Harley Benton GA5 Head

von MortalSin, 03.04.08.

  1. MortalSin

    MortalSin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    6.670
    Erstellt: 03.04.08   #1
    Hi Leute,

    hab seit heute einen Harley Benton GA5 Head. Hab ihn mir gekauft damit ich meinen Randall im Proberaum lassen kann und diesen für zuhause nehmen möchte.

    Ich war echt überrascht wie laut 5 watt sein können an nem 2x12cab:eek: echt heftig!

    Dazu hab ich mir nen Behringer Ultra Metal zerrer geholt, klingt eigentlich nicht schlecht aber das Plastikgehäuse bei nem Bodentreter:screwy:.

    Jetzt würde ich gern andere günstigere Bodentreter an diesem Amp testen und wollte ein paar Meinungen einholen welche da aus eurer Erfahrung an diesem Amp gut klingen für Härtere Sounds.

    Was mich auch noch interessieren würde was ein Röhren Wechsel bringt. Die Vorstufe ist ne Electro Harmonix 12AX7 und Endstufe ne Sovtek EL84. Die 12AX7 ist glaub ziemlich gut nur bei der Sovtek bin ich mir nicht ganz sicher.


    greetz
     
  2. Alex_Praise

    Alex_Praise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 04.04.08   #2
    JJ EL84 (ist Top) wenn du nicht an Vintage Röhren rankommst!
    in der Vorstufe sind TT Röhren toll (Tube-town.de). Aber empfehlen würde ich dir eine GE Jan 5751..ist halt ein bischen teurer! JJ 12AX7 sind auch ok...klingen wesentlich wärmer als die TT.

    LG Alex
    PS: Kauf bei Tube town ein!
     
  3. Paulaner

    Paulaner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    19.04.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 04.04.08   #3
    Hi Mortalsin,
    Was die Treter angeht kann ich dir nicht wirklich weiterhelfen. Ich spiele meistens nen Tubescreamer (aber typischerweise eher zum boosten mit wenig gain) oder ein Fulltone 69 davor. Das 69 tönt zwar in meinen Ohren sehr schön vor dem GA5 ist aber nicht wirklich günstig. Wenn du allerdings schöne fette Highgainsounds in leiser Zimmerlautstärke suchst wirst du imho mit dem GA5 nicht glücklich werden. Für Highgain sind 1. solche Amps oder generell klassische Einkanalröhrenschaltungen mit wenig Leistung und kleinen Trafos nicht ausgelegt und 2. gibts sowas in meinen Ohren einfach nicht. Ab ner bestimmten Lautstärke abwärts hab ich in meinem Leben (unabhängig von Transe, Röhre oder Modeller) noch keine wirklich guten Gainsounds gehört.

    Aber was Röhren angeht solltest du dich unbedingt mal umschauen da die einzelnen Wechsel beim GA5 wegen der nur 2 Röhren eben schon recht drastische Unterschiede erzeugen und kein Vermögen kosten. Die Werksbestückung hat mir da überhaupt nicht gefallen. Die Sovtek mochte ich zwar seinerzeit in meinem alten LC30 lieber als die JJ aber im GA5 war mir das bei weit aufgerissener Endstufe doch deutlich zu harsch und die EH war mikrofonisch und für meinen Geschmack hier auch zu kratzig.
    Ich hab dann einiges ausprobiert und bin am Ende in meinem GA5H bei JJEL84 in der Endstufe und NOS Philipps/Sylvania 12AT7 in der Vorstufe gelandet dass gibt voll aufgerissen ein superschönes ACDC Brett. Im "zu Hause GA5 Combo" arbeitet auch ne JJ EL84 in der Endstufe und ne (mein Mitgittarist wollte mich schon fast steinigen, Perlen vor die Säue und so) NOS Telefunken ECC81 in der Vorstufe. Das ist für warmes aber nicht bedeckt klingendes clean bis leichten Crunch mein absoluter Favorit.
    Der Fairness halber soll aber auch noch gesagt werden, dass meine GA5's dezent gemoddet sind um ihnen mehr Höhen zu verpassen, den Mumpf auszutreiben und die Verzerrung in höheren Gefilden ein bisserl harmonischer zu gestalten.

    Edit: Wie schon von Alex erwähnt ist die GE auch ne hervorragende Röhre für sparklige Cleansounds. Gerade wenn du ein paar mehr Höhen willst ne Top Alternative
     
  4. MortalSin

    MortalSin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    6.670
    Erstellt: 04.04.08   #4
    ja vielen Dank, die Röhren werd ich bei gelegenheit mal wechseln und testen. Highgain geht allerdings recht gut nur finde ich das Behringer Pedal recht schlecht verarbeitet ist, zimmerlautstärke brauch ich nicht ich kann schon etwas mehr aufdrehen(Haus).

