Halsschraubenlöcher zu groß vorgebohrt!!! hals wackelt nun. HILFE!!!

von visa, 05.07.07.

  1. visa

    visa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.06
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    114
    Erstellt: 05.07.07   #1
    habe gesucht und nichts weiter dazu gefunden hier im forum.

    ich habe einen strat hals von rockinger für mein jazzmaster projekt gekauft und die vier löcher im hals selbst zur halsbefestigung einfach mal ausversehen zu groß vorgebohrt. die löcher im korpus sind nicht der übeltäter da der kopus vorher schon jahre lang mit nem anderen hals gute dienste leistete.

    der hals sitz zwar ganz gut drin in der halstasche, und die schrauben ließen sich auch schön festziehen. dennoch hat der hals eine vertikale instabilität. das ist optisch und fühlbar minimal aber wirkt sich erschreckend stark auf die stimmstabilität meiner schönen neuen gitarre aus.

    wie repariert man sowas?
     
  2. Dachshound Rider

    Dachshound Rider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Eifel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    14
    Erstellt: 05.07.07   #2
    Hallo!

    Wie wäre es, wenn Du einfach Schrauben mit größerem Durchmesser nimmst? ;-)

    Grüße!
     
  3. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 05.07.07   #3
    Im Zweifelsfall geht auch Löcher aufbohren, Holzdübel einleimen, verschleifen, Schraubenlöcher neu bohren.
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 05.07.07   #4
    hi visa!
    du kannst auch - als schmalspur-variante von schlagzeugers tip - ein/zwei zahnstocher (vorher auf richtige länge kürzen!) einleimen. das reicht meist völlig aus.

    cheers - 68.
     
  5. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 05.07.07   #5
    ...ja heben tuts sicher auch, obwohl es schon ein wenig Gepfusche iss, hab ich aber bei lockeren PU-Rahmen auch schon gemacht :D

    Wichtig nur Zahnstocher, keine Streichhölzer - die sind zu weich...
    Zahnstocher sind imho aus Buche und habe gute Kangeigenschaften;)

    hehe
     
  6. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.456
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.471
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 05.07.07   #6
    Ich würde meinen, die Halstasche ist zu groß und müsste per Furnier verkleinert werden. Die Schrauben müssen durch den Hals ja immer rutschen können, sonst könnte man sie nicht richtig anziehen.

    Bei meinen guten Gitarren, kann man die Halsschrauben entfernen ohne dass der Hals wackelt, weil zwischen Hals und Tasche nicht einemal ein Blatt Seidenpapier passt.
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 05.07.07   #7
    Für so einen Fall würde ich Dübel rein machen und neu aufbohren, das mit Streichholz/Zahnstocher funktioniert zwar, aber die Dübel sind hier sicherer.
     
  8. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 05.07.07   #8
    Aufbohren und Buchedübel einleimen ist die einzige Methode, die korrekt ist. Zahnstocher werden von der Schraube zermalmt, womit die Haltbarkeit hin ist. Es gehört zuwingend zur Schaubtechnik in Holzwerkstoffen, dass sich das Schraubgewinde in intakter Holzstruktur bewegt und seinen Halt findet.
    Das gleiche gilt natürlich für Gurthalteschrauben und alle anderen Schrauben auf dieser Welt.

    /V_Man
     
  9. visa

    visa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.06
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    114
    Erstellt: 05.07.07   #9
    danke leute.

    die dübel werden es wohl sein.

    ich nehme an sowas hier?
    http://www.baumerhhs.com/pix/holz_neu.jpg

    davon hab ich noch ein paar im werkzeugkoffer.

    was ist zu beachten dabei? welcher leim ist zu empfehlen?
     
  10. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 05.07.07   #10
    Nee, nimm die nicht. Das ist Weichholz. Im Baumarkt bekommst du Buche Rundstab (1m-Stücke). Davon schneidest Du Dir die passende Dübel.

    /V_Man

    Ach ja, der Leim: Normaler Weissleim (Ponal, Ponal Express oder die entsprechende Grütze von Uhu oder sonstwo) ist ideal dafür.
     
  11. StonedMoses

    StonedMoses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Landkern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 05.07.07   #11
    Ich würde versuchen mir aus Reststücken, die ich beim Bau verwendet habe Dübel zu machen die ich einleime. Wenn du gut sitzen und getrocknet sind bündig schleifen und neue Löcher in richtiger Größe bohren. Fertig.
    Wenn du keine Reststücke hast nimm auf jeden FAll Hartholz!! Alles andere beeinträchtigt den Klang.... wird schon werden!!:great:
     
  12. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.456
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.471
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 06.07.07   #12
    Edit: Hier stand Schmarren, bitte ignorieren!
     
  13. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 06.07.07   #13
    Vll. ist das ein Missverständnis :confused:
    Aber wenn die Löcher im Hals zu groß gebohrt sind, können die Schrauben nicht heben, dass es an der Halstasche nicht liegt hat er bereits im ersten Post gesagt.

    Somit kann deine Lösungsmöglichkeit nicht funktionieren, denn dies ist hier nicht das Problem.

    ...und wie groß die Löcher sind ist beileibe nicht egal *, sonst müssten die ganzen Kräfte in der Tat durch die Halstasche abgefangen werden, da kann dann schön mal was ausbrechen.
    Je enger die Passungen, stimmiger die Bohrungen - um so besser.


    * größere Bohrungen im Korpus würden ja noch funktionieren, man könnte den Hals dann schon festziehen, wäre dann aber statisch nich gut, da die Seitwärtskräfte direkt auf die Flanken der Halstasche gingen.

    Nur mal so zum Thema "Schlackerpassung"

    ... Siehste mal wie eng ich gebaut bin.
    Er: Das iss wie wenn de ein Seitenwürstchen in den Flur wirfst......
    :D
     
  14. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.456
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.471
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 06.07.07   #14
    Uups, habe ich überlesen. ;)
    Und noch dazu einen völligen Denkfehler, vergesst es!
     
Die Seite wird geladen...

mapping