Hammond-Orgel - was für ein Modell?

von Niklas, 06.12.05.

  1. Niklas

    Niklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #1
    Hallo!

    Ich habe mir vor kurzem ein Ibach-Klavier gekauft und hierzu eine leider defekte Hammond-Orgel geschenkt bekommen. Diese würd ich gerne reparieren - leider finde ich aber im Internet keinerlei Infos zu der Orgel.

    Laut Aufkleber und Bedienungsanleitung soll es das Modell 8000 bzw. 8022 sein. Dies scheint aber nicht zu existieren?! :confused:

    Ich habe mal ein paar Fotos geschossen, vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.

    Zunächst mal das Typenschild
    [​IMG]

    Die Hammond von vorne:
    [​IMG]

    von oben:
    [​IMG]

    von unten:
    [​IMG]

    von der Seite:
    [​IMG]

    und drei nähere Fotos der Manuale/Taster/möglichen Einstellungen
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Niklas

    Niklas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #2
    ...und hier noch drei Bilder von der Bedienungsanleitung, die ich im mitgelieferten Höckerchen der Hammond gefunden hab :great:

    [​IMG]

    [​IMG]


    Eine andere Bezeichnung als "Hammond 8000" oder "Hammond 8022" habe ich trotz intensiver Suche am Instrument nicht gefunden. Aber zu diesen Bezeichnungen bin ich im Internet nicht fündig geworden.

    Bin ich zu doof zum Suchen? Oder heißt das Modell doch anders? Oder ist es ein seltenes Modell, wo es keine Informationen zu gibt? :screwy:

    Wie bereits oben erwähnt, funktionierts leider nicht. :mad:
    Auch wenn Ferndiagnosen schwierig sein, habt ihr vielleicht ein paar grundlegende Ideen, woran sowas liegen könnte? Strommessgerät ist vorhanden, ebenso ansatzweise ne grundausbildung in elektronik (quäle mich momenten durch meinen Physik-LK ;)).

    Anschalten lässt es sich, die gesamte Einheit oberhalb der Tasten (die "Rhythmussektion") blinkt auch und scheint aktiv zu sein. ;) Auch ertönt nach dem Einschalten ein leichtes "brummen"/drehgeräusch - dies wird wohl der Motor sein, oder?

    Egal welche Register ich ziehe oder welche Schalter ich links drücke, ertönt jedoch kein Ton. Auch über den Kopfhörerausgang ertönt nur ein leichtes rauschen.
    Aus dem Lautsprecher ertönt jedoch einfach kein Sound. Beim Ausschalten knackt er jedoch vernehmlich, so dass er ja zumindest Spannung haben muss :confused:

    Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen, danke auf jeden Fall schonmal, dass ihr euch durch die ganzen Fotos und den Text gekämpft habt :great:

    Liebe grüße,
    Niklas
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 06.12.05   #3
    du könntest mal bei hammond direkt fragen: www.hammond.de
    ich kenn die orgel leider auch nicht.

    hat die orgel irgendwo einen line-out? dann könntest du mal einen verstärker oder sonstwas anschließen, vielleicht ist ja nur der interne lautsprecher defekt.
     
  4. Niklas

    Niklas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #4
    Super,
    danke für den Link und die Idee - auf die naheliegendsten Dinge kommt man natürlich wieder nich. ;)

    Einen Line-Ausgang hat die Orgel (zusammen mit einem etwa 2€-Stück großen runden Ausgang, den ich vorher noch nie gesehen habe?!), jedoch kommt da auch kein Signal raus.

    Hat sonst noch jemand ne Idee?
    Irgendwelche Stellen, wo man mal messen kann, ob Strom ankommt? Irgendwelche versteckten Sicherungen? ;)
     
  5. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 06.12.05   #5
    Hi Niklas,

    das Problem mit Deiner 8022 ist, dass es keine Tonewheel-Orgel ist. Es steht zwar Hammond drauf, aber da die Kiste keine elektromagnetische Klangerzeugung hat, klingt das Teil genauso gut oder schlecht wie ähnliche Modelle von Farfisa, Wersi usw.
    Zu Tonewheel-Hammonds gibt es jede Menge Infos im Netz, aber zu den ganzen anderen Modellen eben kaum.

    Das ist vermutlich eine Leslie-Buchse, dürfte 9 oder 11 pins haben.

    Hier: http://userweb.suscom.net/~mos/knowledgebase/leslie/id11.htm
    oder hier: http://www.hamtech.org/leslie_cable_guide.htm kannst Du Dir mal die Pinbelegung ansehen.

    Sonst habe ich leider keinen Tip, kenne das Modell 8022 auch nicht.
    Ach, nochwas: Das Geräusch, das Du nach dem Einschalten hörst, ist vermutlich das eingebaute Lelsie, das sich dreht.

    Schönen Gruß Martin
     
  6. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 07.12.05   #6
    Ein Kumpel hatte sowas mal...ist quasi die "Farfisa Jaqueline Deluxe" von Hammond :D
    Würde da keinen € reinstecken!!!
     
  7. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 07.12.05   #7
    Jo, guck, ob du's mit nem Lötkolben hinbekommst, wenn du nur einen € reinstecken musst, schmeiss sie weg ! Der Sound ist mit Sicherheit seeeehr mäßig. Ausser natürlich du stehst auf diesen 70er-Jahre-Goldene-Hochzeit-Alleinunterhalter-Sound :)

    Edit: Ne schmeiss sie nicht sofort weg, mach die Drawbars und das Hammond-Logo vorher raus und vertick sie bei eBay !
     
