H&K Tubefactor / Mesa V-Twin

von Fender, 04.11.04.

  1. Fender

    Fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.04   #1
    Hallöchen

    Brauche für meinen 1-kanaligen Fender Amp zwei Sachen:
    - einen Mid-Booster
    - und einen Verzerrer, damit ich auch Zuhause in moderater Lautstärke verzerrt spielen kann

    Nun bin ich bei den beiden oben erwähnten Teilen gelandet, wo liegen da die Vor-/Nachteile? Kann man die für beides (Booster/Verzerrer) brauchen? Brachialzerre brauche ich nicht.

    Irgendjemand eine Ahnung?

    Habe die SuFu benützt, aber da stand sooo viel unterschiedliches, dass ich jetzt mehr verwirrt bin als vorher (antesten werde ich die Teile natürlich auch noch, möchte einfach gerne ein paar Vorab-Infos).

    Thank you! :cool:
     
  2. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 04.11.04   #2
    Für welche Musik? :rolleyes:
     
  3. chopsuey!

    chopsuey! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.04   #3
    ich besitze den tubefactor, allgemein als booster ist er auf jeden fall zu gebrauchen, du hast eben nur drei regler (output, drive, voicing), also kann ich schwer abschätzen inwieweit das deinen ansprüchen gerecht werden kann - als booster verwende ich das gerät im allgemeinen nicht.
    die zerre ist auf jeden fall ziemlich fein, geht aber tendenziell immer mehr in die crunchige als in die bretternde richtung.

    leider gibt es keine getrennte lautstärkeregelung für die beiden kanäle. dies stellt insofern ein problem dar, als dass der lead kanal zusätzlich geboostet wird und somit beim umschalten der kanäle ein ganz schöner lautstärkeunterschied zu verzeichnen ist, gefällt mir persönlich nicht so - eine getrennte regelung oder ein einheitlicher pegel hätte mir besser gefallen.
    Eine getrennte gainregelung wäre auch vorteilhaft gewesen, da bei einer heftigeren gaineinstellung für den leadkanal ebenso der cleankanal stärker angezerrt wird, wäre mir getrennt einstellbar auch lieber gewesen.
     
  4. Fender

    Fender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.04   #4
    Musik? Blues, Rock (Clapton, Stones, SRV u. ähnliches)

    Edit: Das mit der nicht getrennten Lautstärkeregelung ist ja beim V-Twin dasselbe, wenn ich recht gehe... Ist natürlich schon blöd... :rolleyes:

    Nochmals Edit::cool:
    Bin noch auf das gestossen, hat da irgendjemand Erfahrung damit? Ist halt keine Röhre...
    http://www.fulltone.com/cshframe.html (Meine den Fulldrive 2)
     
  5. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 04.11.04   #5
    Ich empfehle den Ibanez Tube Screamer, der erscheint mir für Deine Wünsche genau geeignet und kostet wesentlich weniger (trotzdem top Qualität)

    Gruß Strohhut
     
Die Seite wird geladen...

mapping