Halfstack für Alternative u. Funk-Rock bis ca.1000€

von wogawi, 14.01.06.

  1. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 14.01.06   #1
    Heyho,
    ich hab den auftrag von unserem Basser bekommen mich mal hier ein bisschen schlau zu machen, weil er leider in der bedauernswerten situation ist und kein internet hat :D .

    Er möchte sich bald einen neuen Verstärker kaufen, wahrscheinlich ein Halfstack.
    Preislich sollte es nicht unbedingt teurer als 1000€ sein und qualitativ natürlich auch gut und kein dreck...
    Wir spielen Alternative-Rock und ein bisschen Funk-Rock.

    was könnt ihr empfehlen? Bitte ein paar Meinungen zu SWR, Gallien Krueger, Warwick & Co

    ist am Anfang eine 4x10 oder eine 1x15 Box sinnvoller?

    Vielleicht könnt ihr hier einfach mal ein paar Kombinationen posten, die ihr für geeignet betrachtet. Danke!!
     
  2. 59TTP

    59TTP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.06   #2
    mache ähnliche mucke und bin mit meinem halfstack sehr zufrieden.

    Amp: MarkBass little mark2
    Box: Peavey 410 TVX ,4x10" an 8 Ohm

    ist klanglich sehr flexibel und liegt preislich um 1100.-€

    Gruß Matthias
     
  3. bionictom

    bionictom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    303
    Erstellt: 15.01.06   #3
    Nun ja, in deiner Preisklasse gibt's folgende Top-Möglichkeiten:

    Kustom GrooveBass 1200 700€ (hab ich mir gekauft, klingt grandios)
    Markbass little Mark 700€ (kling etwas rockiger als der Kustom, hat weniger Leistung)
    SWR WorkiingPro 600 bzw. 750 € (keine ahnung wie die klingen)
    G&K 700GT 660€
    und verschieden Ampeg und Warwick-Amps.

    Als Box würd ich dir ne 2x12 oder 4x10 von FMC (Proline) vorschlagen. Kostet zwischen 350 und 450€, je nach Ausstattungswunsch. www.fmc-audio.de
     
  4. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 16.01.06   #4
    Ich würd zum SWR Working Pro raten!
    Ansonsten könnte trace Elliot eine Überlegung Wert sein (Dann aber gebraucht, die neuen sprengen den Preisrahmen..)

    als Boxen kann man sich mal die SWR Workingpro 4x10er anschauen, klingt fein sieht fein aus....

    Die Peavy TVX ist Geschmackssache, einige Leute hier mögen die so garnicht, mir ist sie ziemlich egal.. kann nicht besonders gutes oder schlechtes darüber sagen...

    Warwick Boxen sollte man mit dem Amp seiner Wahl nochmal testen ist auch recht umstritten der sound.

    Hartke könnte gut zu funkigen Sounds passen, da mit den Alu-Membranen sehr knackig und präzise, denen wird allerdings häufiger "charakterlosigkeit" vorgeworfen.

    Auf dem Gebrauchtmarkt gibt es da die Mesa Boogie Diesel´s und alte Trace Elliots als interessante Alternativen
    Die Mesas werden hier im Forum oft als "Die superbox" gepriesen, ich selbst hab sie leider noch nicht gespielt.
    Trace spiel ich selber, hat einen runden, sauberen Klang mit viel fundament.

    Soweit dann mal meinen Senf...
     
Die Seite wird geladen...

mapping