    Was ich unbedingt machen will ist der Instrumenteneingang von low auf High Input löten nur hab ich keine Ahnung wie das geht und was man braucht, ich denke dann bringen andere Röhren erst wirklich was.


    greetz
     
  5. Paulaner

    Paulaner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    19.04.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 04.04.08   #5
    Wenn du wirklich den Lötkolben schwingen willst hast du mit dem GA5 ne Supergrundlage für einiges an Mods.
    Wie du schon richitg erkannt hast ist die EIngangsstufe das Hauptproblem, da kannst du ganz einfach abhelfen, indem du R7 einfach auslötest (der kreiert hier mit R6 sowieso einen überflüssigen Spannungsteiler der nur Signal klaut) und als R1 benutzt wobei du den neuen R1 einfach vor R2 zwischen Eingang und Masse lötest.
    Damit hast du schon mal die wichtigsten Probleme in der Schaltung beseitigt. Für ein paar andere sinvolle Änderungen findest du einen tollen Einstieg bei Hoss auf seiner Website piller.at hier findet man auch nen Schaltplan mit ein paar sinnvollen Änderungen.
    Wenns dann immer noch ein bisschen mehr sein darf schau mal ins Forum und den DIY Bereich auf TubeTown da gibts ne ausführliche Anleitung zu verschiedenen Modding Stufen oder bei http://www.s2amps.com oder 1000 anderen US Sites vorbei da gibts es von Orange bis Badcat Mods so ziemlich jede Richtung in die man den Amp trimmen kann ...

    Gruß Philipp

    P.S. Und immer dran denken in so nem Röhrenamp liegen Spannungen an die dich mit Leichtigkeit ins Jenseits befördern können, oft auch wenn der Amp ausgeschaltet und vom Netz genommen ist. Also immer schön dran denken die Elkos fachgerecht zu entladen und durchzumessen bevor man die Finger in das Ding steckt sonst kanns bald vorbei sein mit dem guten Ton und noch so einigem anderen !
     
  6. MortalSin

    MortalSin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    6.670
    Erstellt: 04.04.08   #6
    ja ich weiß das ist nicht ganz ohne mit den Spannungen. Ich geh glaub lieber zum Amp bauer/Doktor der mir die Eingangstufe umbaut.


    greetz
     
  7. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 04.04.08   #7
    Günstiger und guter Zerrer, finde ich, ist der Rocktron Zombie. Geheimtipp wäre das
    Akai D1 Shred o Matic, kriegt man echt günstig bei ebay etc. Nicht ganz so günstig aber
    sehr gut: H&K Tube Factor und H&K Tubeman (funktioniert auch zum Vorschalten, auch
    wenn's 'ne ganze Vorstufe ist).
     
  8. MortalSin

    MortalSin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    6.670
    Erstellt: 05.04.08   #8
     
  9. Alex_Praise

    Alex_Praise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 05.04.08   #9
    Ja!
    Du musst den R7 entfernen und einfach an die Buchse löten, zwischen Masse und Signal!
    LG Alex
     
  10. MortalSin

    MortalSin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    6.670
    Erstellt: 05.04.08   #10
    ok dann werd ich das morgen vielleicht mal testen. Melde mich dann obs was gebracht hat.


    greetz
     
  11. Alex_Praise

    Alex_Praise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 05.04.08   #11
    Bitte bevor du reinschaust 30 Minuten warten (abgesteckt) damit sich die Elkos entladen!

    LG Alex
     
  12. MortalSin

    MortalSin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    6.670
    Erstellt: 06.04.08   #12
    Ok, die sachen sind gemacht, der R7 ist raus und R1 jetzt mit 1 Mohm. Amp klingt irgendwie frischer und vor allem lauter. Die Endstufen Sättigung kommt jetzt auch früher, echt net schlecht so.