  8. Niklas

    Niklas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.05   #8
    Das ist ja doof - und ich hatte mich schon gefreut ne echte Hammond-Orgel zu haben. :mad:

    Ist der Sound (falls denn überhaupt jemals was rauskommt ;)) wirklich so schlimm und von jedem heutigen Keyboard imitierbar oder kann man wenigstens für Home-Zwecke ein bisschen Spaß damit haben?

    Anders gefragt - lohnt es sich, da ein bisschen Zeit reinzustecken oder ist sie wirklich einfach nur schlecht?
     
  9. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 07.12.05   #9
    Sie ist einfach nur schlecht!!!
    Hat nichts mit dem zu tun, was man eigentlich unter Hammond versteht.
    Kein Tongenerator, kein Hammond-Sound!!!
    Zeit reinstecken lohnt nicht!!!
     
  10. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 07.12.05   #10
    Einen derartigen Sound bekommst du wahrscheinlich sogar aus vielen Keyboards besser, die versuchen, eine Tonewheelorgel zu imitieren. Das einzige was gut daran ist ist der Name... und die Drawbars... wenn du allerdings spaß am Löten, Durchmessen usw. hast... warum nicht Zeit reininvestieren ? Das Ding ist halt nur musikalisch Müll...
     
  11. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 07.12.05   #11
    vielleicht kommen die "goldene-hochzeit-sounds" ja mal wieder und sind absolut angesagt. also wenn du sie selbst flicken kannst und magst - und die zeit dafür entbehren kannst - warum nicht?
     
  12. Niklas

    Niklas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.05   #12
    Habt ihr vielleicht mal irgendwo ein Beispiel dieses "70er-Jahre-Goldene-Hochzeit-Alleinunterhalter-Sounds"? ;)

    Das war nämlich leider eindeutig vor meiner Zeit. ;)
     
  13. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 07.12.05   #13
    hör dir mal den mambo-kurt an. der macht ganz lustige sachen aus diesen sounds.

    allerdings ist mein sound-ideal doch eher b3 o.ä. mit leicht übersteuerndem leslie :D





    kann das eigentlich sein, dass die zugriegel total schief sitzen. das schaut auf den fotos irgendwie so aus.
     
  14. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.004
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    926
    Kekse:
    16.450
    Erstellt: 12.01.06   #14
    Nette kleine Analoghammond hast du da!

    Ich kenne da einen Ort, wo solche und ähnliche Instrumente noch nicht als Schrott abgetan werden. Wo es noch andere Orgeln gibt als Hammond B-3, Farfisa Compact Duo und Vox Continental:

    www.analogorgel.net


    Martman
     
  15. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 13.01.06   #15
    Das rechts unten ist uebrigends das Gaspedal der Orschel.
    Wenn du das nicht durchtrittst hoerste natuerlich nix.
    Aber das wird wohl nicht der Fehler sein.
    Mambo Kurt spielt uebrigends ein Yamaha Electone Modell. Deren Sound gefaellt mir immer noch sehr gut. Deine Hammond hat sogar Zugriegel, duerfte also noch besser klingen. Beim Rumloeten und Messen, besonders an dem Lesie Anschluss musst du vorsichtig sein. Liegt recht hohe Spannung an.
    ciao
     
  16. michaelausS

    michaelausS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 14.01.06   #16
    Hi,
    die Lautstärkeeinstellung bei diesen alten Schätzchen ging oft über Lämpchen und Fotowiderstand. Ist das Lämpchen durch, dann kommt auch kein Ton heraus...
    Zu finden dürfte es im Bereich des Schwellers zu sein.
    Ach ja, soo übel kann die Orgel nicht sein. Gut, etwas wenig Fußlagen vielleicht, aber da ist immerhin eine Leslie-Trommel drin. Das ist dieser Rechteckige Schatten, wenn du von vorne auf die Lautsprecherabdeckung siehst.
     
  17. Niklas

    Niklas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.06   #17
    Ist ja toll, dass der Thread nochmal aus der Versenkung aufgetaucht ist! :great:

    Zumal die letzten Postings ja sehr vielversprechend klingen. Ich habe mich nun doch entschlossen, einen "Profi" an die Orgel zu lassen - für sowas reichen meine Elektrokenntnisse glaube ich doch nicht aus. :rolleyes:

    Letztens hat schon ein Klavierbauer nen Blick draufgeworfen, er hat auf's Netzteil getippt.
    Ich werde euch dann weiter berichten, sobald es nähere Infos gibt. :)
     
  18. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 14.01.06   #18
    Die Orgel scheint zu den Hammond Aurora Modellen zu gehoeren und war anscheinend in den Niederlanden sehr beliebt. (Googel)
    Waere zwar schade um das Teil, aber zu viel wuerde ich fuer die Reperatur auch nicht reinstecken.
     
  19. Niklas

    Niklas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #19
    jaaa, sie geht wieder. :)

    Wir konnten das Problem eingrenzen (Endstufe und Netzteil waren ok) und haben dann einige Kabelbrüche/schlechte Kontakte entdeckt. Nach dem dann auch die Kontakte der Zugriegel vom Oxid befreit wurden, funktioniert die Orgel wieder einwandfrei :great: :great: :great:

    Nochmal vielen Dank für eure Mithilfe!!!
     
  20. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 23.01.06   #20
    Und wie klingt sie??
     
Die Seite wird geladen...

mapping