Hamer Standard

von Krehlst, 22.09.06.

  1. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.058
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    7.465
    Erstellt: 22.09.06   #1
    Ich hab eben beim stöbern dieses angebot entdeckt:

    Hamer Standard STD Black

    ich hab von hamer bisher nur wenig gehört, aber was ich gehört hab, war ausschliesslich positiv.
    ich bin großer explorer fan, jedoch spare ich grad auf einen marshall und danach vermutlich eher auf eine explorer von gibson aber das wäre doch vielleicht die Gibson/epiphone alternative für explorerfans, die (wie ich) nich soviele kröten parat haben, sich aber dennoch eine gute explorer zulegen wollen. der cheap trick gitarrist rick nielsen (ja, genau, der mit der 5-halser) spielt ja auch hamer standards und das schon ne ganze weile.
    so schlecht könnense an sich also nich sein, oder täusche ich mich?

    also könnt ihr mir vielleicht etwas mehr über diese gitarre sagen, denn anspielen konnt ich sie noch nie und hab sie auch noch nirgends im laden gesehen.
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 22.09.06   #2
    hamer hatte grad in den 90ern einen hervorragenden ruf was gitarren angeht. hamer slammer, hamer centaura... da bekommste sogar verdammt viel gitarre fürs geld, geiler sound und seeehr gute verarbeitung. auch nicht grad billig... aber die waren ja auch nicht fürn supermarkt gedacht...also eher gehobeneres niveau

    die von dir angesprochene ist leider nur ne reissue, wo die momentan gefertigt werden weiss ich nicht, aber an die qualität der ALTEN kommt sie mit sicherheit nicht ran...

    da würde es sich lohnen mal bei ebay die augen offen zu halten oder lieber die centaura oder slammer modelle zu fokussieren. da haste deutlich mehr fürs geld. da die teile aber eher selten drin sind, ist das preisniveau auch noch recht hoch.

    alternativen wenns um explorer-modelle geht wären z.B. aria Pro II aus den 80er und 90er jahren, die epiphones aus den 90ern, ibanez destroyer und peavey rotor...

    mit den anderen modellen von coxx, carreer usw. tuste dir jedenfalls keinen gefallen, aber so wie ich dich einschätze weisst du das mittlerweile sowieso...
     
  3. Krehlst

    Krehlst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.058
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    7.465
    Erstellt: 22.09.06   #3
    danke für das lob, und ja, ich hatte mal ne coxx ex inner hand...scheusslich.

    außerdem mussch sagen, das mir der headstock der hamer nich 100%ig gefällt, is mir nich spitz genug.
    am besten is da immernoch der standardbananahead von gibson/epi.

    dumm is nur, das ich eben vorhab, mir ne explorer zu kaufen, und nachträglich mit nem kahler flatmount trem ausstatten zu lassen.
    eine mit ab werk drauf wär natürlich das beste, aber die wurden irgendwie nur innen 80ern hergestellt und da viel auf sogenannten "designer"-serien, die alle potthässlich sind.

    naja wer suchet der findet und es hat ja noch ne menge zeit...

    aber natürlich würde ich mich über weitere meinungen zu hamer und der oben angeschprochenen standard freuen.
     
  4. Köstliches Brot

    Köstliches Brot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.799
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 22.09.06   #4
    Ich hab ne alte Hamer Slammer Diablo und die ist für den Preis mehr als Super!
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 22.09.06   #5
    Hamer Standard US Original dürfte sich im Bereich >2500€ bewegen. Die alten waren nur high-end Teile, fast nur custom shop, absolut göttlich. Ich hatte eine Centaura. Habe noch keine besser gebaute Gitarre gesehen (hoffe Siggi hört mich jetzt nicht, sonst bin ich dran :)).

    Die Korea oder was auch immer Teile hab ich selber leider nicht angespielt, aber sehr viel gutes gehört. Qualitativ vergleichbar mit guten Epis, aber schankere flachere Hälse die sehr bequem und "schnell" sind.

    Sehen auch viel besser aus finde ich, ich liebe die Hamer Kopfplatten.

    EDIT: Slammer sind übrigens die Asia-Teile, wie die oben auch.
     
