Hardwaresampler/Hardwaresynthie?

von mini_michi, 31.12.04.

  1. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 31.12.04   #1
    Hallo zusmamen...
    im Vorraus... wenn es diesen Thread schonmal gegeben hat, tut es mir leid, aber auf die schnelle habe ich per suFu nichts gefunden!

    und zwar geht es um folgendes... da ich mittlerweile nich nur Gitarrenaufnahmen mache sondern auch mit Midi arbeite, und die Midisounds der SB-Live schrecklich klingen (meine neue Karte Audiowerk hat nich mal mehr nen Synthie drauf) und ich es leid bin gute Freeware VST-Instrumente zu suchen (gute kosten leider immer) dachte ich, es muss doch auch ne andere Lösung geben... Da hört ich von Samplern und Synthies... unter Synthie stelle ich mir ein gerät vor, das man an den PC anschliesst (mit welcher Schnittstelle?) und dann es als wiedergabe wie den Synthie meiner SB live auswählt... oder?
    der Synthie macht dann sounds (warscheinlich auch veränderbar)...
    ich hätte gerne ein Gerät, das einen Natürlichen Klang hat... am besten ohne grosse nachbearbeitung :rolleyes:
    Ab welchem Preis gehen den empfehlenswerte Geräte los?

    Was ist denn nun ein Hardwaresmapler? Als softwaresampler kenne ich programme, die kurze dateien (z.b. wave) bei einem Midibefehlt wiedergeben...
    aber was ist ein Hardwaresmapler?
    Wie stehen die Preise dafür?

    *gg* viele Fragen... vielen dank schonmal...

    Gruss, mini! :-)
     
  2. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 31.12.04   #2
    vielleicht ist der Fantom Xa das richtige?
     
  3. Dark Tryle

    Dark Tryle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    161
    Erstellt: 02.01.06   #3
    hallo....
    hmmm will jetzt nicht einen neuen thread eröffnen....
    hätte ein ähnluches thema, nämlich

    SoftwareSynth / Sampler

    ich möchte gern wissen welches für die klangausgabe von midi dateien
    besser geeignet sind und realistischer klingen.
    sind beide arten für die gleichen dinge gedacht???
    zumal synthesizer ja auch oft samplebasiert sind.
    gibt es da bald gar keinen unterschied mehr?
     
  4. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 11.01.06   #4
    ich erklähre mal kurz die prinzipien der beiden VERSCHIEDENEN geräte:

    sampler
    der klangliche ursprung dieses gerätes liegt im sample, einen aufgenommenen sound. Ein Sampler ist nun in der lage aus einem speicher, diese sounds zu laden und auf einen befehl (z.B. MIDI) hin abzuspielen.
    Damit man nicht nur genau eine Tonhöhe hat (1 sample = 1 tonhöhe) gibt es grundsätzlich zwei methoden:

    1. man verwendet für jeden ton ein eigenes sample was eine sehr guten qualität ergibt, da jeder ton des instruments aufgenommen wird und die realitätsnähe steigt... analog dazu kann sogar für verschiedene lautstärken noch ein eigenes sample aufgenommen werden.
    Diese Methode erfordert aber einen grossen speicher und eine gute speicherauslesgeschwindigkeit

    2. man pitcht die saples auf die richtige tonhöht, auch die lautstärke wird einfach angepasst. Diese Methode klingt nicht sehr natürlich aber mit guten Algorithmen, kann dennoch einigermassen einen akzeptablen klang hergestellt werden...

    Die guten Sampler arbeiten alle mit der Methode 1 oder einer Kombination von 1 und 2
    ein sampler kann natürlich sehr erweitert werden mit kombinationen verschiedener sampels oder effekten.

    Synth
    Ein synthesizer ist ein klangerzeuger. Es gibt verschiedene Arten der Klangsynthese:
    Es gibt aber eigentlich immer kombinationen von oscillatoren, welche eine hüllkurve oder eine sonstige kurve ausgeben (sinus, sägezahn, noise, rechteck...). Die mit einer guten hüllkurve können durchaus natürliche klänge entstehen. Mit diversen Filtern und effekten wird der klang weiter editiert.
    Der Vorteil des Synthesizer liegt darin, dass der klang verlustfrei abgeändert werden kann, cutoff,resonanz von filtern. auch können unnatürliche töne kreiert werden. Mit einem ausgeklügelten tongenerator und guten hüllkurven kann ein instrument sehr wahrheitsgetreu nachgebildet werden.
    die Klanghöhe wird durch die Frequenz der oscillatoren gemacht

    beide formen gibt es hardware (eine stand alone form die keinen PC benötigt) wie auch software.

    bei dem oben genannten Fantom Xa ist ein sampler und ein synth drin...was auch kombinationen der beiden möglich macht.

    für an den PC empfehle ich kein Fantom Xa sondern ein Synth im Rackformat
    welcher synth empfehlenswert währe solltest du wohl besser im keys forum fragen:
    für das anschliessen an den pc gibt es meiner meinung nach nur eine Methode...beim PC mit midi raus und dann in den synth/sampler und mit audio wieder rein... (vielleicht gibt es auch DSP karten für VSTi o.ä. synths , das weiss ich nicht)
     
Die Seite wird geladen...

mapping