Harmonisierung einer Moll-Tonleiter

von Lefthander, 29.12.04.

  1. Lefthander

    Lefthander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    129
    Erstellt: 29.12.04   #1
    Hallo,
    ihr kennt ja sicher alle die Harmonisierung einer Dur-Tonleiter für die einzelnen Stufenakkorde (Dur, Moll, Moll, Dur, Dur, Moll, Vermindert, Dur). Jetzt wollte ich gerne mal wissen, wie das bei einer Moll-Tonleiter aussieht.
    Danke im vorraus.
     
  2. DaveN

    DaveN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    25.01.10
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    413
    Erstellt: 29.12.04   #2
    Die sind:
    1. Moll
    2. vermindert
    3. Dur
    4. Moll
    5. Dur
    6. Dur
    7. vermindert

    Viel spass beim spielen ;)
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 29.12.04   #3
    DUR

    1 Dur
    2 Moll
    3 Moll
    4 Dur
    5 Dur
    6 Moll
    7 Vermindert

    Fängst Du einfach bei der Mollparallele (immer 6. Stufe) an zu zählen. Insofern ist bei Noob ein kleiner Fehler drin.
     
  4. Lefthander

    Lefthander Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    129
    Erstellt: 31.12.04   #4
    Ok, danke.

    Ach, wie sieht überhaupt nochmal ne C-Dur Tonleiter aus? Das ist doch: C D Es F G A B C , also Halbtonschritte vom 2. zum 3. und vom 6. zum 7. Intervall oder??
     
  5. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 31.12.04   #5
    nein, C D E F G A B(H) C, also halbtöne zw. 3 und 4 und 7 und 8 ;)
     
  6. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 31.12.04   #6
    Er hätte dazusagen können, dass der V und der vii° aus Harmonisch-Moll stammen.
     
  7. Lefthander

    Lefthander Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    129
    Erstellt: 31.12.04   #7
    oh ich seh gerade, dummer fehler meinerseits. Ich hätte vielleicht schreiben sollten das ich die C-Moll meinte und nicht die C-Dur :screwy:
     
  8. DaveN

    DaveN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    25.01.10
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    413
    Erstellt: 31.12.04   #8
    mm-hm, danke zur Korrektur, bin selber noch am lernen.
    Meinste wie die C-Moll Tonleiter aussieht? Bei Molltonleitern ist das Bildungschema(G = Ganzton/H = Halbton):
    G - H - G - G - H - G - G

    @whir & Hans_3
    Korrigiert mich bitte wieder wenn da wieder ein Fehler ist :screwy:
     
  9. franticfanatic

    franticfanatic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.04   #9
    ich seh das doch richtig, dass man bei der harmonisierung im prinzip einen ton als grundton eines akkords nimmt und dann guckt man ob der übenächste ton ne Kleine oder große terz ist und dann wieder ob der übernächste ton von der Terz aus wieder ne große oder ne kleine terz ist. und dadurch sieht man dann, ob es moll, dur, vermindert oder übermäßig ist.

    Das macht man dann mit jedem einzelnen ton.

    Das kann man im prinzip mit jeder Tonleiter machen, also mit allen Modi.
     
  10. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 31.12.04   #10
    Jo, stimmt. Man schichtet im Prinzip Terzen aufeinander. Ist die 1. Terz gross und die zweite klein isset n Dur Akkord. Erste klein, zweite gross n Mollakkord. Beide kleine n verminderter, beide gross n übermässiger.
    Das kannst du auch weiterführen bishin zu 6klängen.
     
  11. franticfanatic

    franticfanatic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.05   #11
    jo, danke, wollte nur noch maol auf nummer sicher gehen.
     
  12. Captain Crunch

    Captain Crunch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    12.05.05
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 02.01.05   #12
    Stringgod ist das Bildchen von einer Freundin von dir?
    Wenn ja gib ma ihre Nummer *lechtz*
     
  13. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 02.01.05   #13
    da müsste eigentlich jackson werbung sein:)
     
  14. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 03.01.05   #14
    Das ist Jenna Jameson. Ohohohohoohohh .... ich muss auf's klo .. ich hab den namen gesagt .... entschuldigt mich :D
     
  15. Cudo

    Cudo Mitgliedschaft beendet

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    409
    Erstellt: 03.01.05   #15
    Hi Leute,
    ist ja alles schön und gut, aber die ursprüngliche Frage von Lefthander lautete, "wie
    harmonisiere ich eine Molltonleiter?" und wurde hier eigentlich gar nicht beantwortet.
    Was ihr nämlich dem lieben Lefthander verständlich machen wolltet sind vielmehr die Akkorde die sich auf den einzelnen Stufen einer Molltonleiter (Aeolisch, HM, MM etc.) aufbauen. Das ist nicht unbedingt das was man unter Harmonisieren einer Tonleiter bzw. Melodie versteht. Das Kapitel Harmonisation wurde, soweit ich weiss, in diesem Forum noch nicht behandelt. :-( Wenn ich mich irren sollte würde ich mich sehr freuen auf den entsprechenden Thread verwiesen zu werden. Danke schon mal.

    Ciao
    CUDO
     
  16. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 03.01.05   #16
    Man kann aber erkennen, was er in der Frage gemeint hat, und genau das wurde auch beantwortet :)
     
  17. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 04.01.05   #17
    Da für den lieben Lefthander schon klar war, was eine Harmonisierung der Durtonleiter war, wollt er, denke ich, genau dasselbe für die Molltonleiter wissen. Und das wurde hier ganz klar und einfach von Hans beantwortet.Aber mich würde trotzdem mal interessieren, was für dich die harmonisierung eine Tonleiter ist und deine Theorien über die harmonisierung einer Melodie.
    Für mich ist Theorie nur ein kleines Hilfsmittel Musik zu machen. Es hat für mich lange nicht den Stellenwert eines guten Ohrs, d.h. zu hören wie es klingt ist für mich wichtig und nicht zu wissen wie es klingen müsste.
    Die Theorie sollte das Ohr nicht unbedingt überholen. Naja egal. Schreib mal bitte, was für dich die harmonisierung eine Tonleiter ist. Würde mich echt interessieren. Ich kenne es nur so wie oben beschrieben.
     
  18. Cudo

    Cudo Mitgliedschaft beendet

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    409
    Erstellt: 04.01.05   #18
    Zitat von whir
    Man kann aber erkennen, was er in der Frage gemeint hat, und genau das wurde auch beantwortet
    Hallo whir,

    natürlich, ich weiß! :-)
    War ja auch nur ein Wink mit dem Zaunpfahl.....

    Grüße
    CUDO
     
  19. Cudo

    Cudo Mitgliedschaft beendet

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    409
    Erstellt: 04.01.05   #19
    Zitat:
    Zitat von Stringgod
    Aber mich würde trotzdem mal interessieren, was für dich die harmonisierung eine Tonleiter ist und deine Theorien über die harmonisierung einer Melodie. .

    Hallo Stringgod,

    ich bin ein Mensch einfachen Denkens und versuche so immer Gemeinsamkeiten in den verschiedenen Gebieten der Musiktheorie zu finden um das Funktionsprinzip so einfach wie möglich darzustellen. Yin und Yang. Du weißt schon.

    Eine Tonleiter hat in sich selbst ein Spannungsgefälle. Nehmen wir als Beispiel eine von der Sexte angefangen absteigende C Dur Tonleiter:



    ___A_________G__________F________E__________D_____ ____C

    Spannung__Auflösung__ Spannung__Auflösung__ Spannung__Auflösung

    Tension____Akkordton__ Tension____Akkordton_ Tension____Akkordton





    Nun, um dieses Hin und Her zwischen Spannung und Auflösung noch zu verstärken, bzw. zu unterstützen setzt man im Falle einer Harmonisation an die Stelle der Spannung einen dem entsprechend spannungsgeladenen Akkord. Das sind auf jeden Fall die kadenzierenden Akkorde aus dem Dominant-, Subdominant-, Mollsubdominant- bzw. Modaler Austauschbereich. An Stelle der Auflösung steht natürlich ein Vertreter der Tonikafamilie.

    Das klingt jetzt alles mal sehr einfach, kann aber in gewissen Melodiesituationen sehr schwierig werden. Zum Beispiel kann es unter Umständen notwendig sein auf dem Auflösungston einen kadenzierenden Akkord zu setzen.

    Falls wir dazu Beispiele brauchen (und da gibt es wie Sand am Meer) sag’ mir bitte Bescheid.






    Zitat:
    Zitat von Stringgod
    Für mich ist Theorie nur ein kleines Hilfsmittel Musik zu machen. Es hat für mich lange nicht den Stellenwert eines guten Ohrs, d.h. zu hören wie es klingt ist für mich wichtig und nicht zu wissen wie es klingen müsste.
    Die Theorie sollte das Ohr nicht unbedingt überholen. .




    Ich fühle in dieser Sache genau so wie Du. Nur sage ich mir, je mehr Wege Du kennst, desto mehr Wege kannst Du gehen. Und gerade beim Improvisieren sind neue Wege doch meistens die interessantesten. Die Theorie kann Dir Wege öffnen.

    Theorie soll inspirieren!


    Ciao
    CUDO
     
  20. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 04.01.05   #20
    Gib ma bitte konkrete Beispiele ! Mein Brain ist nicht so gross.
     
Die Seite wird geladen...

mapping