Hammond XK-3c

von Gast 12945, 20.12.07.

?

wärst Du eventuell für eine Orgel zu begeistern, wenn ja welche?

  1. Nein, ich brauche keine Orgel

    2 Stimme(n)
    3,1%
  2. Roland VK-8

    1 Stimme(n)
    1,5%
  3. Roland VK-88

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Roland VK-8M

    3 Stimme(n)
    4,6%
  5. Clavia C1

    12 Stimme(n)
    18,5%
  6. Clavia Nord Electro

    8 Stimme(n)
    12,3%
  7. Hammond XK-3c

    20 Stimme(n)
    30,8%
  8. Hammond XK-1

    8 Stimme(n)
    12,3%
  9. Software-Instrument via Laptop

    1 Stimme(n)
    1,5%
  10. andere

    10 Stimme(n)
    15,4%
  1. Gast 12945

    Gast 12945 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.08.11
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    217
    Erstellt: 20.12.07   #1
    Im Januar erscheint die neue Hammond XK-3c im Fachhandel. Eigentlich war dies eine Meldung, die mich bei dem bescheidenen Erfolg vieler Neuheiten der letzten Jahre auf dem "Keyboard-Sektor" eher kalt gelassen hat.

    Gibt es sie eigentlich noch, die Orgler bzw. Hammond Spieler?

    Klar, die Firma Hammond gehört heute anderen Leuten als früher, als die Orgeln noch 200 kg gewogen haben und in den USA hergestellt wurden. Dennoch finde ich bietet die XK3c einige Features, die man eben vergeblich bei allen Workstations sucht - eben die Essenz des Namens Hammond!

    Dieses Instrument bietet dem Organisten (Keyboarder sein reicht nicht...) derart viele Eingriffsmöglichkeiten dass ich erst mal baff war, wie beschäftigt der Vorführer (Michael Falkenstein) beim spielen überhaupt war! E r hat die Leute bei uns im Laden so begeistert, dass es sogar Gitarristen und Drummer in die Keyboardabteilung zog - das kommt eigentlich sehr selten vor, betrachten doch viele Musiker-Kollegen Keyboarder seit geraumer Zeit öfters als "out" :D

    Wird es eine Renaissance der Orgel (vor allem auf den Bühnen) geben, ähnlich wie bei den Pianos in den letzten Jahren?
     

    Anhänge:

  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 20.12.07   #2
    Um die Frage mal zu beantworten: Irgendwann muss ich mich dem Thema Orgeln wohl auch mal zuwenden, und für den Einstieg (sowie eine sehr lange Zeit danach ...) sind zweitausend Euro und mehr einfach rausgeworfenes Geld. :screwy: Software-Instrumente mag ich persönlich nicht. Bei den Clavia-Teilen fehlt das Look-and-Feel. Bleiben also (rein hypothethisch gesprochen) die VK-8 und die XK-1.

    Wenn man irgendwann mal für um die 1000 Euro so gute (einmanualige) Orgelclones bekommt wie mittlerweile Stagepianos, kann ich mir gut vorstellen, dass die rasende Verbreitung finden. Solange die Anschaffung aber finanziell aber nur auf die oberen Zehntausend begrenzt ist, wird der Anteil Orgeln in Schülerbands wohl eher gering bleiben. ;)
     
  3. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 20.12.07   #3
    Ich denke eine gewisse Renaissance hat es bereits gegeben, sonst würden wir hier nicht so viel über Orgel- und Leslie-Clones reden. Vor 15 Jahren hat das kein Schwein mehr interessiert. Ich denke noch mit Schrecken daran, wie ich damls das Echolette-Kabinett meines Vaters verschrottet habe.(Asche über mein Haupt)
    Trotzdem glaube ich nicht, dass es noch viel mehr Verbreitung geben wird, wie das jetzt schon ist denn eine Orgel ist schon etwas spezielles und diese Teile muss man auch spielen können.
    Sicher wird es immer solche Spezialisten geben, insgesamt bleibt es aber wohl doch ein sehr begrenzter Markt.
    Ich glaube in den kleineren Studios wird sich Sofware weiter durchsetzen (z.B. NI-B4) und die großen können sich eh ne echte B3 leisten. Profi-Keyboarder die jeden Abend auf der Bühne stehen überlegen sich natürlich auch gut, ob es sich lohnt eine Orgel mitzunehmen, denn das muss sich ja auch rechnen.
    Und auch hier ist der Laptop ja auf dem Vormarsch.
    Somit bleiben nur noch die ambitionierten Hobby-Mucker, die es sich selbst gönnen so ein Teil zu spielen, bzw. diese bei denen es unerläßlich ist.

