75 versucht zu ändern. Diese Speaker stehen im Prinzip für den Klang der 80er Jahre. Sie sind meiner Meinung nach höhenlastiger als die V30er. Die V30 ist eher ein moderne RockSpeaker mit viel Power(der zweit lauteste im Sortiment von Celestion), der ziemlich weit verbreitet ist. Den G12-65 stuft Celestion selbst als traditionell ein.

    So viel zur Orientierung, dass du weißt was du hören wirst wenn du selbst Boxen testest.
    Nochmal zu den Herstellern. Der V30 wird in vielen 4x12 Boxen von vielen Herstellern verbaut: Mesa, Engl, Framus, Harley Benton, ich glaube auch Bogner usw. Trotzdem klingen alle verschieden. Was am Holz liegen kann(manchmal wird eine Art von Pressholz verwendet, gut eignet sich Birke) oder aber auch schlicht und ergreifend an den Volumina.
    Häufig erkennt man die Unterschiede schon am Gewicht. So wiegt die Framus Dragon Box 40kg und die Engl mit V30 50 kg. Das ist 25% (von 40kg aus gesehen) Unterschied. Klar dass sich das auch hören lässt. Ich glaube es macht keinen Sinn dir zu sagen, was mir besser gefällt. Viel mehr will ich dir erzählen wie du deinen Sound am besten findest.

    Nun da wir ausführlich über die Box geredet haben, vielleicht noch ein Paar Worte zu dem Top.

    Du wirst dich wundern wie verschieden einzelne Komponeten von deinem Stack harmonieren können. Aber schließlich ist es so:
    Bestimmte Amps haben bestimmte Stärken. Das heißt, vielleicht gibt es einen Amp der von Haus aus etwas höhenlastig ist, aber trotzdem gut klingt, wenn man die Boxen vom Hersteller benutzt, die dies eben nicht weiter unterstützen.
    Probleme bekommst du aber, wenn du so ein Top hast und dann eine Box kaufst die die Höhen auch noch unterstützt, denn dann beginnt es scheiße zu klingen.
    Das soll nicht heißen, dass nur die Tops und Boxen eines Herstellers gut zu einander passen. Machmal ist das garnicht die optimalste Konstellation. Meistens jedoch liegt man mit Top und Box vom selben Hersteller nicht ganz daneben. Trotzdem bleibt es dir nicht erspart alles zu testen. Am besten mit deiner Gitarre!
    Darum überlege es dir gut. Wenn du jetzt ne gute Box kaufst, die gut zu deinem Marshall passt, du aber Monate später feststellen muss, dass sie am neuen Top einfach nicht richtig klingt wäre das sehr ärgerlich.
    Danach hast du ja gefragt, aber eine konkrete Antwort gibt es nicht. Es gibt weder "die" Box noch "den" Amp. Für dich jedoch gibt es vielleicht "die" einzig optimale Konstellation und die gilt es eben zu finden.
    Viel Glück und Spass dabei.
    Gruß, Jonathan.
    Lets rock!
     
  3. Bloodhound

    Bloodhound Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.10
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    454
    Erstellt: 16.01.07   #3
    Okay, mein Problem ist nur dass ich armer Auszubildender bin, der nicht viel Geld hat :o
    Deswegen such ich eher nach weniger teuren Sachen und ich denk dass es da auch schon was ordentliches gibt. Kennst du die Behringer BG412H?? Wenn ja was denks du darüber?
    Die soll schon gut an die 1960er rankommen, somit bleibt auch mehr Geld fürs Topteil!
    In der Beziehung hab ich schon so ein paar sachen, die ich testen möchte, z.B.
    - H&K Trilogy
    - H&K Switchblade
    - Marshall JCM2000 DSL
    Kann halt nicht alles im Musikladen anspielen, das is das Problem, nur wenn ich die Preise für ne Box von Hughes und Kettner seh........puh.......
     
  4. thejone

    thejone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.603
    Erstellt: 16.01.07   #4
    Verstehe...
    Ich hatte immer das Glück es nur 30km bis zu MusikProduktiv zu haben und die hatten so gut wie alles.....
    Mit der Box die du erwähntest habe ich keine Erfahrung. Bitte verlass dich nicht auf anderer Leuts Meinung, es ist wirklich wichtig das so soviel Testest wie es geht.
    An sonsten könntest du ja mal bei einem der größten Versandhäuser nachfragen, wie ihr das am besten macht. Sollten dich nicht kooperativ sein bestellst du dir erstmal was und guckst ob es gut ist, wenn nicht schickst du es wieder zurück, schließlich kannst du alles ohne Grund innerhalb von 14 Tagen wieder zurück schicken.
    Das was dir am besten Gefallen hat merkst du dir und geht zu einem kleinen Musik laden deiner Wahl und lässt dir für das Equipment einen Preis machen....ich hab so ca. 10% gespart.

    Trotzdem solltest du gerade Tops antesten.....sehen ob jemand so eines hat und es ausleihen und so weiter.....
     
  5. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 16.01.07   #5
    trilogy wollen und kein geld haben:screwy: neh...jaja...schon klar :rolleyes::D
    diese azubis ;)

    ich würd dir auch dringendst empfehlen, einfach beides zusammen zu spielen und evtl. in kauf zu nehmen, dass der jetzt noch gespielte Valvi n bisl unschöner klingt, weil ein all-tube amp für 2000 doch wesentlich mehr hergibt als ein 200€ hybrid. und da wärs ärgerlich, wenn die box zwar zum hybrid, nich aber so super zum röhrenamp passt...eher andersrum wäre besser. hab nen randall gehört...der hörte sich an der 1960 von marshall einfach um welten geiler an als er an der randallbox klang...ist geschmacksache, aber das zeigt doch, wie sehr sich der klang von der box beeinflussen lässt
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 16.01.07   #6
    Ey, du bisch Azubi und versuchst mir zu erzählen dass du kein Geld hast?

    Ich mein, selbst wenn du den Mindestlohn bekommst kannst du dir schonmal nach eineinhalb bis zwei monatslöhnen ne gebrauchte Marshall Vintage o.ä. kaufen.

    Gut, musst halt noch bissl sparen, aber: Gut Ding will Weile haben!


    #Und wie thejone sagte: Kauf das ding zusammen (auch GLEICHZEITIG) mit deinem zukünftigen Top. Weil sagen wir dir gefällt Amp A mit Box A sau geil, dann kaufst du halt im Voraus schonmal Box A. Doch dann läuft dir Amp B über den weg, den du mit Box B noch tausendmal geiler findest als Konstellation A, doch leider klingt dann top B mit Box A total scheiße.

    Gerafft worauf ich hinauswill? :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping