H&K Statesman oder Alternativ-Amp für Classic-Rock bis 1300€

von Gatecrasher, 14.02.08.

  1. Gatecrasher

    Gatecrasher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.07
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    698
    Erstellt: 14.02.08   #1
    Hallo miteinander hier im Forum,

    ich bin auf der Suche nach dem Amp mit schönem Cleansound und einer Zerre für Classic-Rock, Preisbereich so bis 1300 Euro. Anspielen in diese Richtung durfte ich bisher Head und Combo der Hughes & Kettner Statesman-Serie, welche mir auf Anhieb sehr gut gefallen haben, sowie den Fender Supersonic Combo, wobei ich sagen muss, dass mir die Verzerrung der Statesmen deutlich besser gefallen hat. Im Fokus hab ich nun noch Vox AC50CP und Marshall Vintage Modern, die ich mir gerne irgendwo noch anhören würde.

    Kann mir jemand Eindrücke zu den vorgenannten Amps schildern bzw. weitere mögliche Alternativen ins Rennen werfen? Schonmal was im direkten Vergleich zu Statesman-Amps
    gehört? Bin an Head und Combo interessiert, Box vorhanden.

    Ich bedanke mich
     
  2. chrisss86

    chrisss86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    1.377
    Erstellt: 14.02.08   #2
    Hi,

    schöner Cleansound und klassische Zerre? Mein erster Gedanke ist dann immer erstmal Peavey Classic! Vielleicht der 50er oder 100er, dann hast du mehr Cleanreserven, als mit dem kleinen 30er.
    Der Amp ist auch neu deutlich unter deinem Budget. Da die Werksröhren nicht so der Hit sind, kannst du, da dein Budget ja quasi höher ist, überlegen den Amp direkt mit neuen Röhren ausstatten lassen. Das macht bei dem Amp echt nochmal sehr viel aus!

    Gruß, Chris
     
  3. manuelstern

    manuelstern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    188
    Erstellt: 14.02.08   #3
    Gebraucht dürfte ein Mesa Boogie Stiletto drin sein, ansonsten auch einen F-30/50 oder ein Lonestar.
     
  4. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 14.02.08   #4
    Marshall JCM800 und ein Fender hotrod. wenn du beides gebraucht kaufst, dürfte das eigentlich klappen, womöglich noch mit box dazu, wenn du den JCM zu nem guten preis bekommst.

    ansonsten hätte ich auch noch Orange vorgeschlagen, aber da kenne ich mich nicht aus. zumindest bekommt wolfmother damit einen sehr klassischen rock sound hin und Mr. Page hat ihn wohl auch genutzt.

    gruß
     
  5. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 14.02.08   #5
    Mhh bei 1300€ is schon einiges drin. Villt gebraucht nen Orange Halfstack. Das ist Classic Rock puuuuur. Wolfmother lässt grüßen^^

    Grß, Flo
     
  6. Gatecrasher

    Gatecrasher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.07
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    698
    Erstellt: 14.02.08   #6
    Vielen Dank für die bisherigen Antworten.

    Gerade weil ich gerne beides in Kombination in einem Amp hätte habe ich die in meinem ersten Beitrag genannten Amps in die engere Wahl genommen, weil deren Hersteller genau mit dem Konzept werben. Der Supersonic hat mich wie gesagt diesbezüglich aber schon enttäuscht.

    Wäre auch sehr interessant, nur kenn ich mich bei denen auch nicht so aus, und hab auch noch nie einen anspielbereit gesehen.
     
  7. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 14.02.08   #7
    Die Zerre des Statesman klingt sehr kultiviert und edel. Ich habe ihn mit dem JVM und mit dem Switchblade verglichen. Der Statesman klingt für mich wie ein glattgebügelter, kultivierter Marshall, das ist nicht unbedingt negativ gemeint.
    Was ich jetzt nach 2 Bandproben mit dem Gerät sagen kann ist allerdings:
    Im Bandkontext fällt auf, daß er (für harten Rock) fast etwas zu angenehm klingt.
    Der Solosound klingt eigenständig, unglaublich angenehm und "blumig-bluesig", ich weiß nicht wie ich anders sagen soll, es fehlt mir aber ein bißchen das Aggressive eines Marshall. Das fiel mir allerdings wirklich erst im Zusammenspiel in der Band auf.
    Für viele andere Musikrichtungen sicher genial und wesentlich teureren Amps ebenbürtig.

    Bezieht sich auf Statesman Dual EL34 Head an Marshall 1960 Box.

    Ach ja, zum Vergleich:
    Der JVM hat geniale verzerrte Rythmussounds, die ganze Palette von Led Zeppelinüber AC/DC bis zu Judas Pries und Maiden (und sicher noch mehr) ist genial abgedeckt, aber aus ihm konnte ich auf Anhieb nicht so einen schönen Solosound herausbringen wie aus dem Statesman.
    Und der Switchblade klang verzerrt im Vergleich zu den beiden anderen in meinen Ohren weniger angenehm, etwas brizzelig.
     
