Harmonie, Rhythmik, ect. ...

von Doing, 13.12.06.

  1. Doing

    Doing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.06
    Zuletzt hier:
    13.12.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.06   #1
    Aloha!

    Ich spiele seit cirka nem Jahr Gitarre. Um genauer zu sein E-Gitarre. Macht mir auch ziemlich Spaß und ich denke so rein von der Technik her, hab ich auch schon n bisschen was drauf. Auf jeden mehr als am Anfang. :cool:

    Der Punkt is aber, dass ich mir das mehr oder weniger alles selbst beibringe. Das hat zum einen mit dem Spaßfaktor zu tun, denn ich will mich an die Klampfe hocken, wenn ich lust hab und nich wenn ich ne Unterrichtsstunde habe, und zum anderen natürlich auch nen finanziellen Vorteil. :D

    Nun aber mein eigentliches Problem... Dank so tollen Programmen wie zum Beispiel Guitar Pro oder Power Tab, kann ich zwar vom Technischen her ganz gut Gittare spielen aber leider hinkt die Theorie ziemlich hinterher. Bis jetzt hat mich das eigentlich kaum gestört, nur bin ich mitlerweile soweit, dass ich auch mal gerne was Eigenes machen würde, denn covern wird auf die Dauer auch ein bisschen eintönig. :rolleyes:
    Ich hab auch schon ein paar Sachen aufgenommen, nur leider klingen die recht bescheiden, da ich kein Plan von Harmonie und sonstiger Musiktheorie hab.

    Da der Einstieg für gewöhnlich ja immer etwas schwer ist kommt ihr jetzt ins Spiel. :D
    Könnt ihr mir vielleicht ein paar Tips geben, was ich so an Grundwissen brauche um auch mal ein Paar eigene Songs zu schreiben? Ich wär auch bereit mir n bisschen Lektüre zum Thema zu kaufen. Wenn jemand kleine Tutorials oder sowas in der Art im Internet kennt, wäre ich auch für die dankbar.


    Jaaa, lange rede kurzer Sinn. Wäre nett ein paar Antworten zu bekommen!
    Cheeers! :o
     
  2. Phoibos

    Phoibos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
    Erstellt: 13.12.06   #2
    Hi,

    erstmal braucht man keine theoriekenntnisse um selbst zu komponieren. das ist also keine muss, es geht auch ohne. allerdings kann sie einem behilflich sein.
    die harmonielehre schlechthin ist für mich folgende:
    Amazon.de: Die neue Jazz-Harmonielehre. Verstehen, Hören, Spielen: Bücher: Frank Sikora

    Das buch ist einfach toll, es beginnt bei null und geht dnan sehr anschaulich und praxisbezogen ( siehe cds und notationsbsp. ) ins detail. mit dem buch kann man allerdings auch alt werden, aber es lohnt sich.

    dann noch ne homepage, auf der du auch recht vieles finden kannst, u.a. gehörtraining und auch harmonielehre:

    Ricci Adams' Musictheory.net


    viel erfolg
     
  3. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 14.12.06   #3
  4. It's fun to lose

    It's fun to lose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 14.12.06   #4
    Du brauchst doch nur den Akkord-Schnuffi!
     
  5. MichaF

    MichaF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.06   #5
    Und was ist bitteschön ein Akkord-Schnuffi?
     
Die Seite wird geladen...

mapping