Harmonic Minor?! wie geht das?

von Rockka, 31.05.05.

  1. Rockka

    Rockka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    462
    Erstellt: 31.05.05   #1
    HI ich habe ne Frage zu diesem Hramonic Minor wie spielt man das ist jeder punkt 1 anschlag oder wie? hier das harmonic minor
    http://www.rickygarcia.com/lesson/harmin.gif
    auf der page wo ich das gefudnen habe stand noch dabei :

    [​IMG]Lots of arabic flavor:

    1 2 b3 4 5 b6 7

    The perfect 7th compared to a flat 7th in a natrual minor scale (1 2 b3 4 5 b6 b7) is what makes a huge diffrence in the sound of the scale.

    also überstezen kann ich das aber diese zahlen udn so ? was soll das heissen?
    wäre echt nett danke!
     
  2. angiemerkel

    angiemerkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Freising / Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 31.05.05   #2
    Das sind die Intervalle der Tonleiter. Wahrscheinlich willst Du Dich bei Justchords
    ein wenig umsehen.
     
  3. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 31.05.05   #3
    Hi MArc0.is.Insane,

    du liegst richtig, jeder Punkt ist ein Ton. Die unterste Linie ist die E-Saite die oberste die e-Saite. Die vertikalen Linien sind die Bundstäbe.

    Die zahlen stellen die Intervalle dar.

    1 2 b3 4 5 b6 7 => harmonisch Moll (die Besonderheit ist die große Septime)

    1 2 b3 4 5 b6 b7 => natürlich Moll (äolisch)

    lg silent
     
  4. Rockka

    Rockka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    462
    Erstellt: 31.05.05   #4
    Ach du scheisse ich blick da garnet durch ^^
    öhm diese akkorden dinger finde ich ist nen bissle zuviel input am anfang also das überümmpelt eienn heftigst
    gibs net soo irgendwie eine liste oder besser gesagt einen anfang um akkorde zu lernen so standard akkorde und wie sie gegriffen werden...
    z.B diesen powerchord (der erste griff den ich gelernt habe)

    D--3
    A--3
    E--1

    was ist das für ein akkord?

    edit: ok wie ich das psiele habe ich verstanden dankeschön ^^ aber das mit den akkorden lässt mich net los ich wills ja lernen aber auf den ganzen seiten ist das zuviel auf einmal was einen überschwemt und du dann denkst ach du scheisse xD
     
  5. the:LuckE

    the:LuckE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    232
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #5
    Das ist ein F
    wenn du diesen Akkord richtig greifen möchtest spielst du ihn Barré

    1e-----1
    2b-----1
    3g-----2
    4d-----3
    5a-----3
    6e-----1

    Mach aus der g saite noch ne 1 und du hast nen F-moll akkord.
     
  6. Rockka

    Rockka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    462
    Erstellt: 31.05.05   #6
    ok das verstehe ich ok
    aber es gibt ja noch mehr akkorde ^^
    also A-E-F-G-H usw...
    also ich glaube es...
    gibt es sowas wie standart/grund akkorde?
    und wie setzen sich akkorde zusammen?
    ich weiss irgendwie blick ich da net durch sry !
     
  7. derspieler

    derspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    106
    Erstellt: 31.05.05   #7
    wie einer meiner vorredner schon sagte:
    www.justchords.de

    da werden dir die grundlagen erklärt!!!

    gruß
     
  8. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 31.05.05   #8
    Ich habe dir mal die sechs wichtigsten Grundakkorde aufgeschrieben.
    Anstatt der harmonisch Moll-Tonleiter empfehle ich dir für den Anfang erst mal die Moll-Pentatonik.

    PHP:
    aMoll-Pentatonik (o=Grundton x=Erweiterungston)
    -----
    1---3-
    e x|-|-|x|-|
    -|x|-|x|-|
    g x|-|o|-|-|
    D x|-|x|-|-|
    A o|-|-|x|-|
    E x|-|-|x|-|


    aMoll-Dreiklang 
    -----1---3-
    e x|-|-|
    -|x|-|
    -|-|o|
    -|-|x|
    A o|-|-|
    E x|-|-|

    eMoll-Dreiklang 
    -----1---3-
    e o|-|-|
    b x|-|-|
    g x|-|-|
    -|-|o|
    -|-|x|
    E o|-|-|

    dMoll-Dreiklang 
    -----1---3-
    -|x|-|-|-|
    -|-|-|o|-|
    -|-|x|-|-|
    D o|-|-|-|-|
    A x|-|-|-|-|
    -|x|-|-|-|

    C-Dur-Dreiklang 
    -----1---3-
    e x|-|-|-|-|
    -|o|-|-|-|
    g x|-|-|-|-|
    -|-|x|-|-|
    -|-|-|o|-|
    E x|-|-|-|-|

    F-Dur-Dreiklang 
    -----1---3-
    -|o|-|-|-|
    -|x|-|-|-|
    -|-|x|-|-|
    -|-|-|o|-|
    -|-|-|x|-|
    -|o|-|-|-|

    G-Dur-Dreiklang 
    -----1---3-
    -|-|-|o|-|
    b x|-|-|-|-|
    g o|-|-|-|-|
    D x|-|-|-|-|
    -|-|x|-|-|
    -|-|-|o|-|

     
  9. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 31.05.05   #9
    Intervalle sind der Abstand zweier gespielter Töne. Diese werden als Zahlen dargestellt wobei man in der ersten Oktave von 1 bis 8 durchzählt allerdings 12 Töne benennen muss. daher gibt es noch zusätzliche Bezeichnungen wie groß und klein die mit dem Symbol b vor der Ziffer gekennzeichnet wird. Es gibt dann noch reine, verminderte und übermäßige Intervalle.

    Zunächst werden dir die reinen, kleinen und großen Intervalle begnen.

    Hier die Zahlen und lateinischen Namen zu den zwölf Intervallen innerhalb der ersten Oktve, darüberhinaus gibt es noch weitere Intervallnamen, die allerdings für den Anfang nicht so wichtig sein sollten. Blau kekennzeichnete Intervalle sollten dir am Anfang nicht so oft über den Weg laufen ;)

    1 (reine Prime)
    b2 (kleine Sekunde)
    2 (große Sekunde)
    b3 (kleine Terz auch als Mollterz bekannt)
    3 (große Terz auch als Durterz bekannt)
    4 (reine Quarte)
    b5 (verminderte Quinte)
    5 (reine Quinte)
    b6 (kleine Sexte)
    6 (große Sexte)
    b7 (kleine Septime)
    7 (große Septime)
    8 (reine Oktave) [der ton der Prime wiederholt sich nur eben zwölf töne höher]

    Wichtig zum Akkordaufbau sind die Intervalle 1 - b3 - 3 - 5

    Es gibt in unserem europäischen Tonsystem zwei Tongeschlechter unter denen wir unterscheiden: Dur und Moll

    Um einen Dur-Akkord aufzubauen, benützt du die Intervallformel 1 - 3 - 5. Dafür gehen wir mal vom Ton c aus. Zähle vom c aus die Bünde nach der oben beschriebenen Intervallreihenvolge ab, bis du auf die 3 stößt, der zweite Ton des Akkordes und dann weiter bis du auf die 5 stößt, der dritte Ton des Akkordes.

    1(c)-b2(#c)-2(d)-b3(#d)-3(e)-4(f)(-#5(#f)-5(g)-b6(#g)-6(a)-b7(#a)-7(b)-8(c)

    Für einen Moll-Akkord ist die Intervallformel 1 - b3 - 5 zu verwenden. Hier von a ausgehend um einen aMoll-Akkord zu erstellen.

    1(a)-b2(#a)-2(b)-b3(c)-3(#c)-4(d)(-#5(#d)-5(e)-b6(f)-6(#f)-b7(g)-7(#g)-8(a)

    Diese Akkorde nennt man auch Dreiklänge, da sie aus drei Tönen bestehen.

    Ich hoffe du kannst damit etwas anfangen.

    lg silent
     
Die Seite wird geladen...

mapping