Harley Benton HB3000BT

von e-R@Z0r, 09.03.08.

  1. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 09.03.08   #1
    Hallo Leute,
    beim Stöbern bin ich auf ein neues Angebot von Thomann gestoßen: HB300BT Bundle - Fullstack

    Die Boxen genießen ja einen positiven Ruf. Ob das mit dem Amp auch klingt?

    Weiß da jemand was genaueres? Das wäre ja echt geil, son Fullstack für Knapp 500 Steine! :great:

    MfG
    Lars
     
  2. ets-otto-2

    ets-otto-2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.11
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.061
    Erstellt: 10.03.08   #2
    Von den Ausmaßes und dem Design ist das Topteil an diesem Combo angelehnt (bzw identisch)
    Könnte also durchaus sein, dass man demselbem Amp einfach ein paar Watt mehr spendiert hat und dann ohne Box nochmal in eine Kiste reingesteckt wurde. Deshalb schließe ich mal, dass auch der Sound stark dem Combo ähnelt.

    Dazu gibt hier auch ein oder zwei Themen. Wenn ich mich recht entsinne wurde das Ding aber nicht ganz so positiv aufgenommen (Man verbessere mich, falls ich irren sollte)
     
  3. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 10.03.08   #3
    Ich gehe mal davon aus dass mein Vorredner Recht hat und das Top klanglich dem Combo ähnelt, denn dazu hatte ich mal ein Thema eröffnet und kopiere einfach mal eine Antwort als Zitat:

     
  4. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 10.03.08   #4
    Ist die Frage, ob es unbedingt ein Fullstack sein muss.

    Wenn auch ein Halfstack "reicht", dann wären gebrauchte Hartke 3500er was, mit ner neuen Box drunter (evtl sogar Hartke oder Ashdown, je nach Budget).

    Wäre ne Alternative zu dem Angebot. Aber ich denke, das weißt du bereits... ;)
     
  5. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 10.03.08   #5
    In der aktuellen Gitarre und Bass ist nen Test drin, da hat der Stack garnicht so schlecht abgeschnitten.

    Ich persönlich finde aber - ohne das Teil gespielt/gehört zu haben - die Leistung von 300 Watt nen bisschen mager für Boxen, die theoretisch 600 abkönnten...
     
  6. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 10.03.08   #6
    Ich würd ein anderes Topteil nehmen, Ashdown, Laney oder Warwick zB.
     
  7. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 10.03.08   #7
    ich würde die 500 locken generell einfach in ein halbwegs vernünftiges halfstack reinstecken als in so nen halbgaren mist wo du nich lange was von hast ^^

    wenn du bissie was draufpackst gibts ashdown oder hartke TP bundle, das wird WESENTLICH besser klingen und lauter wirds aufgrund des wirkungsgrads der boxen auch sein. und du wirkst professioneller ;)

    boxen kennsch net, aber mit HB amps hab ich verdammt negative erfahrungen gemacht, würde persönlich die finger von lassen und für die 200 die das ding gekostet versuchen nen gebrauchten ashdown mag 300 zu kaufen.

    gruß Magnus
     
  8. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 10.03.08   #8
    Hey Leute,
    danke erstmal für die Antworten.
    Dachte sowieso an einen Geburtstagskauf (Halfstack) für knapp 600 Steine und dann verkauf ich meinen Peavey und meinen Behringer und mit dem Geld nochmal nen Cube 100.
    Klingen die TP von Hartke echt so gut? Nicht lieber die VX?
     
  9. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 10.03.08   #9
    Also in diesem Thread wird vom HCA Ede gesagt "Hartke XL 4.5 ist für mich eine DER referenzboxen die im moment auf dem markt sind!
    VX eher nunmal gar nicht!"

    Lies dir einfach mal den Thread durch ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping