harmonielehre buchempfehlungen

von fabio, 03.04.04.

  1. fabio

    fabio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.03
    Zuletzt hier:
    13.03.10
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.04   #1
    ich bin auf der suche nach einem umfangreichen buch über harmonielehre, da ich ein extremer "harmonietrottel" bin brauch ich unbedingt ein buch.

    was haltet ihr von "in vivo guitar"?
    ist das das richtige für jemanden der den ersten schritt in die theorie macht?
    also spieltechniken brauch ich keine davon hab ich schon geügend bücher und licks

    danke schon mal im voraus.
     
  2. alibeye

    alibeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    172
    Erstellt: 03.04.04   #2
    das buch kenn ich zwar nicht, aber wenn das so ne zusammenfassung der artikel ist, die der abi in gitarre&bass geschrieben hat , würde ich sagen: sehr zu empfehlen! (ist allerdings nix für blutige anfänger)
     
  3. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 04.04.04   #3
  4. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 04.04.04   #4
    Neue Jazz-Harmonielehre, m. 2 CD-Audios von Frank Sikora!!!!
    Kann ich auch empfehlen!!!
    Haste sicher einige Stunden darin zu lesen!!!! Fettes Buch!! ;)

    Tschüss,
    Miles
     
  5. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 04.04.04   #5
    Danke für den Tipp. Muss mich mit dem Thema demnächst auch mal wieder beschäftigen. :?

    Gruß Martin
     
  6. fabio

    fabio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.03
    Zuletzt hier:
    13.03.10
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.04   #6
    was verstehst du unter "blutigen anfänger", in welcher hinsicht?
     
  7. andy

    andy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.04   #7

    hast du selbst das buch? wenn ja, kannst du dann ein bisschen drüber erzählen? weil ich könnte auch empfehlungen für harmonielehre-bücher gebrauchen.
     
  8. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 25.05.04   #8
    Dau hast zwar Stefan64 gefragt, es wird dir aber wohl nichts ausmachen, wenn ich dir antworte, oder? :)

    also:
    Dieses Buch ist unterteilt in 3 Abschnitten:

    Verstehen (Musiktheorie, ungefähr die Hälfte des Buches):
    Da ist so ziehmlich alles drin, was es zum Thema Musiktheorie gibt, alles ziemlich logisch erklärt mirsehr guten Übungen.

    Hören: (Gehörbildung) dieses Kapitel ist, wenn man esso sagen darf, schweinegut gemacht, macht richtig spass es durchzulesen und die Üungen zu machen!!

    Spielen (Improvisieren): In dem letzten Abschnitt geht es vorwiegend um die Jazz improvisation, erklärt die "ganzen" Licks und Tricks. Auch gut gemacht!!

    Dieses Buch ist Instrumentenunabhängig, also keine Tabs, sondern nur Noten!!
    (nur so als zusatzinformation, ... :) )

    Auf jeden Fall ist dieses Buch eine regelrechte Erweiterung des musikalischen Hortizions, egal ob Profi oder Neuling!!

    Achtung: SCHMÖKER!!!!! :eek:

    Viel Spass,
    Miles
     
  9. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 25.05.04   #9
    Um diese Uhrzeit habe ich mich noch von links nach rechts gedreht ;) - aber Miles hat es sehr schön erklärt: es fängt ganz am Anfang an, erklärt die Theorie musikinstrumentenunabhängig mit Beispielen und gibt dann Gas so dass ich von einigen Profis schon sehr sehr gutes Feedback hörte - mit guten begleitenden (Hör-)Beispielen sehr guter Musiker auf CD. Etwas für jeden musikalischen Level und das Ganze dann auch noch unterhaltsam geschrieben.

    ciao,
    Stefan
     
  10. andy

    andy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.04   #10
    @stefan64 und miles: ja danke. ich denke, dass ich mir dieses buch zulegen werde. übrigens habe ich das jazz theorie buch von mark levine. das wär für euch vielleicht auch interessant. also ich find, dass es auch ein sehr gutes lehrwerk ist.
     
  11. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 26.05.04   #11
    auch ich bin absoluter Harmonielehre Volltrottel und habe mir auch dieses Buch besorgt. Mach dich, falls du es kaufst, auf eins gefasst: Du wirst ne Menge Zeit benötigen. Ich habe es bis jetzt (~ 3 Monate?) nicht geschafft über die ersten 50 Seiten hinaus zu kommen, es zu verstehen und mir zu merken. Allein schon dass alles in Noten ist, ist für einen Tab-verwöhnten Möchtegerngitarristen wie mich verdammt schwer.
    Nichtsdestotrotz ist das Buch sehr gut und die CD's sind auch einfach zum lauschen geeignet - bekommst quasi Buch + 2 Vollpreis Jazz CD's die auch noch zum Buch passen.

    VIEL GLÜCK!!!!
     
  12. redruM

    redruM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 26.05.04   #12
    Die Neue Harmonielehre - Frank Haunschild


    ist auch in ordnung.
    kenn das andere aber nicht..
     
  13. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 26.05.04   #13
    Klar - Haunschild ist auch ok - ich "kenne" beide - durch die Hörbeispiele und den lockeren Schreibstil wie die weitergehenden Erklärungen gefällt mir der Sikora allerdings erhebliches besser.
    ciao,
    Stefan
     
  14. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 27.05.04   #14
    50 Seiten geballte Musiklehre in 3 Monaten komplett in Theorie und Praxis draufhaben - das wäre auch schon teuflisch viel! So viel Stoff gibts nicht mal in 1 Semester Musikstudium für Grund-/Hauptschule - und da fängt man ja zudem schon "vorgebildet" an. Also: Zeit lassen :) , sonst kommt Frust :mad: auf, wenn man zuviel will, was so schnell nicht gehen kann.
     
  15. Donkey

    Donkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Barmstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.05   #15
    würd ich nich empfehlen iss mehr was für die improvisiaton
     
  16. Pearly

    Pearly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    24.03.10
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.05   #16
    Zur Neuen Jazz-Harmonielehre, was sind die vorraussetzungen?

    Hört sich so an, als wenn es auf den ersten 50 Seiten eine Art 'Schnelleinstig' gibt?!

    Pearly
     
  17. And1

    And1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Weil der Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.05   #17
    hi...ich such auch nach einem harmonielehre buch, da ich mich auch irgendwann mal bissl ans selber schreiben wagen will. ich hab da aber mehr interesse an pop/rock songs. eignet sich die neue jazz harmonielehre von frank sikora trotzdem? oder is das so speziell jazz, dass man damit sonst nichts anfangen kann? oder is es so, dass man sagt, das vom jazz kann man problemlos auch bei rock oder so anwenden?
     
Die Seite wird geladen...