  8. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 14.02.08   #8

    klingt als müsste er über eine V30 gespielt werden
     
  9. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 14.02.08   #9
    also ich könnte mir vorstellen, dass die rocker serie was für dich wäre, besonders der 30er combo.

    https://www.thomann.de/de/orange_rocker_30_gitarrencombo.htm
    https://www.thomann.de/de/orange_ad30htc_gitarrentopteil.htm
    einfach mal antesten. habe orange bis jetzt recht häufig live gehört und sie klangen immer gut, rockig, erdig, schmutzig. das mit dem antesten ist schwer zu sagen, ich wüsste wo, aber glaube kaum, dass es dir hilft.

    vielleicht versuchst du es auch nochmal mit nem fender blues deluxe oder einem aus der hotrod serie, auch wenn ich fast denke, dass die britische ausrichtung eher deinen geschmack trifft.
     
  10. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 14.02.08   #10
    Vom Hersteller gibt es dazu das originale Cabinet, das hat Vintage 30 drin.
    Konnte ich leider nicht ausprobieren.
    Was würdest du schätzen wie sich der Sound verändert gegenüber dem Standard Marshall Cabinet mit den G12T75?
     
  11. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 14.02.08   #11
    der standard-marshall ist sehr "scooped", also extrem mittenarm, ausserdem neigt er bei einigen Amps zum "fizzeln".
    ist für viele Marshall die perfecte Kombi um den "honk" auszugleichen, klingt aber bei vielen Amps mMn etwas "weich und charakterlos".

    der v30 ist wesentlich bissiger in den Mitten und springt einen förmlich an. also einiges mehr an Druck, Durchsetzungskraft und Biss
     
  12. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 14.02.08   #12
    ups..
    Ich habe kaum verschiedene Boxen bisher ausprobiert aber dachte eigentlich, der 75er Celestion wäre schon aggressiv in den Hochmitten.
    Aber ich werde schauen, ob ich mal eine entsprechende Box zum Vergleich bekomme!
     
  13. ruebennase

    ruebennase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    969
    Erstellt: 14.02.08   #13
    - einen gebrauchten H&K Duotone ggf?
     
  14. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 16.02.08   #14
    Man könnte auch einen Amp mit gutem Cleansound finden und die Zerre mit einem Pedal erreichen. Ich fahre das so mit einem Fulltone OCD und einem Marshall JMP. 200 für den OCD und ca. 800 für einen JMP und gut is...

    BTW. der Lonestar Special ist in der Tat ein genialer Classic Rock und Blues Amp aber für das Budget hier etwas zu teuer, oder?

    Ansonsten viell. ein Marshall 1987x... (lechz...)

    Greetz
     
  15. Hutmann

    Hutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.08   #15
    Laney Lionheart! Ich hab mir das Top geholt und bin Höchstbegeistert!
     
  16. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 16.02.08   #16
    Cool! :eek: Ich schiele schon länger auf den - schreibst Du ein Review?

    Bitte, bitte!!! Der Amp interessiert mich brennend! :D

    Greetz
     
  17. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 16.02.08   #17
    Meine Vorschlag hierfür wäre ganz klar auch der Duotone.
    Fantastischer Cleankanal und dazu einen dreckigen, britischen Drivekanal zzgl Boost.
    Damit wärst du wirklich fein ausgestattet.

    Der Statesman ist aber auch wirklich sehr nett. Ich war sehr positiv überrascht, als ich neulich das Quad EL34 Top an der Statesman-Box getestet habe.
    Dennoch würde ich den Duotone vorziehen.

    Der anfangs genannte Mesa Boogie Stiletto würde auch sehr, sehr gut passen.
    Zwar im Clean nicht ganz ein Duotone, aber im Drive mochte ich ihn persönlich lieber.
    Ich biete im Flohmarkt selbigen für 1300€ inkl. Hardcase an - schreib einfach, falls du interessiert bist.
     
  18. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 16.02.08   #18
    Man beachte allerdings, daß der Duotone Head 1.000 EUR mehr kostet als der Statesman!

    Noch eine kleine Korrektur: Dual EL 34 Top.....
     
  19. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 16.02.08   #19
    das stimmt zwar, aber gebraucht bekommt man den duotone schon für 800-900€, was weniger als die hälfte des neupreises ist.

    @screamer:
    warum verkaufst du den stiletto? (hab heute nämlich zufällig dein review aus interesse an diesem amp gelesen)
     
  20. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 16.02.08   #20
    Ach ja, stimmt, sorry . :o
    Vor lauter Dual/Quad EL84, Dual EL34 und Dual 6l6 bin ich scheinbar etwas durcheinander gekommen.

    Selbstverständlich.
    Beim Gebrauchtpreis befinden sich aber beide wohl fast auf selber Länge, wie es jimmypage_Rocks schon gesagt hat.
    Zumindest könnte sich der Threadsteller beim Gebrauchtkauf ohne weiteres leisten und von diesem Standpunkt aus gesehen, wäre eben der Duotone mein Favorit :).

    @jimmypage_Rocks:
    Hast ne PM.
     
Die Seite wird geladen...

mapping