Harley Benton HBS580WR

von IlluX, 29.07.05.

  1. IlluX

    IlluX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    31.07.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.05   #1
    Morgen,

    also ich habe derzeit die Harley Benton HBS580WR im Auge, da ich ne arkustik zwar nicht schlecht find...aber n bissle öde auf dauer.

    Klick me:

    https://www.thomann.de/harley_benton_hbs_580_wr_prodinfo.html

    Erstmal, ich weiß Vorurteile gegen billig Gitarren, Speerholz usw. alles bekannt. Dummerweise hab ich einfach nicht mehr Geld, ich kratz mir echt alles ab um überhaupt 250 auf die Reihe zu bekommen, also mit Verstärker jetzt.

    Hat die irgendwer mal gespielt? Irgendwann? Ich hab Bewertungen auf Englisch gelesen, sprich GB, die erstaunlicher Weise doch alle gut waren, 70-90 von 100 Punkten. Einige erzählen davon Gigs mit dem Teil gespielt zu haben.

    Schlichte und ergreifende Frage, hat irgendwer ein fundiertes Argument gegen die Gitarre? Mit fundiert meine ich keine Vorurteile oder Mythen. Oder kennt eine gleich teure die genau so gut / besser ist. Wie gesagt ca. 200 is für mich n Haufen Asche.

    Besten Dank für die Antworten. Ich hoffe ich hab das richtige Forum getroffen
    <-- 1.ster Post hier

    IlluX
    [font=tahoma,arial,helvetica][size=-1][font=Tahoma,Arial,Helvetica][size=+1][/size][/font][/size][/font]
     
  2. StringTheory

    StringTheory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    72
    Erstellt: 29.07.05   #2
    Ok, kleiner Tipp von mir: LASS ES! Die Harley Benton Gitarren haben sehr große Qualitätsschwankungen! Und wenn du am anfang nicht in einer Band spielen willst, dann kauf dir lieber eine Gitarre für 250€ ohne Verstärker, geht auch, für'n Anfang! Damit hast du dann auf alle Fälle länger Spaß als mit Billigequipment! Weil du dann sicher auch einen schlechten Verstärker erwischst! Versuchs doch mal mit Epiphone Gitarren bei Ebay!:great:
     
  3. schlorri

    schlorri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    255
    Erstellt: 29.07.05   #3
    Naja, wenn du wirklich nicht mehr zur verfügung hast, dann musst du aber auf jeden Fall genau diese Gitarre anspielen die du dann auch kaufen möchtest.Damit meine ich genau WIRKLICH GENAU!!! diese, da die Harley Benton Gitarre riesengroße Qualitätsschwankungen haben.Nicht das du die Gitarre ausm Laden spielst, merkst das die Gitarre dir liegt und auch soweit gut Verarbeitet ist, und später eine andere aus dem Lager in der Hand hast die dann totaler Mist ist.Ich würde aber auf jeden Fall nochmal Versuchen Irgendwo Geld aufzutreiben, ich denke mit so einer Gitarre hat man nicht mal annähernd soviel Spaß wie mit einer Mittelklasse Ibane-Gitarre.


    Viel Glück

    schlorri
     
  4. StringTheory

    StringTheory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    72
    Erstellt: 29.07.05   #4
    Man kann aber auch mit anderen Gitarren Spaß haben... nicht nur mit Ibanez
     
  5. RodLovesYou!

    RodLovesYou! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    51 16 50.93N 6 22 39.14E @Google Earth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    517
    Erstellt: 29.07.05   #5
    das war auch nur ein Beispiel.. :rolleyes:
     
  6. schlorri

    schlorri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    255
    Erstellt: 29.07.05   #6
    Japp, war ein Beispiel...aber mein Lieblingsbeispiel :D .

    Das habe ich nur geschrieben weil ich finde das Ibanez ein super Preis/Leistungs-Verhältniss hat.Und da der Threadstarter nicht so viel Geld hat fand ich das schon angebracht :) .

    sorry wenn ich euch wegen Ibanez nerve:rolleyes: .

    schöne Grüße

    schlorri
     
  7. Voltago

    Voltago Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    18.06.15
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.05   #7
    Ich hab so eine als Übungsgitarre. Zum Aufnehmen nehm ich andere, unter anderem eine echte Gibson SG. Die Harley Benton hat zwei Probleme: Kopflastigkeit (stört im Sitzen nicht) und die Tonabnehmer. Zum Üben reicht es mir, für ne Demo-Aufnahme könnte es auch gehen. Aber die Pickups matschen einfach bei viel Zerre zu, bis maximal ACDC-Crunch geht es aber. Die Verarbeitung finde ich überraschend gut, kam von Thomann mit schnurgeradem Hals, sauberer Saitenlage und sauber abgerichteten Bünden.
    Mein Tipp: Für den Anfang reicht die völlig. Für bösen Metal taugen die PUs nicht, die müsstest du austauschen.
     
  8. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 30.07.05   #8
    Muß es denn unbedingt so eine Gitarre sein?
    Es gibt nämlich auch von Epiphone, Yamaha, Ibanez preiswertere Gitarren. Vielleicht solltest du einfach mal in einen Laden gehen und ein paar preiswertere Gitarren anspielen?

    Sind eigentlich diese preiswerteren Epiphone Les Paul/SG Gitarren die so um die 159 Euro kosten zu empfehlen?

    Und wie sind die hier:


    1.Epiphone SGSPBLK

    2.Epiphone Les Paul Special II

    3.Ibanez GRG170DX BKN

    4.Ibanez GSA60JB

    5.Yamaha ERG121black

    6.Yamaha Pacifica 012BL

    7.Yamaha Pacifica 112JMXYNS

    8.Fender Squier Affinity RW 3TSB


    Vielleicht hat ja jemand eine dieser hier aufgezählten Gitarren und kann sie dem Ersteller des Topics empfehlen?
     
  9. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 30.07.05   #9
    Also, so wie ich das sehe ist das Problem der Harley Benton (und insgesamt der No-Name-Billig-Dinger) die doch sehr unterschiedliche Qualität verbunden mit der Tatsache, dass sie meist per Versand vertrieben werden - die wenigsten sie also Probe spielen.
    Wenn man sie anspielen kann und die Gitarre Spaß macht, der Sound für einen okay ist, dann sollte man sie kaufen, finde ich!
    Der Vorteil von Billigmodellen der "renommierten" Hersteller (Epiphone, Ibanez, Yamaha usw.) ist natürlich, dass sie bei den meisten Händler vorrätig und anspielbereit sind. Und wenn dann mal Geld für ne noch bessere Gitarre her muß, dann lassen sie sich auch besser verkaufen. Natürlich hat auch grad Epiphone Qualitätsschwankungen, aber wie oben gesagt: die gibts meistens beim Händler in mehrfacher Ausführung - da testest Du dann halt n paar vom selben Modell an und nimmst die Beste - fertig ist.
    Oder halt Yamaha oder Ibanez, oder so. In SG-Form (mehr oder weniger SG-Form...) gibts ja mindestens 2, die grad mal 20-30 Euro mehr kosten:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Epiphone_by_Gibson_SG_Special_Ebony.htm
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Ibanez_GAX30_TR.htm
    Die sind sicher nicht schlecht.
    Ich meine, 40 Euro lassen sich ja auch verdienen - und ich denke die lohnen sich in diesem Fall durchaus - wenigstens langfristig. Man sagt ja immer wieder im Forum: Irgendwann will man was besseres. Dann bekommt man mit ner renommierten Marke einfach mehr Geld wieder rein.
    Aber wie gesagt, wenn billig über alles geht und Du ne HB antesten kannst und für gut befindest: kaufen!
    Da schon die Kopflastigkeit angesprochen wurde: Ich habe im Bereich bis 400 Euro bisher nur kopflastige SGs angespielt... vielleicht warens ja einfach die falschen...
    An Verstärkern gibts im Bereich bis 100 Euro (wobei ich bei 100 Euro natürlich wie fast alle hier den Microcube empfehlen würde) meiner Meinung nach vor allem den VOX Pathfinder 10 (~70 Euro) und den Peavey Rage 158 Transtube II (~80 Euro) - wobei ich den Peavey mal angespielt habe. Mir persönlich liegt der ned, aber gut ist er trotzdem. Aber grad beim Verstärker würde ich nicht auf Billigkram zurückgreifen, die klingen nicht so toll und nen neuen Übungsamp braucht man wohl nicht so schnell wieder, im Wohnzimmer braucht man ja nicht sooooo fett hochrüsten ;). Wenn Dir der Übungsamp zu beschränkt ist, aber der Klang okay, dann tuts irgendwann wohl auch n Effektgerät.
    Wenn Du dann die Ibanez oder die Epi kaufst (bei 160 bzw. 170 Euro) und dazu für 70/80 Euro nen Verstärker, dann liegst Du mit nem meiner Meinung nach sehr guten und brauchbaren Equipment bei 240 Euro.
    Hoffe damit n bissl geholfen zu haben.
     