    Was hat es eigentlich mit dem R2 Widerstand auf sich, was bringt dort eine Änderung?


    greetz
     
  13. Alex_Praise

    Alex_Praise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 06.04.08   #13
    Das müsste der Gitterableitwiederstand sein...theorethisch ist der nicht notwendig aber der ist gegen Rauschen und pfeifen.
    Endstufensätigung müsste jetzt bei gleich Lautstärker aber bei niedrigerer Reglereinstellung kommen....also hast du im endeffekt mehr verzerrung ^^
    LG Alex
     
  14. Striker52

    Striker52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    249
    Erstellt: 06.04.08   #14
    Ich poste mal den Schaltplan im Serienzustand und mit meinen Mods
    Der Mod, der den Sound am meisten auffrischt, ist der am Eingang. Den Koppelkondensator C0 kann man einbauen oder weglassen, am Sound ändert der nix.
    Der nächste wirkungsvolle Mod ist die Änderung der Werte von R6 und R7 sowie der Boost-Schalter, der den Amp wirklich saulaut macht. Mit Zimmerlautstärke geht sowie nix.
    Ob einem der Bright-Schalter gefällt ist Geschmackssache; kann man auch weglassen. Ich benutze ihn für cleane Sounds.
    Den serienmäßigen Tone-Stack hab ich getauscht. Hab alle möglichen Tone-Stacks sowohl in der Vorstufe und vor der Endstufe ausprobiert. Der Tweed-Stack vor der Endstufe gefälltmir am besten. Ein 250k Master-Volume hat für meinen Geschmack einen brauchbaren Regelweg;mit 1M konnte ich nicht feinfühlig genug regeln.
    Die Änderungen an den Kathoden-Cs und Rs ist eher von marginaler Wirkung. Durch die Cs kommen die Bässe etwas straffer, die Änderung an den Werten der Rs läßt die beiden Gainstufen früher zerren.
    Die Änderung an R10 hat die Betriebsspannung (insbesondere Anodenspannung der EL 84) näher an die Spezifikationen des Datenblatts gebracht;ist aber nicht kritisch, wenn man's nicht macht.
    Mein Amp kann jetzt von sattem Clean über angekratzte Cleansounds, AC/DC und Deep Purple und noch ein bißchen weiter bis zu satt komprimierten lang stehenden Zerrsounds, die dann schön in die Obertöne umkippen, so ziemlich alles abdecken. Aber wie gesagt: nachbarschaftstauglich ist das nicht. :D
    Für meinen Geschamck braucht man einen Treter nur fürrichtige Matal-Zerre,füralles andere reicht mir mein GA5.
    Und für noch mehr Lautstärke warte ich mal auf den GA-15. :great:
    Gruß Striker52
     

    Anhänge:

  15. MortalSin

    MortalSin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    6.670
    Erstellt: 06.04.08   #15
    so gut danke dir. Hab jetzt den R6 auch noch raus und dafür den R1 68K eingebaut. Jetzt zerrt er noch früher, aber Zerre und Zimmerlautstärke is nicht, egal wie, die 5 watt sind einfach zu heftig.

    Macht es dem Amp eigentlich was aus weil ich den R6 1MOhm gegen 68K getauscht habe? Glaub die EL84 wird wärmer als vorher kann aber auch nur Einbildung sein.

    Edit : Der Amp rauscht jetzt auch wenn ich ihn voll aufreisse ,das wahr vorher nicht so .Liegt dann wohl am getauschten R6 oder?

    greetz
     
  16. Striker52

    Striker52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    249
    Erstellt: 06.04.08   #16
    Nein, R6=68k schadet nichts, aber die EL84 wird deshalb bestimmt nicht wärmer.
    Das stärkere Rauschen kommt daher, daß der Amp jetzt mehr Gain in der Vorstufe hat. Wenn Du jetzt das Gain-Poti voll aufdrehst, wird der Amp sehr laut. Du kannst die Lautstärke nur noch durch ein Master-Volume einigermaßen "zügeln".
    Aber: Zerre klingt nicht wirklich gut bei geringer Lautstärke. Das ist gehörphysiologisch bedingt. Bei geringen Lautstärken klingt für unser Gehör der Sound nur sehr dünn. Bei HiFi-Verstärkern gibt's deshalb auch meistens den "Loudness"-Schalter, der bei leiser Lautstärke die Bässe und Höhen anhebt, damit's noch einigermaßen klingt.
    Bei Zerre ist's dann noch komplizierter, aber das ist ein anderes Thema.
    Gruß Striker52
     
  17. MortalSin

    MortalSin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    6.670
    Erstellt: 07.04.08   #17
    ok gut, den R6 möchte ich noch regelbar machen. Hab gedacht ich nehme ein 1MOhm Poti dafür.
    Wenn ich nen Zerrpedal davorhänge ist es besser wenn die Vorstufe nicht so schnell verzehrt, aber ohne Pedal ist wieder andersrum interessanter.


    greetz
     
  18. mak123

    mak123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    379
    Erstellt: 16.04.08   #18
Die Seite wird geladen...

mapping