Hair Metal Sound mit Vox VTX

von Trestor, 19.01.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Trestor

    Trestor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.16
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    439
    Erstellt: 19.01.17   #1
    Hallo,

    Ich habe einen Vox VT20X und würde gerne einen richtig schönen 80er Jahre Hair/Glam-Metal Sound à la Def Leppard, oder Steel Panther aus dem Amp bekommen.

    Ich habe dafür bisher das JCM800 Preset genommen da das Ding ja 80s pur ist.
    Doch das klingt eher ziemlich brutal und eher nach Thrash Metal.

    Genutzt wird ein SD SH-13 am Steg & ein PG Bridge am Hals.

    Gibts hier jemanden der sich mit dem Amp auskennt? Vielleicht auch jemand der einen echten JCM 800 hat und erzählen kann wie er den eingestellt hat.

    Danke
     
  2. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 19.01.17   #2
    Ich würde es mal mit nem anderen PU probieren.
    Ich persönlich finde den Dimebucker echt schlimm, das wird schwer, da einen angenehmen Zerrsound zu erzielen.
    Ist aber nur meine persönliche Meinung.

    Ansonsten sollte man schon mit einem JCM800 Preset plus Tubescreamer davor (hat der Amp noch integrierte OD Pedale?) den gewünschten Sound hinbekommen. Hat jedenfalls so bei meinem alten (blauen) 120er Valvetronix gut funktioniert - wobei ich generell die Valvetronix Amps nicht für Metal empfehlen kann.
     
  3. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 19.01.17   #3
    Benutzt Du denn die Software? Hast Du leider im anderen Thread unbeantwortet lassen, somit frag ich nochmal :-)

    Da kannst du auch Presence usw an den AMps einstellen. Ausserdem gibts paar mehr Amps, auch für Metal

    Einige Valvetronix Produkte sind wirklich nicht für Metal ausgelegt, Tonelab zb, aber der Amp passt. Zumindest mit meiner Schecter Banshee, die halt auch genau dafür gemacht ist.
     
  4. Trestor

    Trestor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.16
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    439
    Erstellt: 19.01.17   #4
    Ja ich nutze die Tone Room Software.
    Als ODs hat man
    Ibanez Tubescreamer
    BOSS SD-1
    Klon Centaur
    ProCo Rat II
    Tonebone Hot British
    --- Beiträge zusammengefasst, 19.01.17 ---
    Der Amp kann super Metal, aber die Preset Amps sind hauptsächlich für echt hartes Zeug.
    Die Amps mit OD Channel sind Engl, Mesa Boogie, EVH und ein Marshall JVM
    --- Beiträge zusammengefasst, 19.01.17 ---
    Wenn dann spiele ich das eh mit dem PG. Der Dimebucker ist nicht die beste Idee gewesen.
    Vielleicht fliegt er wieder raus und es kommt stattdessen ein Super Distortion oder ein SH-6 rein.
     
  5. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 19.01.17   #5
    Naja, dann halt etwas Gain raus drehen, wenn das too much ist. Oder die Effekte ändern/zuschalten. Bei vielen Presets sind zwar Effekte dabei aber die sind deaktiviert, muss man erst den kleinen On/Off Button drücken. Falls die Effekte an sind dann halt das Gegenteil versuchen, sie deaktivieren. ODer zb beim aktivierten TS das Gain raus, oder was auch immer.

    Bei dem Amp bekommt man die besten Resultate wenn man selber etwas Hand anlegt.
     
