Hartke 5500 vs. Sansamp RBI

von hardrocker, 05.03.06.

  1. hardrocker

    hardrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    6.03.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #1
    Hi,
    ich soll auf anraten meiner Bandkollegen meinen Hartke 5500 mit 8x10er Box
    gegen einen Sansamp RBI eintauschen.
    Ich bin mit dem Hartke aber eigentlich zufrieden, aber die Kombination mit der großen Box ist halt ziemlich scheiße zu transportieren.
    Bitte ratet mir nicht, eine kleinere Box zu kaufen. Das habe ich schon (1x15), aber der Sound gefällt mir absolut nicht.
    Also:
    Wer hat Live Erfahrung mit dem Sansamp, was würdet Ihr mir empfehlen.
    Wie sieht eine Rockband aus, bei der auf der Bühne ein statt einer Bassanlage ein 1HE Rack rumsteht........??
     
  2. Dieter5858

    Dieter5858 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #2
    Hiho
    also ich schwärme ja von einem Harkte Verstärker...
    Und wenn du mit dem Sound zufrieden bist gibts wohl nix besseres.

    zur Box, Ich hab noch nie ne 8x10 echt live gesehen geschweige denn transportiert.
    aber wenn das für dich kein Problem ist :-)screwy:) gibt es wohl nix an deinem Equipment auszumachen.
    Ich glaub viele hier beneiden dich um dein Equipment.
     
  3. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 05.03.06   #3
    Sollt du dann NUR den RBI spielen?
    also immer nur Pa?

    Würde ich NIE machen weil das monitoring nicht imemr so besonders ist, wenn das bei euch anders ist und dre Mischer immer den bass gut auf die Monitore bekommt, dann würde ich drüber nachdenken...
     
  4. hardrocker

    hardrocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    6.03.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #4
    Ja, als Verstärker soll dann nur mehr der RBI ran.
    Dazu noch eine kleiner Bass-Monitor inkl. Endstufe.

    Mich würde vor allem interessieren, wie so ein RBI Live über die P.A. klingt.
    Die Tests in den Magazinen versprechen immer einiges, aber meistens klingen diese Teile ziemlich steril.
     
  5. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 05.03.06   #5
    überleg nochmal ob du dasm it deinem Ego vereinbaren kannst.. sollen doch die Klampfer Pods nehmen und ihre 4x12er zu hause lassen ;)
     
  6. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 05.03.06   #6
    wenn ich immer professionnel spielen würde (gutes monitoring, eventl inear) würd ich das sofort machen, ich bin auch am überlegen(auch ohne proffessionell;))...ich denke der sansamp ist nicht steril...aber ich würd ihn testen...mach ich demnächst hoff ich auch...
    an deiner stelle würd ich aber eher über ne kleinere box oder nen combo nachdenken...
    hm...und bild dir deine eigene meinung...weil bandmitgleider (gitarristen ;)) wollen gerne dass man den bass nicht hört...vll is die 8x10 einfach zu geil :)
     
  7. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 05.03.06   #7
    hast du schonmal über ne 2x10er im wedge format nachgedacht (glockenklang, eden, ampeg, gallienkrueger)? ich würde dem sansamp nen guten preamp vorziehen (ich weiß nich inwieweit es dir um den preis geht und du für dein hartkekram noch kriegst) oder n komplettes topteil mit gutem preamp dann brauchst ned noch ne endstufe. der sansamp war nichts für mich, weil er extrem die mitten gekappt hat und noch bässe und viel zu viel höhen übrig blieben. das war dann nicht mehr wirklich durchsetzungfähig. gibt aber leute die schwören auf das ding.

    und zum thema bühne ohne amps/boxen etc. sag ich nur, das ist kein rocknroll mehr und sieht extrem langweilig aus... ;)
     
  8. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 05.03.06   #8
    kann richtig praktisch sein ;)
    beim sansamp muss man beachten dass der mittenregler centerfrequenz bei 1khz hat...also da is nicht viel mit schön tiefmitten boosten ;) aber für den bühnenalltag sicher mit die praktischte lösung...
    denk aber nach...es gibt so schöne combos...und so schöne preamps ;) und so geile sounds aus nem hartke :D
     
  9. hardrocker

    hardrocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    6.03.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.06   #9
    Das Problem ist, einer unserer Gitarristen ist momentan auf dem SansAmp Trip.
    Er hat sogar seine Engl-Anlage samt 4x12er Marshall verkauft.
    Ich werd mal über die 2x12er im wedge Format nachdenken.
     
  10. Eloy

    Eloy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    28.10.07
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 06.03.06   #10
    gitarristen sind eh pappnasen^^

    ne im ernst was für euren gitarristen gut ist, muss noch lange nicht für dich gut sein, du könntest auch überlegen dir eine 4x10 oder 6x10 box zuzulegen
     
Die Seite wird geladen...

mapping