  6. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 23.09.06   #6
    hhmmm, das ist soo nicht ganz richtig

    HAMER SLAMMER war ne eher günstige Modellserie von Hamer

    SLAMMER by HAMER sind momentan wieder erhältlich, seeeehr günstig da irgendwo aus fernost, ob die qualität stimmt wage ich eher zu bezweifeln...:rolleyes:

    ist halt wieder so ne reissue geschichte, und SLAMMER muss halt als markenname herhalten weil sich die leute einfach dran erinnern. und ob die jetzt Hamer Slammer oder Slammer Hamer hiess werden die meisten wohl nicht mehr wissen, :screwy:
    ergo... die gitarren könnten sich unter dem namen gut verkaufen...:screwy:
    gottseidank tun sie´s nicht....:D
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 23.09.06   #7
    Ja, die alten Slammer waren schon besser und entsprechend teurer. Find ich witzig, da Kramer ja auch Slammer hatten, auch aus Asien (jedoch waren das die schrott-Teile aus Sperrholz). Weiß nicht wer zuerst da war mit dem Namen.
     
  8. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 23.09.06   #8
    tja keine ahnung wers nun zuerst war, ich denke aber mal fast kramer, die hamers sind erst da richtig groß und bekannt geworden als kramer langsam auf dem absteigenden ast war...

    wobei die namensparallelen kramer vs. hamer auch schon lustig sind


    aber der name SLAMMER hat irgendwie sowas bombastisches...

    kein wunder dass die musikindustrie den namen für sich quasi gepachtet hat:cool:
     
  9. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 23.09.06   #9
    Quatsch, sorry, die hießen Striker. Genau, die waren zuerst da und dann hat Hamer mit Slammer nachgezogen, jedoch qualitativ ein-zwei Stufen höher.

    Na ja, Hamer war anfänglich ein Spaßprojekt zweier Leute aus einem Musikladen, und zwar wollten die einfach bessere Gitarren bauen als was Gibson angeboten hatte. So kam die Standard Custom zustande, das war die allererste Hamer. Und die war einfach göttlich, für Rick Nielsen, der hat sie dann auch bekannt gemacht.

    Heute werden die auch 100% von Hand gemacht ganz ohne CNC, sind einfach überirdisch und aber sauteuer. Die bauen aber keine Superstrats mehr, nur noch die vintage-Teile oder eben Sonderanfertigungen (Jahresverdienst einplanen ;)) . Nur noch Standard Custom und die PRS-ähnliche Teile werden "serienmäßig" gebaut, sonst nur Custom Shop.

    Preisliste:
    http://www.hamerguitars.com/img/custserv/pricelist_hamer.pdf
     
  10. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 23.09.06   #10
    wobei man bei den strikers anmerken muss das die jetzt nicht unbedingt soooo schlecht waren...son ST modell mit Sperrholz korpus klang komischerweise trocken immer sehr sehr ausgewogen und so. miese trems und miese pu's waren das problem.

    bei den Hamer Xt's ist es so das die wie wohl erwartet zu preisen um 300-400 euro in China gebaut werden. kommen ganz klar auch nicht an die alten Slammers ran. die einzige die man von denen wirklich nur empfehlen könnte weils ne Schmucke gitarre is wäre die Californian CX-5 Quilt oder wie se heisst...so ne rote power strat mit quilted maple top und Floyd Rose.

    ansonsten naja leider wird alles mit der zeit um produktionskosten zu sparen günstiger und nach Asien verlegt...aber was solls ne gebrauchte recht gute Hamer bekommt man so ab ca. 400 euros...gibt bei ebay so nen händler der sich "music outlet shop" nennt, steht zwar dran Great Britain aber der typ is in köln ansässig. der hat immer recht interessante und sehr gut erhaltene gitarren aus den 80's und 90's da. teilweise manchmal sogar die sehr seltenen Peavey Tracer US oder Peavey Nitro US für ganz wenig geld. also generell schauen lohnt sich.

    p.s.: an die moderatoren, admins und besitzer dieses forums, dies ist keine werbung gewesen sondern einen tipp wo man ehesten suchen könnte. danke! ;)


    p.s. die 2. : ehm sekimt00 klar bauen die noch super strats...schaue dir mal die Californians an...wenn dies keine superstrats sind weis ich auch nimmer.
     
  11. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 24.09.06   #11
    Ich meinete die US-Variante, Californian ist auch aus Asien so weit ich weiß. Die alten Centaura, Chaparall etc. wurden ja schon längst eingestellt.

    Und ja, ich habe meine 90er Centaura auch für lächerliche 400€ verkauft bei EvilBay *seufz*
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 24.09.06   #12
    Ach ja, und der komische Händler aus Kölln reagiert weder auf Telefon noch Email noch sonst was. Mit solchen mach ich dann auch keine Geschäfte, find ich bescheuert.
     
