Hammond B3 - auf allen Bühnen der Welt!

von bluebox, 02.01.06.

  1. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 02.01.06   #1
    Hallo Leute !

    Ich habe mir an Silvester den ganzen Tag "Pop aound the Clock" auf 3Sat angesehen. Was mir dabei ganz besonders aufgefallen ist:
    Jede Band (sogar die Beach-Boys), egal wo das Konzert auch stattfand, hatte eine B3 auf der Bühne !

    Das beweist mal wieder, dass wir uns hier noch so sehr den Kopf über Clones mit/ohne Leslie bzw. Leslie-Clone zerbrechen - in Wahrheit aber nix über das "Real-Thing" geht...:great: .

    Desweiteren hatte sie alle auch mindestens 2 meist jedoch sogar 3 Keyboarder dabei - und dann sollen wir "Amateure" das ganze Spektrum alleine abdecken.....:mad:

    Ich will jetzt auch endlich eine B3 und 4 Mann zum tragen...... *heul*
    ---und einen 2. Keyboarder in der Band---

    Micha
     
  2. mnutzer

    mnutzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 02.01.06   #2
    @Da erzählst Du im neuen Jahr nichts wirklich Neues!

    Aber wer klein anfangen muss oder vielleicht auch nie über den Bereich des selbst schleppenden Musikers hinaus kommt, ist dankbar für die clones.

    Mein Weg: Im Studio möglichst viele Originalinstrumente, daran die Ohren schulen und die clones eichen, die dann auf der Bühne viel Trageaufwand sparen.

    Für manche große Band scheint es aber eher ein Prestigemerkmal zu sein, echten Steinway-Flügel und Hammond-B3 mit Leslie auf die Bühne zu stellen, gemessen daran, wie sparsam sie diese Instrumente einsetzen.

    Vielleicht hast Du mehr historische Aufnahmen gesehen, bei neueren sieht und hört man durchaus auch Hammondklänge aus clones.

    Letzten Endes kommt es auf den Sound an, meine letzten beiden Erfahrungen als Konzerthörer sind von schlechten Hammond-Kopien etwas getrübt:

    1. Ein Gospel-Konzert mit schlechem Keyboarder ohne Hammond-Power und Spielkenntnisse gegenüber einem überragendem Pianisten zeigte mir, dass auch Side-men besser ausgesucht werden sollten.

    2. Weihnachtskonzert der SWR-Bigband: Bei so vielen supertollen Jazzern mit erstklassigen Instrumenten - leider jedes brutal mit eigenen Mikros auf Diskopegel verstärkt - sollte lieber ganz auf Orgel-Klang verzichtet werden, bevor man drittklassige Clone-Soße über die hochwertigen Arrangements kippt.

    Alles Gute für 2006!
     
  3. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 02.01.06   #3
    Ein gesundes neues Jahr alle miteinander !

    zum thema:
    ganz klar ist, dass die Topacts bei großen Konzerten (vor allem bei TV- oder DVD-Mitschnitten ungern auf "the real thing" verzichten ! Warum sollten sie auch ! die Dinger werden gemietet, von der Rodcrew samt Leslie auf die Bühne geschlepp und vom PA-Menschen sauber mikrofoniert und abgemischt.
    Allerdings habe ich auch Mitschnitte von der letzten McCartney-US-Tour gesehen, wo sein Keyboarder auf dem Masterkeyboard ein Voce V5 stehen hatte.
    Also nicht verzagen ! Auch die ganz Großen machen Abstriche.
    Trotzdem bleibt der Traum eines jeden echten Hammondfreaks wohl für immer bestehen: Ein (an sich häßlicher) bleischwerer Holzkasten auf vier gedrechselten Füssen, zweimal fünf Oktaven + eine Oktave farbverkehrte Presets, eine handvoll Wippschalter und ein Drehregler aber mit einem unvergleichlichen Sound ist und bleibt das Mass aller Orgelklänge - das ist so und wird sich auch nie ändern !

    oder ???

    Mmanne
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 02.01.06   #4
    also ich find so schimmerdes nussbaumholz ziemlich geil :) :)

    aber: de gustibus non est disputandum. oder sowas in der art.
     
  5. skymaster

    skymaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Südostoberbayern
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    126
    Erstellt: 02.01.06   #5
    Nicht zu vergessen die Viertelstunde, die man nach dem Einschalten warten sollte, bis alles schön warm ist und nicht mehr knistert und kracht. Und der Duft von Öl und Holz, die Abwärme der Röhren.... *schwärm* :great:
    Diese Gefühl, sich an ein echtes Instrument zu setzten, wir ein Klon nie bringen können.

    Ich bin ich allerdings auch heilfroh, daß es gutklingende Klone gibt. Mein 150kg Baby bei jedem Auftritt auf die Bühne wuchten zu müssen wäre dann doch etwas unpraktisch. :cool:

    skymaster

    PS: also ich finde das Design der B3 auch sehr edel und gar nicht häßlich. andi85 hat absolut recht: de gustibus... usw.
     