    Somit glaube ich nicht an eine weitere Verbreitung von Orgeln

    ciao

    Michael
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 20.12.07   #4
    Ich stimme Michael da voll und ganz zu.

    Man merkt gerade an den Leslie Clones, dass da wieder was gekommen ist. Auch die Musik ingesamt wird wieder etwas mehr von der Orgel begleitet.
    Ich glaube zwar nicht, dass da noch so viel kommt, aber schön wäre es ;)
     
  5. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 20.12.07   #5
    "Auch die Musik ingesamt wird wieder etwas mehr von der Orgel begleitet."


    Hey, dann liegen wir mit unser Mucke ja voll im "trend" - und ich dachte immer, sie klingt vielleicht etwas antiquiert ;)

    Schönen Gruß Martin
     
  6. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 20.12.07   #6
  7. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 20.12.07   #7
    Ich denke auch, daß es eine Rennaisance der Orgel gegeben hat und noch gibt, obwohl die Preise für original Hammond Modelle der Reihen C3, A10X und auch B3 zur Zeit wieder fallen, zumindest bei ebay. Das aber vielleicht auch deshalb, weil es gute Clones gibt!

    Ich hatte ein XK3 System, bin aber auf die Clavia C1 umgestiegen. Die ist klanglich einfach Sahne, sehr vielseitig und super portabel.

    Ich gehöre allerdings zu denen, die eine 'Echte' zu Hause nie mehr missen möchten. Und wenn meine den Geist aufgäbe, holte ich mir schnellstmöglich eine neue 'Alte'.:D

    Stefan
     
  8. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 20.12.07   #8
    Ich warte erstmal ab, bis Böhm sein EDS als Expander rausbringt. Ob und wann es sowas gibt, weiss ich nicht, aber es gibt zumindest schon Gerüchte in die Richtung, daß es sowas vielleicht möglicherweise in Zugunft geben könnte. :rolleyes:
     
  9. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 20.12.07   #9
    das groeßte problem ist glaube ich nicht das modul, sondern die verstaerkung. wirklich gut klingts eigentlich nur ueber einen leslie, und brauchbare alternativen kosten nochmals mehrere hundert euro. da ist der unterschied zum guten synth nicht mehr so groß, vor allem, wenn man sie nicht im dauereinsatz hat. wenn man in ner santana-coverband spielt sieht die sache wieder ganz anders aus, aber fuer viele sachen reicht es voll und ganz, nen guten synth zu spielen. das spart jede menge zeit und geld.
    ist aber leider auch nur halb so geil :-)
     
  10. ukm

    ukm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    723
    Erstellt: 20.12.07   #10
    Wenn es die Musik dazu gibt bzw. diese gefragt ist, dann gibt es auch die Spieler.
    Vielleicht erleben wir ja auch noch eine Reinkarnation der elektromechanischen Variante. Das würde bestimmt mehr Aufsehen erregen.

    ukm
     
  11. Birdy

    Birdy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 21.12.07   #11
    Gibts ja schon, von Pari
    Hatte vor vielen Jahren mal eine, klang wirklich gut, nur die Verarbeitung war grauenhaft. Die Zahnräder für die antriebswellen waren aus billigem Plastik und litten unter akutem Zahnausfall, ne Katastrophe. Hoffentlich sind die neuen besser verarbeitet.

    Gruss Birdy

    PS: @Jens Wie soll man über ein Instrument abstimmen, das man noch gar nicht kennt?
     