  13. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 24.09.06   #13
    jo gut dat wusst ich nu allerdings nich, ich schau nur öfters mal was es so gibt und da siehste meist halt die auktionen von dem.

    p.s.: Hamer Californian XT ist asien, es gibt aber auch eine Californian usa. aber recht selten.
     
  14. Köstliches Brot

    Köstliches Brot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.799
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 24.09.06   #14
    Also meine Slammer ist aus Korea
     
  15. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 25.09.06   #15
    ich an deiner stelle würde eher nach einer gebrauchten klampfe ausschau halten. ich hab zb. eine Chaparall custom shop um nen tausender bekommen, und jeder euro wars wert!
     
  16. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 25.09.06   #16
    Ich hätte so gern mal eine neue Chaparall. Frag mich was die kassieren würden eine zu bauen. Will ich eigentlich gar nicht wissen, kriege wahrscheinlich gleich Herzkasper wenn ich den Preis sehe.
     
  17. AndyR

    AndyR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    14.04.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 25.09.06   #17

    Auch wenn es nicht direkt was mit der Hamer Standard zu tun hat aber weil ich das gerade lese:

    Was ist denn das Besondere an einer Chaparell Custom Shop?

    Ich selbst habe eine Chaparall Standard (allerdings mit zusätzlichen Sustaniac) und kenne ansonsten die Elite- bzw. Custom-Modelle mit dem Ebenholzgriffbrett und den Bumerang-Inlays. Das waren meines Wissens aber auch Serienmodelle.


    Mit den gebrauchten USA-Modellen ist so eine Sache. Sie gibt es sehr selten in ebay aber wenn, sind sie meistens relativ (gemessen am Wert) billig.

    Eine neue Chaparall hätte ich auch (noch) gerne. Obwohl meine zum Glück trotz ihrer 17 Jahre so gut wie neu ist. Ich schätze mal, wenn man sie heute wieder in der gleichen Qualität in den USA als Serienmodell bauen würde, müßte man dafür mindestens 3.000 EUR hinblättern. Ich habe z.B.am Wochenende in einem Laden eine ESP Horizon NT mal kurz ausprobiert. Sicherlich auch eine gute Superstrat, vor allem gut verarbeitet. Die Hamer ist da aber irgendwie doch noch eine andere Liga.
     
  18. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 25.09.06   #18
    Ich denke mal da sind wahrscheinlich noch ein Paar optische Leckereien zusätzlich drin.
     
  19. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 25.09.06   #19
    nun ja, sie wurde halt auf den wunsch, und die vorraussetzungen vom erstbesitzer gebaut. seine idee war, quasi ein mittelding aus les paul und strat zu besitzen. die holzsorten (inkl. korpusdecke) sind nämlich (so weit ich weiss) die selben wie bei einer paula, aber der hals ist angeleimt, pickupbestückung ist s/S/H und auch die korpusform ist einer strat nicht unähnlich. und sie hat eine custom-farbe.

    neupreis (1991 glaub ich) waren umgerechnet gute 2200 €, wobei damals die gitarren aber allgemein wesentlich billiger waren. also ich glaube heute würde man für so eine cs gitarre gute 4000 hinblättern.

    ich hab sie von meinem gitarrenlehrer gekauft (mit esp/schaller floyd rose/trem und emg's) , der erstbesitzer ist ein guter freund von ihm. bei ebay hab ich vergleichbare hamer gitarren von unter 1000 € bis 3000 € gesehen, also kann man auch nicht wirklich einen marktwert dafür festlegen.

    ich jedenfalls bin höchst zufrieden, ich glaub das liest man auch zwischen den zeilen :):) :) !
     
  20. AndyR

    AndyR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    14.04.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 25.09.06   #20
    Wenn sie einen geleimten Hals hat, ist es eine Chaparral I mit einer kurzen Mensur. Das ist dann eine Custom (es gab auch immer eine Standard-Version), die hießen dann bei der Chaparral II "Elite". Der Korpus ist komplett aus einem Stück Mahagoni (also nix zusammengeleimt wie heute sehr beliebt) und das sorgt für den eher Strat-untypischen fetten Sound.

    Übrigens die meines Wissens nach umfangreichsten Infos über die alten Hamers gibt es hier:

    http://www.vintageguitar.com/brands/details.asp?ID=68
    http://www.vintageguitar.com/brands/details.asp?ID=69
    http://www.vintageguitar.com/brands/details.asp?ID=70
    http://www.vintageguitar.com/brands/details.asp?ID=71

    Irgendwo in den Teilen steht auch was zur Chaparral-Historie. Insgesamt eine interessante Geschichte über den Aufstieg und Fall einer Gitarremmarke.
     
Die Seite wird geladen...

mapping