Halsplatte Jazz Bass

von 0408SUSI, 05.03.06.

  1. 0408SUSI

    0408SUSI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    4.03.07
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 05.03.06   #1
    Moin. Ich besitze einen Jazz - Bass Baujahr 1975 mit einer dreilöchrigen Halsplatte ( plus Löchlein zum Halswinkel verstellen ). Ab irgendwann hat Fender auch die Jazzbasshälse mit 4 Schrauben statt 3 befestigt egale Preci.

    Meine Frage ist: Gab es in der Zeit vor 1975 ( speziell: 1971 - 1973 ) bereits Jazzbässe mit Vierpunkt - Befestigung und war die Dreipunktigkeit nur eine mehr oder weniger kurze Zwischenphase, oder waren alle Jazzbässe vor 1975 prinzipiell und immer Dreischraubig?
     
  2. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 05.03.06   #2
    Moin - und Willkommen im Forum. Wo steht die Seriennummer? Auf der Neckplate?

    Diese nicht offizielle Fender-Seite gibt u.U. Antwort - bei Fender gibt es da einige Überschneidungen.

    Precision Basses 1951 to 1955 (number on bridgeplate). Note there is some overlap. This system of serial numbers is unique to this model until about 1955 (even though Fender went to a universal neckplate serial number system on all instruments in 1954, some old style Precision Bass serialized bridges were still left over and used until 1955.)

    Neck plates, clockwise from top left:
    1954, 1956, 1972, 1960.

    [​IMG]

    Siehe Foto. Ich bin mir nicht sicher, ob Fender bei der Bassherstellung Drei-, bzw. Vierpunktbefestigungen in Bezug auf Jazz-, und Precision-Bässe zeitlich irgendwie versucht hat einzuordnen - oder ob das überhaupt getrennt wurde. Ich lasse mich da aber gern eines Besseren belehren. ;)

    U.U. mal in meinen Serials-Workshop reinschauen, da Fender an mehreren Stellen die SN hinterlassen hat.
     
  3. 0408SUSI

    0408SUSI Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    4.03.07
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 05.03.06   #3
    Moin Paul. Danke für Antwort und Link. Leider ist die Fenderseite sehr äääh... englisch? Ja, ist wohl englisch. Diese Sprache beherrsche ich nicht ganz so gut wie die Bassspielerei.

    Ich frage, weil: Bei Ibeh wird gerade ein 1972 / 73er Jazz Bass in Einzelteilen verscherbelt. Dieser Bass hat eine Vierlochplatte mit der Nummer 40XXXX. Das Alter der Platte ist somit korrekt. Die Frage ist nur, ob diese Platte zu diesem Bass gehört oder zu einem Preci oder sonstwas aus der Zeit. Denn wenn alle Jazz Bass - Platten vor 1975 dreilöcherig waren, ist da was faul, und der angebotene Bass einige Zacken jünger. Es macht mich nämlich reichlich stutzig, das jemand einen Bass in Einzelteilen verkauft, für den man am Stück durchaus 2500 Euro bekommen kann.

    Ich hoffe, der Typ bleibt auf dem Korpus sitzen ( 690 Euro Start... ). Der Hals ist nämlich schon weg ( war klar ). Wer 72er Jazzbässe unwiederbringlich zerstört ( nix anderes macht der Typ durch seinen Kleckerverkauf ) gehört eingeknastet.
     
  4. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 05.03.06   #4
    Ja, diese "Auktionen" sind mir auch aufgefallen und ich bin Deiner Meinung - kann man nur hoffen, das einige Leute dem Verkäufer 'ne saftige Mail mit dem passenden Inhalt geschrieben haben. ....mal wieder ein gutes Beispiel für die umsichgreifende Geldgier in Bezug auf alte Fender Bässe, angeboten auf Egay. Der Besitzer ist sicher kein Musiker, nur Instrumentenbesitzer und weiß nicht, was er da verramscht bzw. zerstört hat - oder er weiß es und es ist ihm egal, was noch viel schlimmer wäre. Schade.
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 05.03.06   #5
    mein 75ér jazz hat auch ne 3-lochplatte mit der seriennummer 353XXX (also laut seriennummern ein 71-73er. Die seriennummern aus dieser zeit sind jedoch SEHR Flüchtig vergeben, da müssen also andre daten rann. Halsdatum währe eine sache. potidaten eine andre
    die potis von meinem sind von mitte 75. halsdatum kann ich nicht entziffern. aber da auf den potis herstellungswoche und jahr drauf sind, sind das indizien, dass es nicht vorher gebaut werden konnte.

    was anderes ist der hals: hat der ein bullit trusrod (einstellschraube am kopf) und auf der rückseite einen "tigerstripe" (dieser strifen dunkles holz der den spannstab verdeckt) ist der ab 75 gebaut worden. ist die einstellschraube am body ende zu justieren und hat er nicht diesen stripe, ist der von vor 75.
    Ich meine auch, dass die 3-punkt hälse erst ab 75 gebaut wurden, jedoch sagt das obenstehende bild was anderes. ich hab meine infos jedoch von einem Fender samler, der ende 60'er jahre anfing fender jazzbässe zu sasmmeln und auch richtige schätzchen sein eigen nennen kann...
     
  6. 0408SUSI

    0408SUSI Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    4.03.07
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 05.03.06   #6
    Moin Lars, wenn das mit dem Halsstab so ist wie du sagst, handelt es sich bei dem Ebay - Bass wohl tatsächlich um einen aus 72/73. Zudem habe ich auf einem der Pickups ein passendes Datum entdeckt.

    An meinen eigenen Jazz Bass komme ich nicht ran, denn der steht im Studio ( bei Zille. Von Zille & Mike. Vielleicht kennt die jemand... Wenn nicht: Nicht schlimm...). "Steht" ist wörtlich zu nehmen, denn es ist ein ziemliches Scheißteil ( wäre dem nicht so, stünde er da nicht, sondern hinge mir um den Hals ). Was ich aber definitiv sagen kann: Der Trusrod ist an der Kopfplatte einstellbar, und der Hals hat den "Tigerstripe".
     
  7. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 05.03.06   #7
    Der Jahreswechsel 1972/73 bereits bescherte den Jazzbässen die 3-Punkt-Halsbefestigung mit Neigungseinstellung, was damals nicht unbedingt für Beifall gesorgt hat.
    Der beim Versteigerer in Teilen angebotene Jazzbass ( :mad: ) entspricht meinem 72er Jazzbass, daher gehe ich mal davon aus, das die Neckplate original ist.
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 06.03.06   #8
    ok, dann wurden die 4loch platten aber bis 75 AUCH verwendet
     
Die Seite wird geladen...

mapping