Hallöchen

von Tampopo, 28.12.04.

  1. Tampopo

    Tampopo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    12.08.11
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.04   #1
    Hallöchen Popöchen... :screwy:

    Also bin neu hier und wollt mich kurz auf diesem Wege vorstellen... :D
    Also ich spiel seit ca. paar Monaten Bass, da ich ne Band gesucht hab. Davor hab ich auf ner E-Gitarre rumgeklimpert.

    Momentan spiel ich noch auf einem Fender Squier SQ MB-4 Bass. Will mir aber in naher Zukunft auch was Ordentliches zulegen für unsere Gigs etc. Also für die ersten paar Erfahrungen ist der schon recht gut. Qualität stimmt auch.

    Jetzt würd ich mal gern so eure Meinungen über die verschiedenen Bässe hören, also wieviele Saiten findet ihr am Besten? Mir gefallen die 4-Stringer am meisten. Kann ich jetzt irgendwie nicht erklären, aber auch rein optisch gesehen find ich die einfach toll ;). Die 7-String Bässe erinnern mich zu stark an ne Gitarre und da ich den Bass als Instrument jetzt richtig lieb gewonnen habe, will ich auch "nur" nen Bass.

    Gibt's da jetzt eigentlich gravierende Unterschiede zwischen nem 4-, 5- oder 7-String Bass? Ob's nen 6-String Bass gibt weiss ich grad net :confused:.

    Also auch spielerisch gesehen? Kann man doch auch mit nem 4-String Bass richtig gut sein und abgehen?

    Gruß
     
  2. k.go

    k.go Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.04   #2
    Willkommen im Board!

    Zu deiner Saiten-Frage: Benutz doch mal die Suchfunktion...sowas wird oft gefragt...generell kann man auch mit 4 Saiten "abgehen", gibt genug Beispiele: Flea, Stu Hamm...etc.
    Eigentlich ist es eine Geschmackssache bzw. Bandsache...wenn du mit deinem 4 Saiter in EADG zufrieden bist...bleib' dabei...machen die Gitarreros irgendwelche abenteuerlichen Sachen muss du mitziehen :D
     
  3. Tampopo

    Tampopo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    12.08.11
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.04   #3
    hmh :)

    In der Suchfunktion finde ich irgendwie nichts Nützliches...
     
  4. gouda

    gouda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.04   #4
    "richtig gut abgehen" ist sicher keine frage der anzahl saiten. der grösste unterschied ist wohl zwischen 4 und 5 saitern, da die 5. ein tiefes b ist und somit gut für metal-sachen, da man halt tiefer runter kommt. 6 oder 7 saiter haben dann nur noch höhere saiten, die dir als anfänger kaum etwas bringen. ausserdem spielt sich ein breiter hals mit 5 bis 7 saiten wesentlich weniger leicht als ein 4 saitiger. welche art musik macht ihr?

    p.s. neulich auf nem gig mit mehrern bands habe ich nen anderen bassisten sich einspielen gesehen, auf nem hammermässig geil aussehenden 6 saiter...... nun ja, wenn der besagte basser dann nicht den ganzen gig hindurch auf 2 saiten einfachste linien gespielt hätte, ohne irgendwie zu grooven, hätte ich danach vielleicht auch noch gestaunt..... (im vergleich z.b. zu flea mit "nur" 4 saiten, aber der wurde ja schon erwähnt)
     
  5. Tampopo

    Tampopo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    12.08.11
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #5
    Yeah! :D

    Danke, sowas in der Art wollt ich hören. Also ich denke auch dass die Anzahl der Saiten nicht viel aussagen. Ich find den halt irgendwie schöner... wie schon gesagt. Ein lächerlicher Grund *hust*... naja alles andere erinnert mich an Gitarre.