  12. hattrick

    hattrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 22.12.07   #12
    da kann ich - einmal mehr - nur beipflichten. ein echtes leslie geht über alles. ohne spiel ich nicht mehr... ohne leslie ist die beste orgel einfach nur sch...
    für mich kommt (von den clones) nur das xk-system von hammond in frage. nachdem ich schon mit der xk-3 sehr zufrieden war, warte ich nun sehnsüchtig auf meine xk-3c aus den usa, die am montag eintreffen sollte...

    gruss
    hattrick
     
  13. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 23.12.07   #13
    Wird der Chorus-Patch für die erste Version der XK-3 noch erscheinen ?
    Ich erinnere mich, dass das mal von gewissen Leuten der Fa. Hammond auf der Musikmesse versprochen wurde, weil der Originalchorus ziemlich schlecht eingestellt ist...
     
  14. Gast 12945

    Gast 12945 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.08.11
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    217
    Erstellt: 24.12.07   #14
    Was meinst Du genau ? C/V lässt sich doch schalten und klingt sehr gut !
     
  15. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 24.12.07   #15
    Im Vergleich zum Original (Scanner) hat der XK-3-Chorus zuviel Amplitudenmodulation. Bei der XK-3c (wie auch bei der XK-1) ist dieser Parameter über das Menü editierbar. Auch die (alte) XK-3 sollte lt. Aussage dieses Feature in Form eines OS-Updates erhalten !

    Gruß

    Manne
     
  16. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 24.12.07   #16
    Ob er "sehr gut" klingt, ist Geschmackssache, auf jeden Fall klingt er ziemlich anders als ein echter (zumindest der C3, die anderen benutze ich nicht). Vielleicht sollten wir nochmal bei Hammond meckern ?! Bei einem 4000€ Top-Line Produkt könnte man doch erwarten, dass solche Mängel wenigstens noch im Nachhinein behoben werden.
     
  17. Birdy

    Birdy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 25.12.07   #17
    4000€ für nen einmanualigen Hammondclone? :eek:
    Dafür kriegt man mit etwas Glück schon ne B3!
    Sorry, aber für mich ist das Geldschinderei mit dem Namen Hammond. Oder sind die Tasten vergoldet und der Prozessor in Handarbeit hergestellt?
    Die Demos klingen natürlich gut, aber das tun sie immer, hat aber wenig mit der Praxis zu tun. Laurens würde wohl im Grab rotieren...mit 60 Hz natürlich ;)
    *kopfschüttel*

    Frohes Weihnachtsfest Euch allen :)
     
  18. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 25.12.07   #18

    Musik Service Preis XK-3c: 2590.- !
    Im Netz findet man die "alte" XK-3 für ca. 2300.- .

    Teuer genug, aber 4000.- sind´s nicht !

    fröhliche Weihnachten

    Manne
     
  19. Mr. Blue Sky

    Mr. Blue Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Tief im Westen
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    624
    Erstellt: 25.12.07   #19
    Zitat:
    Zitat von fetz Beitrag anzeigen
    Ob er "sehr gut" klingt, ist Geschmackssache, auf jeden Fall klingt er ziemlich anders als ein echter (zumindest der C3, die anderen benutze ich nicht). Vielleicht sollten wir nochmal bei Hammond meckern ?! Bei einem 4000€ Top-Line Produkt könnte man doch erwarten, dass solche Mängel wenigstens noch im Nachhinein behoben werden.

    fetz meinte wohl die zweimanualige Version; ist für diesen Preis natürlich immer noch recht happig (wenn man bedenkt, dass evt. noch ein expression pedal, stand, case hinzukommen). Ob hier noch die Verhältnismäßigkeit gegeben ist -insbesondere im Hinblick auf das Untermanual- war ja hier schon mehrfach Gesprächsthema...;)
     
  20. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 25.12.07   #20
    Ich hab keine Ahnung, ob es eine Orgel-Renaissance gibt - ich mag den Klang einfach, das ist alles.
    Für mich müsste es dann ein VK-8m sein, dann könnte ich wieder mit dem Rad zur Probe fahren...:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping