Haben Temperaturunterschiede Einfluss auf das Holz?

von ma66ot, 23.01.06.

  1. ma66ot

    ma66ot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 23.01.06   #1
    liebe forums-mitglieder!

    ich will morgen meinen geliebten squier JB mal gerne ausführen, sprich ich nehm ihn mit zu meinem neuen basslehrer. in österr. (wahrscheinlich nicht nur hier) hat es wie ihr vielleicht shcon wisst zweistellige minusgrade.
    deshalb habe ich mich gefragt ob das holz beim bass event. springen könnte, wenn ich den bass eben von der warmen wohnung ins kalte führe. ich kenne mich da leider überhaupt nicht aus und bräuchte mal euren rat. der bass wird in einer "rockbag" tasche transportiert.

    danke vielmals!
    LG
    ma66ot
     
  2. koko

    koko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    2.04.13
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #2
    "springen" wird das holz wohl nicht... ich denke dass sich höchstens der hals ein wenig verzieht, was du aber, nachdem er sich in Ö wieder aklimatisiert hat, einfach wieder nachstellen kannst.
     
  3. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 23.01.06   #3
    Wie soll der Bass transportiert werden? Wenn er in einem Rockbag nur vom Wohnzimmer in das (sicherlich recht schnell aufgewärmte) Auto gelegt wird, ist das kein Problem. Die Tasche liegt ja auch in der Wohnung und ist (im Vergleich zu draussen) ja auch "warm".

    Schnallst Du Dir die vollgepackte Tasche auf den Rücken, kommt's irgendwie auf die Entfernung an, also wielange Du ihn durch die Kälte schleppst. Wenn Dir das zulange vorkommen sollte könntest Du Deinen Gigbag pimpen.

    Zusätzlich Schaumstoff in den Gigbag stopfen, quasi als Wärmedämmung, damit die Temperatur möglichst lange gehalten wird. Oder den Bass einwickeln.

    Was der Hals / Bass gar nicht mag sind heftige Temperaturunterschiede die in sehr kurzer Zeit auf ihn einwirken. Das kannst Du ganz einfach feststellen, bzw. testen.

    Dein Basslehrer wird sicherlich zu Beginn des Unterrichts mit Dir zusammen den Bass stimmen, und wenn Du nach ein paar Minuten (15?) merkst, das sich der Bass verstimmt hat, "arbeitet" der Hals noch und "gewöhnt" sich an die neue Temperatur des Raums, in dem Ihr beide übt. Achte einfach auf die Stimmstabilität, wenn die sich irgendwie ändert und sich nicht mehr so verhält wie Du es gewohnt bist, war vielleicht der Temperaturunterschied etwas zu heftig. Dann sollte man anfangen zu überlegen wie man das abstellt, vielleicht lohnt es sich ja in Deinem Fall einen etwas besseren, gefütterten Gigbag anzuschaffen, je nachdem ob das mit Deinem Basslehrer was langfristiges ist oder nicht.

    Also: Keine Sorge. Einfach nachstimmen, kaputt geht der Bass davon nicht, einfach darauf achten wie der Bass darauf reagiert. Lackabplatzer aufgrund der Wechselwirkung von starker Kälte/Hitze habe ich noch nicht gesehen, zumindest müssten das dann sehr heftige Temperaturwechsel sein.
     
  4. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 23.01.06   #4
    Also ich besitze auch einen Rockbag, und habe festgestellt, dass er wirklich sehr gut isoliert.
    Nach einem ca. 10-''Marsch'' durch die Kälte hatten die Saiten sowie das Holz noch gut Zimmertemperatur.
     
  5. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 23.01.06   #5
    Das Aufreißen von Hölzern durch große Temperaturunterschiede hängt eindeutig von der Restfeuchtigkeit ab. Im Instrumentenbau werden aber vorzugsweise keine saftfrischen Hölzer verwendet, so dass zwar mit leichtem (mit handwerklichen Methoden kaum messbaren) Verzug, aber sich nicht mit Rißbildung gerechnet werden muss.
     
Die Seite wird geladen...

mapping