Hanikas luftbefeuchter

von hetfield2011, 11.11.06.

  1. hetfield2011

    hetfield2011 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 11.11.06   #1
    hi leute,:great:


    habe seit heute meine hanika 58 pf.der im musikladen sagte zu mir das man bei dieser gitarre aufpassen muss wegen der luftfeuchtigkeit.habe dann bei hanika diesen luftbefeuchter gesehen.kann mir jemand sagen wie das ding funktioniert und ob sich das überhaupt lohnt?:confused:


    danke
     
  2. kleima

    kleima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    11.11.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.06   #2
    Hi, wenn Du mit Deinem Instrument ordentlich umgehst, darf nichts passieren. Hanika muss eigentlich so bauen, dass das Klima bei uns nicht schaden darf. Du musst auch etwas dazu tun: nicht in die Nähe von Wärmequellen (Ofen, Heizkörper). Besonders im Winter ist das gefährlich, auch vor Frost schützen, da kann die Luftfeuchte schon mal deutlich runter gehen. Von Luftbefeuchtern, die man ins Schallloch hängt, halte ich nicht viel. Das ist unkontrolliert.
    Viel Spass mit Deinem neuen Instrument!
     
  3. hetfield2011

    hetfield2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 11.11.06   #3
    danke,
    ich habe in meinem zimmer nicht mal ne heizung(wohne bei meinen eltern bin noch jung) darf ich dann nichtmal in meinem zimmer dann das fenster aufmachen.ich lasse sie andauernd im hiscox koffer ausser ich spiele sie.
    danke den spaß werde ich haben
     
  4. kleima

    kleima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    11.11.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.06   #4
    klaro, gelüftet muss werden! kein Problem, nur eben nicht das gute Stück in der kalten Luft stehen lassen. Ansonsten ganz normal damit umgehen!
    Grüsse!
     
  5. hetfield2011

    hetfield2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 11.11.06   #5
    ahh habe gesehen das du neu hier bist herzlich willkomme.muss echt sagen diese hanikas sind echt der hammer.also is das zeug nicht nötig.wie ist es mit diesen luftfeuchtigkeitsmessern is sowas nötig
     
  6. kleima

    kleima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    11.11.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.06   #6
    Naja, so ein Luftfeuchtigkeitsmesser kann nichts schaden, Gibt es schon für wenig Kohle. Haben oft auch noch Temperatur und Uhrzeit mit drauf. Wenn dann die Feuchte auf 40 % und drunter fällt kan man durchaus eine Schale mit Wasser aufstellen. Ist übrigens für uns Menschen auch ganz gut.
     
  7. hetfield2011

    hetfield2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 11.11.06   #7
    okay danke
     
  8. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 11.11.06   #8
    Nach dem Bla bla der Fachleute sicherheitshalber mal ein paar Fakten:

    Optimale Luftfeuchtigkeit für eine Gitarre liegt bei ca. 50 Prozent. Die kritische Untergrenze liegt bei 40 Prozent. Darunter kann das Holz reissen. Wenn die Bundstäbchen am Griffbrettrand herausstehen, ist das das letzte Alarmzeichen, das die Gitarre sehr trocken geworden ist, danach kommen dann die größeren Schäden (Deckenrisse, sich ablösende Verbalkung), deren Reparatur dann richtig teuer wird. Vorteil ist natürlich, daß die Saitenlage traumhaft wird, weil sich die Decke senkt, leider scheppert die Gitarre dann auch sehr.
    Geht die Luftfeuchtigdarf über 60 Prozent, hebt sich die Decke, die Saitenlage wird schlechter, und irgendwann geht auch die Verbalkung ab, weil sie der Deckenwölbung nicht mehr folgen kann, bzw. der Leim nicht mehr hält.
    Plötzliche Temperaturwechsel (Lüften) führen zum sogenannten "ColdChecking", das heißt, daß der Lack Risse bekommt, weil er einen anderen Ausdehnungskoeffizienten als Holz hat. Eine fachgerechte Reparatur kann ebenfalls recht teuer werden.
    Drum, wenn Dir was an einer Gitarre liegt, hol Dir einen Befeuchter und ein Hygrometer und kontrolliere die Temparatur und die Luftfeuchtigkeit. Setze die Gitarre keinen Temparaturschocks aus (Faustregel: da, wo Du Dich zum Schlafen hinlegen würdest, kannst Du auch Deine Gitarre lassen. Da, wo Dir´s nicht passen würde, wird Deine Gitarre auch früher oder später Rache nehmen.)
    Merke, je hochwertiger das Instrument, desto empfindlicher ist es auch. Und wir haben mittlerweile auch in Deutschland schon sehr kalte Winter gehabt, wobei es nicht unbedingt 20Grad minus braucht, um die Luftfeuchtigkeit heruntergehen zu lassen. Außerdem gibt es ja auch noch Heizungsluft, die auch sehr trocken ist.
    Im Sommer gibt es auch bei uns Luftfeuchtigkeitswerte von über 70 Prozent, gegen die sich mit Entfeuchtern, die man in den Gitarrenkoffer legt, auch wieder etwas tun läßt.

    Und wenn Du ein paar nette Bildchen sehen willst, was so alles passieren kann, dann schau entweder mal da:

    http://www.frets.com/FRETSPages/pagelist.html#Musician

    oder da:

    http://www.karl-jürgen--klimke.de/Tipps und Tricks.html

    und vielleicht noch da:

    http://www.karl-jürgen--klimke.de/zu hohe oder zu geringe Luftfeuchtigkeit.html

    Viel Vergnügen!
     
  9. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 11.11.06   #9
    Du hast normalerweise keine Probleme wenn du sie in'n koffer packst der hält das auch gut weg. die Wichtigsten tipps wurden ja schon gegeben, die luftfeuchtigkeiten sollte zwischen 45 und 55% liegen und das hast du hier in Mitteleuropa in der Regel. Am besten, wenn du dir ein Hygrometer kaufen willst, nimmst du ein digitales (Wetterstation o.ä.), die anderen taugen nix. Die zeigen gerne mal + oder - 10% an also z.B. 65% obwohl der raum 55% hat. Wenn du sie länger einmottest entspannst du einfach die Saiten um nen halbton nach unten und gut ist.

    Gruß

    P.S.: Lass dich nicht verrückt machen, solang du sie in einem Wohnbaren zimmer drinnen hast ist da nix zu befürchten nur im Feuchten Keller oder im Sommer auf'm dachstuhl solltest du sie nicht offen liegen lassen ;).
     
  10. Shinichi Kudo

    Shinichi Kudo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    10.05.11
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 12.11.06   #10
    hi zusammen,

    bin ja jetzt schon etwas stutzig geworden als ich den thread hier gelesen habe. hab meine ibanez sa 260 in nem gitarrenständer relativ nah an der heizung stehen (30cm), ist das schlecht? und schadet es der gitarre wirklich sehr wenn man mal vergisst das fenster zuzumachen (schon öfters passiert) und es am abend mir zumindest ziemlich kalt im zimmer ist?
     
  11. hetfield2011

    hetfield2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 12.11.06   #11
    danke,
    die bilder sind ja krass:eek: .ich habe sie eh dann wenn ich sie nicht spiele in meinem hiscoy koffer aber ich kaufe mir halt so ein hydrometer das schadet ja nicht:great:
     
  12. Chrise

    Chrise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #12
    Hab auch ne Hanika seit einigen Jahren, hab mir den Luftbefeuchter nicht gekauft und hatte auch nie Probleme...
     
  13. hetfield2011

    hetfield2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 12.11.06   #13
    ja ich kaufe mir nur so ein hygrometer das reicht
     
  14. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 12.11.06   #14
    Na ja ein bisschen weiter solltest du sie schon wegstellen, fenster auf macht auch nicht so viel aus bei ner E-Gitarre. Aber wir reden hier ja von ner Akustik aus massivholz und da sollte man was Luftfeuchtigkeit angeht dann doch noch etwas vorsichtiger sein.

    Gruß
     
  15. hetfield2011

    hetfield2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 12.11.06   #15
    ich weis das diese frage jetzt nichts mit diesem titel zu tun hat aber bevor ich ein neuen thread aufmache lieber gleich hier.bei meiner hanika war ein satz hanika saiten dabei.soll ich jetzt schauen das ich diese hanika saiten wieder bekomme oder einfach meine standard saiten weiterführen.auf der verpackung dieser hanikasaiten steht die marke savarez drauf
     
  16. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 12.11.06   #16
    Nimm die Saitenstärke die da drauf war von welcher Marke ist da egal.

    Gruß
     
  17. hetfield2011

    hetfield2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 12.11.06   #17
    okay ich habe meine standardsaiten von hannabach ich weis nur nicht welche saitenstärke auf dieser gitarre drauf ist.vielleicht steht das ja auf deren seite
     
  18. Shinichi Kudo

    Shinichi Kudo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    10.05.11
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 12.11.06   #18
    @sele:

    ah danke für deine antwort, hab nicht gewusst dass die hanika ne a-gitarre ist.
     
  19. hetfield2011

    hetfield2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 12.11.06   #19
    weis jemand welche saitenstärke auf einer hanika 58 pf drauf is ich weis es echt nicht welche bei mir drauf sind.ich glaube es sind medium weil die beigelegten saiten auch medium sind
     
  20. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 12.11.06   #20
    Du hast'n mischsatz drauf: "Savarez Alliance-Corum Typ 500 ARJ" ist die Diskant saiten sind medium und die bass sind high tension.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping