harley benton saiten- unfassbar aber wahr

von sven_p, 22.04.07.

  1. sven_p

    sven_p Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    31.05.10
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 22.04.07   #1
    tach, ich hab heute was verblüffendes rausgefunden, da heut ma wieder n paar saiten gerissen sind und ich noch iwie nen satz harley benton saiten in der nähe war, hab ´ich den einfach ma raufgezogen, ich machn amp an und siehe da, ich habe ziemlich verdutzt geschaut, die töne perlten so unfassbar schön ausm amp, das sind richtig ordentliche saiten, und ein kompletter satz kostet nicht mal einen €.
    Ausprobieren lohnt sich denke ich, ich werd sie jetzt immer für meine 2.gitarre nehmen!
     
  2. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 22.04.07   #2
    Das kann ich leider gar nicht bestätigen: "Ein Euro für'n Satz Saiten - nicht schlecht." dachte ich mir und habe auch geich 3 Sätze bestelllt. Aufgezogen und... was für ein blecherner, dünner ******sound. Obwohl es ebenfalls ein 9er-Satz war (wie ich immer spiele), hat es nun zwischen Bund 4 und 9 leicht bis mittelstark gescheppert (warum auch immer). Frustriert hab ich sie dann wieder entfernt und die guten, bewährten Slinkys draufgemacht... ein riesen Unterschied! Nun habe ich hier noch irgendwo zwei HB-Sätze rumfliegen..

    Aber letztendlich ist's ja alles Geschmackssache :)

    Greets. Ced
     
  3. sven_p

    sven_p Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    31.05.10
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 22.04.07   #3
    ich wollte damit ja nicht sagen das die dinger besser sind als dáddarios z.B , auch wenn es sich vllt so angehört hat, aber wenn man wie ich öfters die saiten wechslt, und armer schüler ist, dasind die für den preis sehr gut und für meine ersatzgitarre allemal zu gebrauchen, auf meine ibanez arx300 kommen natüelich nur "gute" saiten drauf.

    Aber wie du schon sachtest, alles ist geschmackssache.
     
  4. -the-strokes-

    -the-strokes- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 22.04.07   #4
    wenn man bedenkt, dass ein erny ball satz das 6 fache kostet und man ihn vlt 4 wochen drauf hat, kann man sich ja alle 5 tage nen neuen satz harley bentons draufknallen...
    wenn einem also die bentons die ersten paar tage in "frischen" zustand gefallen is das echt ne alternative finde ich.
    bin zwar selbst momentan auf ghs boomers bzw auf meiner anderen erny ball (gibt keine harley bentons in der dicke) habe aber auch noch ein paar HB packungen hier rumfliegen und fand sie nicht übel (zumindest die ersten paar tage.)

    kleines rechenexempel :D
     
  5. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 22.04.07   #5
    Unbestritten, wer eben jenen Sound mag, für den sind sie perfekt :) Ich mag ihn halt nicht, darum werde ich mir auch nicht nochmal HB-Saiten kaufen.

    Es soll ja auch Leute geben, deren traum-Amp ist ein Mesa Triple Rectifier... warum auch nicht, aber ich kann soundmäßig damit nichts anfangen (einen Fender Twin Reverb find ich dafür toll :)). Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden.

    Wer gern Saiten wechselt... :cool: :D

    Greets. Ced
     
  6. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 23.04.07   #6
    Was mich sehr erstaunt hat war, die langlebig die Saiten waren. Hatte die wirklich urlange drauf, mehrere Konzerte damit gespielt, wohingegen bei den Earnie Ball meist nach einem Monat Schluß war.
    Okay, der Klang der HB war irgendwie dumpf, aber für den Preis noch ganz okay.
     
  7. GuitaRomi

    GuitaRomi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    15.01.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    738
    Erstellt: 02.05.07   #7
    Ich habe mir jetzt auch mal n paar Sätze Harley Benton Saiten geholt.
    Für 99 Cent pro Satz sind die echt ok, ich werd sie auch weiterverwenden, zumindest zum Proben und für Daheim sind die absolut ok.
    Ich wechsel auch lieber ein paar mal mehr die Saiten, als monatelang "gute" Saiten zu spielen.
    Ein Scheppern in bestimmten Lagen, wie oben von TheKing beschrieben kann ich nicht bestätigen, bei mir klingt alles einwandfrei...

    ...spiele aber auch 10er, vielleicht sind die ja besser :D;) hrhrhr...
     
  8. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 02.05.07   #8
    Scheppern hat ja wohl nix mit der Saite selbst zu zun, sondern mit der Saitenlage.

    Die Harley Bentons haben ein gutes Preisleistungsverhältnis, können aber meine Klangvorstellung nicht erfüllen. Für Schüler/Anfänger mit geringem Budget finde ich sie ok, mehr aber auch nicht.

    think.funny
     
  9. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 02.05.07   #9
    Naja... bevor ich die 9er Harley Benton Saiten aufgezogen habe, hatte ich 9er Ernie Balls drauf.

    Gleiche Stärke, aber dennoch war Scheppern da. Die Ernies wieder aufgezogen... perfekt. Also schon 'ne Saiten-Sache :)

    Greets. Ced
     
  10. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 02.05.07   #10
    das kann ich mir nur so erklären das entweder der Saitenzug aufgrund hoher Fertigungstoleranzen doch ein anderer war, oder das die Saiten so schlecht verarbeitet wahren, das die ungleichmäßig geschwungen haben.

    Ersteres wäre unschön, zweiteres unakzeptabel.

    Ich habe auch schon ein par mal überlegt, ob ich die Saiten mal ausprobiere. Vor allem bei den Gitarren die ich häufiger nicht spiele, wäre das nicht gant uninteressant. Allerdings habe ich keine Lust, erste Unsummen ins Equiqment gesteckt zu haben, um dann den Sound mit miesen Saiten zu beschneiden. Zur Zeit bin ich mit Rider Saitensätzen sehr zufrieden.
    Aber für einen Euro ist es den Versuch eigentlich mal wert.
     
  11. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 02.05.07   #11
    Ich denke jede Saite hat ihr Berechtigung, habe jahrelang auf GHS geschworen, jetzt spiele ich einen anderen Sound, vor allem mit weniger Gain und schon ändern sich meine Ansprüche an Saiten.

    Wer immer volle sBrett fährt der wird sicher wenig Unterschied hören und kann sich auch Zaundrah drauf spannen. Mit zunehmender Vorstellung eines definierten sounds und weniger Gain, steigen eben die Ansprüche an Saiten.

    Hab selbst einen Marathon an Saitentest hinter mir, welchen ich die letzen 3 Wochen durchgezogen haben. Ganz erstaunlich bin ich dann bei den Gibson Humbucker Saiten hängen geblieben. Die liefern nen fetten klaren Output und sind einfach geil.

    Auch die Pickups denke ich spielen eine wichtige Rolle ebenso Amp, einstellungen und und und

    Generell bleibt alles Geschmackssache
     
  12. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 02.05.07   #12
    Na gut, überstimmt ;) ...
    Vielleicht ist die Wicklung an den Ballends schlapprig oder das Material klingt eben gräußlich, wie ein scheppern. Werden wir wohl nicht so genau herausfinden.

    think
     
Die Seite wird geladen...

mapping