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 02.01.06   #6
    hehe. ich genieße auch jedes nebengeräusch, das mein rhodes macht, oder das leise knistern, wenn die röhren im fender warm werden...hmhmhmhmhm. schön.

    man bräuchte halt das nötige personal, ein fettes haubencase um die ganze hammond rum, haubencases um die leslies oder gitarrenamps etc., dann ginge es :)
     
  7. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 02.01.06   #7
    @Skymaster

    Junge, Du kannst einem aber so richtig den Mund wässrig machen!;)

    Stefan
     
  8. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 02.01.06   #8
    ...nicht dass wir uns da falsch verstehen: ich finde natürlich auch, dass eine B3 affengeil aussieht !
    Wenn wir uns das ganze aber mal nicht als Trauminstrument, sondern als "normales" Möbel vorstellen, weiß ich nicht, ob ich die Kraft hätte, meine bessere Hälfte von der Notwendigkeit zu überzeugen, dieses teil ins Wohnzimmer zu stellen !!! ;) ;) ;)

    Gruß Manne
     
  9. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 02.01.06   #9
    naja als möbel fehlt dem ding ja der nutzwert.
    als tisch fast zu hoch, als schrank total fehl am platz...klar, da wirds eng für die b-3.

    :D
     
  10. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 02.01.06   #10
    Ich kann da ähnliches berichten - jede Jazz-, Soul-, Funk- oder Sonstwiewas-Band, dich ich im Fernsehen oder live gesehen habe, die ein Rhodes in ihre Lieder einbauten, hatten und haben auch ein echtes MKI auf der Bühne. Max Herre, Clueso, Jamiroquai, das Nils Wülker Ensemble - alle sind mit dem guten, alten Original aufgetreten.
    Da soll noch wer sagen, das Rhodes wäre ausgestorben...
     
  11. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 02.01.06   #11
  12. mnutzer

    mnutzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 02.01.06   #12
    @Wenn ich das auf dem Bild richtig gesehen habe, ist doch nur eine einmanualige Rest-Hammond übrig geblieben. Das kann doch jede XK-3 mit vernünftigem Leslie, etc. besser! Wer sich ausgemustertes Bühnen-Equipment antut, muss schon sehr bastelfreudig und/oder leidensfähig sein.
     
  13. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 03.01.06   #13
    Auch die kleineren Modelle machen schon Eindruck...das Publikum reagiert wesentlich geiler auf eine M-100 und eine Lelsie als auf keyboatd und Expander, egal ob du das selbe spielst...außerdem gehe ich an dem fetten Kasten irgendwie mehr ab!!!
     
  14. Henry38NRW

    Henry38NRW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    43
    Ort:
    47xxx Geldern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #14
    Stimmte - so was ist immer besser, als selbst fett zu sein und z.B. hinter einem Clavia zu sitzen (ich weiß wovon ich rede ... *grins*)
     
  15. Hackbrettm?rder

    Hackbrettm?rder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    19.05.07
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Ochtendung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #15
    Muss es denn immer gleich die Hammond sein? Santana hat in den 70'ern auch mal ne Yamaha eingesetzt...
     
  16. skymaster

    skymaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Südostoberbayern
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    126
    Erstellt: 03.01.06   #16
    Sehe ich auch so! Bei solchen Brutalo Chops kommen mir immer fast die Tränen, wenn ich mir vorstelle, welche schöne alte Orgel (egal ob B3, C3 oder A100) da dran glauben musste. :(
    Das kann man viel schöner machen und vor allen Dingen so, daß sich die Modifikation wieder rückgängig machen lässt (habe ich, glaube ich, schon mal geschrieben). Dieses Ding wird jetzt schon zum zweiten Mal angeboten, weil es scheinbar beim ersten Mal keiner haben wollte. Wundert mich auch nicht wirklich. :cool:

    @ Manne: Meine bessere Hälfte hat das Leuchten in meinen Augen gesehen und sofort gewußt, daß jegliche Diskussion zwecklos wäre :D :D
    Sie hat noch nicht mal gemault, als die Orgel eine Woche mitten im Wohnzimmer stand, bis ich Klavierpacker organisiert hatte, um sie hoch in mein Arbeitszimmer zu schleppen. In die Wohnung ging mit drei Freunden, aber für die 45° Holztreppe ins Arbeitszimmer wollte ich dann doch "Profis".

    Grüße,
    skymaster
     
  17. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 03.01.06   #17
    Ja, Yamaha YC-25 D, habe ich auch :D
    Und den kleinen Bruder YC-20 nenne ich auch mein Eigen!!!
    Geile Teile!!!
     
  18. bluebox

    bluebox Threadersteller HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 03.01.06   #18
    Ich sagte nicht, dass es immer eine Hammond sein muss, sondern dass es überall eine gab.

    Für mich persönlich, ist mein Electro auch mehr als ausreichend - schon alleine aus Gewichtsgründen, die großen spielen aber scheinbar nicht mehr ohne B3, samt eigenem Organisten, einem Mann am Flügel, und einem der die restlichen Keys quält :rolleyes:

    Micha
     
  19. skymaster

    skymaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Südostoberbayern
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    126
    Erstellt: 03.01.06   #19
    Tja, wer hat, der hat! (Rhodies, Groupies usw.:D)
    Wir Hobbymusiker müssen da halt etwas bescheidener sein. Zumal wir das Zeug selber schleppen müssen.

    skymaster
     
Die Seite wird geladen...

mapping