Harmonic langsam "kommen lassen" ??

von Cytrix, 09.11.07.

  1. Cytrix

    Cytrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    24.12.10
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.07   #1
    Hi Leute,

    weiß jemand von euch wie Petrucci das im Intro von As I am macht das erst der "normale Ton" erklingt und dann die Harmonic dazu kommt?? oder is das Rudess an den Keys der da seine Hand im Spiel hat bzw is das nur im Studio geduppt und zugemischt?

    Gruß
    Cy
     
  2. VIA

    VIA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    105
    Erstellt: 10.11.07   #2
    hi
    das ist ein ganz normaler natural harmonic
    du schlägst den ton an , sagen wir mal 2ter bund und berührst den finger dann 12 bünde weiter, in diesem fall am 14 bund.
    hoffe das is verständlich ausgedrückt ;)
     
  3. Cytrix

    Cytrix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    24.12.10
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.07   #3
    jo das is auf jeden fall deutlich genug!! Das hört sich so schpn sehr na dran an...
    Kann sein das er dann noch mit feedback vom amp arbeitet? Weil das ja "einfaded"!
    Und das tut es ja nich wenn ich die natural harmonic auf der oktave mach...
    oder?

    Aber auf jeden Fall schon mal Danke!
     
  4. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 10.11.07   #4
    das nennt man aber tapped harmonic. ;)

    natural ist das, was man z.B. auf dem 12. bund leicht machen kann. saite leicht berühren und dann anschlagen.

    und zum einfaden einfach mal den volumenpoti benutzen.
     
  5. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 10.11.07   #5
    Das ist tatsächlich so die gängigste Methode, um einen Ton so in einen Oberton "überkippen" zu lassen. Amp schön weit aufdrehen, nen Ton spielen, fettes Vibrato drauflegen (geht auch ohne) und warten. ;)
    Das erfordert aber viel Übung, bis man das richtig koordinieren kann, denn ob überhaupt und, wenn ja, welcher Oberton entsteht, hängt dann davon ab, wie weit und in welchem Winkel du vom Amp stehst, ob vom Amp weg oder zum Amp hin und auch von der jeweiligen Raumakustik. Mittiger Sound verstärkt den Effekt nochmal, viel Gain muss nicht sein hilft aber. Bei meiner Band (siehe Link in der Signatur) kannst du dir mal bei den Hörproben das Solo von "Apocalypse Forever" reinziehen, das Ende entstand genau so, da stand ich ca. 10cm mit den Saiten vor der Box.:rolleyes:
     
  6. Siriusens

    Siriusens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    29.05.12
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Thun
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    622
    Erstellt: 10.11.07   #6
    Im Live at Budokan video (tourvideo) sieht man, wie Petrucci den optimalen Feedbackspot sucht, beim ersten Feedback vergibt ers ja, ansonsten klappts, es scheint allerdings unheimlich schwierig zu sein...

    Zitat Portnoy: He has about 20 000 Notes to play, but hes only worried about the Feedbacks.

    Sagt ja wohl ziemlich alles ;)

    Lg .Siriusens
     
  7. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 10.11.07   #7
    Mit einem guten Amp ist das kein Thema.
     
  8. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 10.11.07   #8
    mann sollte bedenken das das keyboard den tonmitspielt... ;-)
     
  9. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 11.11.07   #9
    Ich glaube, die einzige Möglichkeit ist es, einen satten Grundton zu haben, der durch Feedback getragen wird, dann vorsichtig den Oberton auslösen, mit dem Finger ganz langsam an die Saite gehen. Das hängt natürlich stark von den Soundeinstellungen ab, wenn der Ton nicht richtig hält, gibt es komische Geräusche, bevor der Oberton einsetzt.

    Wenn man sich dabei noch vorstellt, daß der Ton langsam dazugeblendet wird, sollte es klappen (klingt esoterisch aber in Wirklichkeit müssen die Finger nur wissen, was von ihnen erwartet wird, dann machen sie es auch richtig).

    Wenn man ein Wahwah Pedal oder ein anderes Pedal mit EQ-Wirkung hat, kann man den Effekt noch unterstützen. Ans Poti kommt man ja schlecht, weil die rechte Hand an die Saite muß.
     
Die Seite wird geladen...

mapping