  6. Trestor

    Trestor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.16
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    439
    Erstellt: 19.01.17   #6
    Habe die ODs in den Cleanen Amp laufen lassen. Klappt halbwegs. Vielleicht liegt es an meinen PUs, aber selbst der super cleane Fender Amp klingt mit nem leichten OD nach übelstem Metal.
    Mit dem SH-13 kann mna garnichts machen, denn alles klingt nach Pantera egal was man spielt
    --- Beiträge zusammengefasst, 19.01.17 ---
    Jetzt bin ich überzeugt den Dimebucker zurück zu senden.
    Habe grade meine 100€ Schrott Strat (die eigentlich auf den Müll soll) aus dem Keller geholt und den Sound nach einer Minute gahabt.
    Aber meine 1000€ SG kommt da nichtmal annährend ran. Frustmomente auf einem ganz neuen Level:igitt:
     
  7. ray-78

    ray-78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Beiträge:
    988
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 19.01.17   #7
    Hi Patrick,
    ich kenne zwar Deinen VOX und dessen JCM 800 Preset nicht, dafür aber meinen JCM800 und Deinen Pearly Gates ;) und ich steh auch mitunter auf einen schönen 80´s Hairmetal-Sound.

    Ich würde für so einen Sound keinen High-Output Keramik PU nehmen am Steg, eher was gediegeneres mit AlNiCos, zB den Pearly an den Steg setzten und einen AlNico 2 pro an den Hals (alternativ andersrum oder eben vergleichbare PUs, je nach Geschmack).
    Dann, falls von den Einstellungen des Presets her möglich, etwas Gain am Amp raus und dafür einen Tube Screamer davor (Level hoch, Gain runter bzw Gain nach Geschmack angepasst aber weniger ist durchaus mehr). Wenns ein "echter" TS sein soll der davor kommt dann ists wohl eher Geschmacksache welcher, ich finde der TS8 klingt etwas kratziger, der TS9 ein wenig brizzeliger aber nach 80´s klingen können beide. Wenn es Low-Budget sein soll tuts auch der Vintage Overdrive von Harley Benton für 29,95€ (geht von der Zerre her eher richtung TS8 finde ich).
    Was Bass - Mid - und Treb-Regler angeht dürftest Du bei Einstellungen jeweils zw 10 und 2Uhr eigentlich schon ein recht brauchbares Ergebniss haben (zumindest verhält es sich an meinem JCM800 so, wie der VOX da arbeitet weiss ich nicht), kommt halt auch letztlich drauf an wie gut man durchkommen will und wie man sich da mit anderen Bandinstrumenten arrangiert.

    Was ich bei einem 80´s Like Hair-Sound immer geil finde ist ein mehr oder wenig stark eingemischtes Chorus-Pedal.:great:


    ...vielleicht hilft Dir das auch noch etwas weiter,

    Gruß Timo
     
  8. Trestor

    Trestor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.16
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    439
    Erstellt: 19.01.17   #8
    Das lässt sich schnell erklären.:D
    Jedes Preset ist seinem Vorbild eigentlich in Sound und verhalten beinahe sehr ähnlich sind (man muss ja "beinahe" sagen, da die analogen Puristen ansonsten die Fackeln und Mistgabeln rausholen und mein Haus anzünden):cool:
    Daher kann man die bekannten Spielereien die man sonst an den Orginalen macht auch da machen.

    Danke Timo für deine Ausführung. Habe den Ton jetzt soweit gestrickt wie er passen könnte, jetzt muss nurnoch die Gitarre "mitspielen":rolleyes:

    Aus Steel Panther's "Death to all but Metal" wird bei mir aktuell nur "Death to all but Death Metal" und das tut weder meinen Ohren, noch dem Lied gut:(
     
  9. Trestor

    Trestor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.16
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    439
    Erstellt: 19.01.17   #9
    Die neue Einstellung ist:
    Amp: JVM 800
    Gain 4
    Vol 7
    Treble 5
    Middle 4
    Presence 5 (high End Boost)
    Resonance 8 (low End Boost)

    Mid Boots on
    low cut on
    bright cap on

    Tubescreamer:
    Gain 10
    Tone 8
    Level 9
    EQ 5

    Außerdem Tape Echo und Raumhall
     
Die Seite wird geladen...

mapping