  10. Harry Hammer

    Harry Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    29.05.07
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Tubetown
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    678
    Erstellt: 30.07.05   #10
    Also wenn hier schon gesagt wird dass Harley Benton starke Qualitätsschwankungen haben,
    im gleichen Zug aber Epiphone Gitarren empfohlen werden dann läuft doch was erheblich schief. :screwy:

    Die meisten Meinungen bezüglich "Billigequipment" kommen dann wohl ohnehin nur vom hörensagen.

    Bevor du dir irgendeine Epiphone holst, check die Harley Benton ab.
    Wenn sie dir nicht gefällt kannst du sie immernoch zurückschicken.
    Bei den Harley Benton Produkten (Habe selber die Telecaster HBT1000 und einige andere getestet) habe ich bis jetzt noch nicht das Gefühl gehabt verarscht zu werden.
    Die Pickups sind nicht immer so die Brüller aber bei dem Preis kann man nichts sagen.

    Nach diversen Epiphone Gitarren und Epiphone´s Qualitätsschwankungen was die Holzauswahl betrifft da lege ich lieber 150 Euro weniger auf den Tisch, hole mir eine Harley Benton die mir gefällt und tausche bei Bedarf einen Pickup aus.
     
  11. f0rce

    f0rce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    29.06.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 30.07.05   #11
    KEINE HARLEY BENTON!
    zumindest solange nicht bis du ein wenig mehr ahnung von gitarren hast.
    ich hatte dieses modell aber noch kleiner (88 euro)


    der horror!
    kopflastig, matschsound pur und man kriegt wegen dem plastikhals (also der hat hinten son plastikmatsch druffgehabt) sofort klebenhände.


    wenn du dir noch keine gitarre kaufen kannst weil du wenig kohle bekommst/verdienst ist das noch ein grund mehr zu sparen! weil dann bekommst du die kohle für ne richtige gitarre (gitarre =/= holz mit 6 seilen *Fg*) viel zu langsam zusammen und du hast keinen bock mehr drauf.

    wenn du wirklich mit dem gedanken spielst dir das ding zu kaufen, fahr hin in den cyberstore (also die außenstelle) und spiel das ding an. und du wirst feststellen das die bilder viel toller sind als die echte gitarre!!
     
  12. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 30.07.05   #12
    Hallo?! Was soll denn das? Ich habe doch deutlich auf die Qualitätsschwankungen bei Epi aufmerksam gemacht! Aber Epi kann man eben in den meisten Läden auf Herz und Nieren testen, was eben bei Versandhandel nicht geht. Sprich: Wenn ich ne Epi kaufe, dann kann ich mehr oder weniger vorher ausschließen, dass sie schlecht ist, bei Versand habe ich das Problem, dass ich dann das Geschees mit zurückschicken usw. habe.
    Außerdem kostet eine vergleichbare Epi nur 30 und nicht 150 Euro mehr als die anvisierte Harley Benton.
    Sich ne HB zu kaufen und dann die Pickups tauschen?! Also, gute Pickups sind auch recht teuer... Das würde auch wieder das 200 Euro Budget sprengen. Außerdem halte ich es für einen Mythos, dass jede Gitarre mit guten Pickups geil ist. Es muß einfach das "Gesamtpaket" stimmen.
    Aber auch ich möchte betonen:
    Nur weil hier fast alle sagen, dass Harley Benton scheisse ist muss das noch lange nicht auf jede Gitarre von denen zutreffen. Sicher gibt es schlecht verarbeitete und gut verarbeitete. Dass man von den Pickups nichts soooo viel erwarten kann sollte bei dem Preis auch klar sein.