    Also unser Musikstil: Rock... eigentlich alles mit verschiedenen Einflüssen.
    Unser Drummer nennt das "Modern Heavy Rock" =)
     
  6. TheFlag

    TheFlag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    15.04.07
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #6
    Jaja diese Drummer =) EINFACH ROCK ! FEDDICH ! ^^
    also ich finde auch 4 Saiter am Besten, oldschool irgendwie oder so bla hehe, jetzt kommt bestimmt gleich wieder jemand der das widerlegt oder so :).
    5 Saiter irgendwie noch für die Matallmenschen oder so.
    Alles was tiefer ist alsn E wird einfach nicht gespielt =))
    mfg
     
  7. sasse

    sasse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    27.01.06
    Beiträge:
    133
    Ort:
    in einem Kaff bei Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #7

    metallmenschen!

    aha!

    :screwy: :screwy: :screwy:

    :D :D :D :D :D
     
  8. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 29.12.04   #8
    n fünfsaiter ist auch in erster linie nicht da um fünf töne mehr (B->E) spielen zu können, sondern um das lagenspiel zu vereinfachen. und da macht ein fünfsaiter definitiv sinn. außerdem sind 7-saitige gitarre, 5- und 6-saitige bässe doch ursprünglich für jazzer gebaut worden...? nix da metal :p
     
  9. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 29.12.04   #9
    hy

    habe von 4 - 6 Saiter alles zur Hand, spiele in letzter Zeit aber nur noch 4 Saiter. 6 Saiten kann man bei Rocksachen quasi nie sinnvoll einsetzen, es sei denn man spielt dream theatre-sytle. Für den Eigengebrauch kann man damit aber sehr geile Arpegios und Flageoletsachen machen, was auch spass macht. 5 Saiten kann man schon eher mal brauchen auch bei Rocknummern, insbesondere aber nicht nur wenn der Gitarrist/in ne 7 saitige Gitarre hat.
    5 Saiten sind meines Erachtens aber absolut empfehlenswert bis fast unverzichtbar, wenn man in einer Coverband spielen will/muss und da viele Sachen transponiert werden müssen, weil die Singer es nicht in der Originaltonart hinbekommen, was recht oft vorkommt. Mit 5 Saiten is man da einfach flexibler.
    Da meine Coverbandzeiten rum sind bin ich jetzt aber auf dem absoluten Fender Jazz Bass 4 Saiter trip und fühl mich wohl.

    guten rutsch an alle
    nur ma so
     
  10. Tampopo

    Tampopo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    12.08.11
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #10
    Nun gut :D

    Dann sind ja viele meiner Meinung...

    5 Saiten sind halt voll trendy und cool und so =)

    *was n Argument*
     
  11. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 29.12.04   #11
    das hat doch gar nix mit trendy zu tun...
    Wie blackz bereits sagte, ein 5er erleichtert das lagenspiel.
    Genauso der 6saiter, mit solchen Geräten hat man einfach mehr Möglichkeiten.
    Es liegt in den Fähigkeiten des Anwenders ob er sein Instrument voll ausschöpft oder nicht.
    Ausserdem kann man sich das doofe, bei Gitarristen achso beliebte, Runterstimmen sparen...
    Aber mit trendy hat das nun in den seltenstenden Fällen zu tun.
    Richtig fies wirds erst bei 8saitern...
     
  12. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 29.12.04   #12
    Trendy? :D Bei weiten nicht!

    Schon olle Wagner schrieb Nummern, die fünfsaitige Bässe notwendig machten.
     
  13. Drinkwodka

    Drinkwodka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #13
    Darf ich mal fragen ob du schon einen Amp bzw. eine Combo hast?

    Wenn nicht würde ich dir eher dazu raten sowas zu kaufen, klar kann man auch gleich direkt über die PA spielen, aber eigenes Equipment ist doch immer schöner und man kann mehr am Sound drehen.

    Zur Frage der Saitenanzahl würde ich sagen 4 Saiten langen, es gibt so viele gute Bassisten die damit glücklich werden. Kannst ja mal bei deinen Lieblingsbands auf der Homepage nachschauen, meistens steht dort ja irgendwo ihr Equipment (meiner ist länger und so sachen halt :) ).

    5 und 6 Saiter sind dann eher mal was besonderes, wenn ich jetzt mal von den "ich brauche einfach noch tiefere Töne weil mein Gitarrist mit seiner 7Saitigen mir die Frequenzbereiche klaut" und "wir spielen nur einfach und tief weils drückt und es alle toll finden" Bassisten absieht.
     
