Halsfassung verbreitern?

von Schotter, 16.06.08.

  1. Schotter

    Schotter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.08
    Zuletzt hier:
    28.06.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    989
    Erstellt: 16.06.08   #1
    Ich habe mir einen Korpus aus einem alten SG Body neu aufgebaut und ausgearbeitet.
    Das Problem: Die Fassung am Korpus zum Hals hin misst 5,7cm, der Hals aber nur 5,54 cm.
    Die Bohrungen sind ja kein Problem, nur wie soll ich den Hals vernünftig in die Passung einarbeiten?
    Mit Holzstreifen an beiden Seiten?
    Mit einer hartwerdenden Knetmasse (ka was das genau ist, ist wie ton oder so)?
    Oder doch ganz anders?
    Von der Belastung her: Es wird eine Heavy-Gitarre, also muss sie schon was aushalten^^

    Danke Leute
    Schotter
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 16.06.08   #2
    :D

    Mit Hartholzstreifen sollte es schon gut klappen. Knetmasse etc. ist aus klanglicher Sicht in der Regel eher weniger empfehlenswert, dürfte aber genauso funktionieren.
     
  3. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 16.06.08   #3
    Ich denke mal, dass Knetmasse der Schwingungsübertragung nicht ganz dienlich ist ;).
    Ich würde es mit furnierstreifen machen.
     
  4. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 17.06.08   #4
    Genau. Furnierstreifen mit hart aushärtendem Leim einkleben und danach passend schleifen.

    /V_Man
     
  5. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 18.06.08   #5
    SG mit Schraubhals? Ich nehme an, hier handelt es sich nicht um ein Modell der Sorte 'Wertanlage'?
    THEORETISCH könnteste dann auch diese 2Komponenten-Knetmasse von Pattex nehmen. Ich glaube, die heißt Powerknete, oder so.. Hab ich schon mit gearbeitet, wird steinhart. Funktioniert auch 1A, wenn man ohne große Sägerei ein Floyd Rose festsetzen will.
    Damit könntest du die Lücke zw. zusammengeschraubtem Hals und Body füllen, hartwerden lassen, plan schleifen, und dann mit Epoxydharz in die Halstasche kleben. Darüber sitzt dann eh ein Pickguard, sodaß da nichts lackiert werden muss?
    Ist vielleicht nicht ganz so die Sauerei, als so viele Streifen einzukleben und passt im Zweifelsfallbesser als der Holzanbau und die dann freihändig gefräßte Halstasche... Ergo bessere Schwingungsübertragung.
    Die Holznummer ist auch ne gute Idee, muss man nur VIEL genauer machen.
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 18.06.08   #6
    Nicht krumm nehmen, aber das ist echt mal böse. Tut schon fast körperlich weh wenn man es sich so bildlich vorstellt. Arme Gitarre.
     
  7. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 18.06.08   #7
    ich meine ja nicht, dass man damit das Floyd Rose festklebt, sondern einen bequem erstellten, passgenauen Block zw. Stahlblock und Tremolofach setzt. das ist nichts brutales dabei..
     
  8. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 18.06.08   #8
    Frage: Bist Du Dir darüber bewußt, daß der Hals an einer bestimmten Position eingebaut werden muß, damit die Mensur stimmt und am 12. Bund tatsächlich die halbe Mensur (Oktave) entsteht?

    Ulf
     
  9. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 18.06.08   #9
    Ahh ok :) Ich dachte Du hast das Floyd festgepappt :D
     
  10. Schotter

    Schotter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.08
    Zuletzt hier:
    28.06.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    989
    Erstellt: 20.06.08   #10
    ALSOOO, die Gitarre ist ein "Von Grund an Neu" - Bau.
    Ich habe die gesammte Korpusform verändert etc. daher muss eh neu lackiert werden.
    Äh, Floyd Rose trem? Äh, Nö. Ich persönlich will mir nicht noch mehr stress machen mit den Federn etc.
    Ich bau da ein Bigsby B5 Style Tremolo drauf, mal was anderes an einer heavy Gitarre, mal schaun wie der Sound wird :p
    Von daher kann ich die Mensur auch immer noch mit der position des Bigbys bestimmen.
    Ja, ich bin, mir bewusst das der Hals eine Bestimmte Stelle im Korpus haben muss, das ist meist mit dem Griffbrett nach oben oder?^^ ne quatsch, klar hab ich das mit einbedacht.
    Danke für die Vorschläge und beratunge, wie ich das am Ende gemacht hab, werdet ihr wahrscheinlich in einem Gesamtbericht lesen können, hab ja doch viel gemacht.
    Dankeöö
    Schotter
     
Die Seite wird geladen...

mapping