    Übrigens bekommt man hinterher für ne Epi mehr, falls man sie mal wieder verkaufen will. Das ist zwar irgendwie schade, dass viele Leute, grad bei ebay, mal völlig unbedarft billige Epis knapp unter Neupreis ersteigern - wenn jemand seine 2 Monate alte Epi versteigert, dann frage ich mich doch: Warum? Was stimmt mit dem Gerät nicht? - aber Harley Bentons nen eher schlechten Ruf haben. Ich meine, zu dem Preis kann man einfach auch keine Top-Qualität verlangen. Bei Epi heisst es dann: Super Preis-Leistung mit Mängeln in der Verarbeitung, aber ansonsten okay - bei HB nennt sich das selbe Phänomen: "Billig-Schrott, da weiß man ja nie was man bekommt" - so unterschiedlich sind halt die Wahrnehmungen - und das alles nur, weil Epi eben den besseren Ruf hat.

    Also nochmal:
    Ich empfehle Epi nur wegen der Möglichkeit sie im örtlichen Laden ausgiebig anzutesten und aufgrund der besseren Wiederverkäuflichkeit. Aber wenn sich jemand eine Harley Benton kauft und die gut ist, dann freue ich mich riesig darüber und bin ein kleines bissl neidisch, dass er so ein schnäppchen gemacht hat ;)
     
  13. Evasion

    Evasion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    10.07.06
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 30.07.05   #13
    Mein Kumpel hat sich die bei Thomann für 150€ oder so gekauft(das Set, also da wo Verstärker, Tasche Gurt etc alles dabei is)

    Mir gefällt die Gitarre sehr gut, obwohl ich die Sg's allgemein nicht so dolle mag
    Lässt sich relativ gut Bespielen, Sound ist sehr gut, allerdings auf dauer eintönig

    Die 88€ Version von fOrce hab ich im LAden bespielt, die ist echt kacke das liegt aber wahrscheinlich daran, dass andere Pickups drin sind als an der teureren Version

    Da ich erst die beiden Harleys gespielt hab, kann ich nicht beurteilen, in wie fern die Quali schwankt, die von meinem Kumpel ist für das Geld wirklich top
    Wenns geht versuch das Teil erstmal Probe zuspielen, falls das nicht geht:
    Notfalls kannst du sie ja immernoch umtauschen ;)

    Grias Det
     
  14. Harry Hammer

    Harry Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    29.05.07
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Tubetown
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    678
    Erstellt: 30.07.05   #14
    Also wenn du dir den zweiten Post anschaust, dann kann man sich fast denken wen ich damit gemeint habe. ;)

    Dazu muss ich sagen, dass ich wirklich glücklich bin dass ich so miese Epiphone´s bei Ebay fast für den Neupreis wieder wegbekommen habe. :D

    Für die meisten ist Qualität halt das was auf dem Headstock steht.
    Selber schuld, ich werde diese HB Telecaster auch nicht bei Ebay verkaufen,
    das Teil ist ziemlich gut zu spielen klingt nach dem Pickupwechsel noch besser und im Direktvergleich
    zur Original Telecaster unseres zweiten Gitarristen geben sich die Instrumente nichts.
    Da ist nichts von Scheiss Verarbeitung oder Scheiss Qualität.
    Natürlich, die Saiten waren ab Werk einfach nur mies eingestellt und so der Bringer waren die Saiten nicht.
    Die Pickups waren nicht schlecht aber weil sie mir nicht zusagten habe ich sie halt getauscht.
    Sogar die Elektronik ist gut und musste nicht getauscht werden.
     
  15. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 31.07.05   #15
    Also von Harley Benton gibt es ja auch unterschiedliche Preislagen.
    Und wenn jemand z.B. ein Harley Benton Modell doof fand, so muß er/sie ja nicht gleich alle Harley Benton Gitarren verurteilen ;)
    Jemand der jetzt schon dutzende Gitarrentypen von Harley Benton gespielt hat, der könnte da vielleicht eher ein Urteil drüber fällen.
    Und wenn man halt weniger Geld hat, dann könnte für den Anfang vielleicht auch eine Harley Benton Gitarre reichen.

    Wie sind eigentlich die Harley Benton Halbresonanzgitarren? Hat die schon mal jemand gespielt?
    Wie ist z.B. die Harley Benton HBE-1335 II VS? Könnte man diese Harley Benton HBE-1335 II VS mit der Epiphone the dot vergleichen?
     
  16. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 31.07.05   #16
    Ich hab ne Harley Benton Les Paul für ~140€. Das ding is völlig i.O. verarbeitet, spielt sich gut und klingt ziemlich fett, auch wenn die PUs bescheiden klingen (ham aber nen sehr hohen output :D) . Ich hab se allerdings bei Thomann vor Ort gekauft, konnte also anspielen und dann genau die nehmen die da stand und keine ausm Lager.

    Und mach ja nicht den Fehler und kauf ne Epiphone Les Paul Special II bzw. Epiphone SG special II. Dagegen sind die Harley Benton Gitarren wirkliche spitzeninstrumente ...

    Die billigen Ibanez RG (also GRG170) find ich käsig, die anderen sind wirklich ok. Oder eben ne Yamaha Pacifica 112 ...



    Und Verstärker, nuja, Roland Micro Cube klingt cool, Peavey Rage 158 hab ich selber und mag ihn net soooo sehr, v.a. muss man relativ laut machen damits halbwegs nach was klingt (so ~9 uhr :D ), allerdings nicht mehr als das sonst klingts wiederum grottig, und drunter auch.
     
  17. TM89

    TM89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    1.05.12
    Beiträge:
    1.011
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 31.07.05   #17
  18. Cody

    Cody Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    23.06.09
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 01.08.05   #18
    also ich hab mit für 170 euro eine harley benton les paul kopie gekauft...

    am anfang dachte ich he ist eh super.. war ja auch meine erste egit.. naja als ich dann die seitenlage einer von einem arbeitskolleg geliehenen yamaha gesehen habe wurde ich schon stutzig.. irgendwie hatte ich imemr ein surren.. dachte es ist einfach nur weil ich anfänger bin und schlecht greife.. als das surren aber bei meinem lehrer auch auftragt muss es irgendetwas mit den bünden oder den steg sein.. richtig gerade ist der hals nicht.. hab mich stundenlang mit dem einstellen beschäftigt.. bin nicht unbeding handwerrklich ungeschickt.. aber gerade wurde er nie.. ab dem 12 bund hatte er einen knick.

    mittlerweile habe ich mir eine jackson gekauft.. und weis nun das die 170 euro für den hugo waren..
    ich meine da wird diskutiert über fetten klang mit dem und dem pu und halz etc.. und andererseits schreibt dan jemand das die hb fett klingen.. fett.. was ist das eigendlich?

    ich habe sie mittlerweile ausgeschlachtet.. der korpus ist aus holz... linde würde ich sagen.. was meiner meinung nach rein theoretisch ja mit dem tonverhalten von mahagoni nicht zu vergleichen ist.. eher für strat kopien.. naja... darüber kann man stunden streiten. Aber die DECKE.. war sperrholz.. und es bildete sich so durch die wölbung ein holraum! die ausfräsungen für die pu's und die elektronik sind mehr als großzügigi ausgefallen.

    ich würde sie nicht mehr kaufen oder weiter empfehlen. meine persöhnliche meinung.. man sollte die dinger wirklich zerlegen und mal reinschauen.. man würde sich bei so mancher günstigen kopie wundern.

    tja und die tonabnehmer.. hm.. wurde eh schon alles gesagt...

    es ist natürlich alles geschmak sache... aber wen nich schon eine paula haben will und deren klang auch irgenwie einer richtigen ähnlich sein soll.. dann sollt zuminderst der kurpus gescheit masse und aus mahagoni bestehen.. aber sperrholz und linde.. nä:screwy:

    gruß cody

    so.. und jetzt bau ich an meiner explorer weiter... da weis ich was unterm lack ist.;-)
     
  19. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 01.08.05   #19
    Es hat ja kein Mensch gesagt dass das Ding nach ner echten Paula klingt und das darf man von ihr auch nicht erwarten. Das mit dem Knick im Hals is halt bissl scheiße ...

    Und ich glaub kaum dass die Dinger aus Linde sind, da is maximal Agathis drin, das is um einiges billiger als Linde :D
     
  20. Frisch-Milch

    Frisch-Milch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    31.01.13
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 01.08.05   #20
    ich besitze die gitarre auch, stimmt beides, daher habe ich die schraube versetzt und den PU getauscht, finde die gitarre aber recht gut, was die qualitätsschwankungen angeht kann ich natürlich nix sagen, hab ja nur diese. das 88er model würde ich nicht nehmen, aber das wilslt du ja auch net.
    ich finde diese gitarre absolut okay (ich sage okay, weilich einfach kein profi bin wie manch einer hier und auch keinen vergleich mit gibson habe), man sollte aber wirklich die PUs austauschen

    So Long(e)
     
Die Seite wird geladen...

mapping