  14. -Thomas-

    -Thomas- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.01.10
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Nähe Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 29.12.04   #14
    Also für mich war der Hauptgrund für nen 5er ehrlich gesagt die paar zusätzlichen Töne :rolleyes: Klar, dass Lagenspiel ist auch wesentlich angenehmer jetzt, aber ich hab vorher jahrelang in ner Band gespielt, mit der wir eigene Sachen machten, ging so in die Richtung Funkrock, und hab mich eigentlich keine Sekunde nach nem 5-Saiter gesehnt, und mich gefragt, wieso der für so viele nur unverzichtbar ist :confused:

    Naja, als sich dann irgendwann die Möglichkeit ergab, in eine professionelle Rock-Coverband einzusteigen, hat sich meine Einstellung ganz schön gewandelt, denn da würd ich ohne den nicht mehr auskommen. Ok, wenn dirs nix ausmacht, andauernd wieder auf Drop D zu stimmen, kommst du auch noch mit nem 4-Saiter gut aus, aber der 5er hat mir jetzt schon sehr viel Arbeit abgenommen, duch die eine Saite mehr - bin froh, dass ich sie hab :D
     
  15. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 29.12.04   #15
    naja, ich hab halt erst nen stingray 4er gespielt, dnach hab ich mir dann nen fender jb 5er gekauft, der hauptgrund wear einfach, dass ich schon nen 4er hatte und auf die tiefen töne net verzichten wollte, außerdem ging mir das runterstimmen voll auf die eier! naja, das hat sich nun erledigt! ich wechsel heute oft zwischen den beiden bässen, hauptsächlich wegen den klangunterschieden, was nun nicht unbedingt an der saitenzahl liegt, sonder daran, dass die bässe halt vollkommen verschieden sind *g*!
    was hab ich da nun eigentlich alles gesagt :screwy: hoffe is net zuviel stuss dabei :D

    mfg
    christian
     
  16. sasse

    sasse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    27.01.06
    Beiträge:
    133
    Ort:
    in einem Kaff bei Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #16

    was hat es damit eigentlich auf sich? kann mir das mal einer erklären? geht auch per PN
     
  17. Jag-Stang

    Jag-Stang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 29.12.04   #17
    von wegen bei gitarristen achso beliebt...
    ich bin gitarrist und hasse das!!!!! :mad:
     
  18. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 29.12.04   #18
    Hehe sorry.
    Also ich wollte jetzt nicht alle Gitarristen über einen Kamm scheren...
     
  19. -Thomas-

    -Thomas- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.01.10
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Nähe Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 29.12.04   #19
    Also ich hab mich konsequent gegen das Runterstimmen gewehrt und gewartet, bis ich endlich den richtigen 5-Saiter hatte und sowas nicht mehr nötig hatte... :D

    Tja, dass klappte auch alles, bis wir "Never There" von Hoobastank in die Setlist aufgenommen haben. Dieses blöde Lied klingt einfach nur in Drop D richtig gut, also haben sies doch irgendwann geschafft :evil:

    @ Titanic-Sarah: Also bei uns stimmen sich die Gitarristen meistens auf Drop D, d.h. die E-Saite wird einfach einen Ton tiefer gestimmt, und somit können die ihre Powerchords mit einem Finger greifen. Ist für schnelle Sachen ganz praktisch, und das D macht halt dann doch mehr Druck als in der höheren Oktave. Das mit dem Runterstimmen kam durch das ganze Nu Metal Zeug sehr in Mode, neulich hatte ich nen Gig mit ner Band, die in Cis Drop gestimmt waren, dass klang vielleicht heftig... Wär aber net mein Fall...
     
  20. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 29.12.04   #20
    wir spieln jetzt auch auf cis... und ich hab ne 95er e-saite :D
    hab mich auch versucht zu wehren, aber bei 3 gegen 1... :(
    hatte versucht das in normaler stimmung zu spieln, aber ich muss die akkorde auch noch abgucken und hatte dann kein bock mehr... ja ihr habt gewonnen... :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping