Hartke Piggy Back

von Coolkee, 25.09.05.

  1. Coolkee

    Coolkee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    11.03.12
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.05   #1
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 26.09.05   #2
    Großartige Einstellung:screwy:


    Laut und günstig, groß und furchterregend schwarz.
    Mal abgesehen davon, daß der Hartke nur 60 Watt Transistor mit Alibi Vorstufenröhre hat, was nu wirklich nicht die Welt ist:

    Sollte er vielleicht unter Umständen, eventuell und nur so ganz nebenbei auch noch halbwegs nach Gitarrenamp klingen????

    Was verlangst Du von einem 4x8 Stack plus 60 Watt Halbleitermumpitz von einem Hersteller, der sich bislang nur einen (fragwürdigen) Namen im Bass-Billigsegment gemacht hat? Bei dem Ding ist doch das Holz schon teurer, als der Elektronikschrott, der drin steckt.:mad: :mad: :mad:

    Det Ding wird halt nach 300 Euro Hartke klingen!

    Andere Leute bezahlen für ein halbwegs ordentliches Stack ab 1200 Euro aufwärts.
    Fällt Dir da ein kleiner, aber wichtiger Faktor auf?
    Versteh mich nicht falsch, aber das ist verdammt noch mal rausgeschmissenes Geld!!!!!
    Spätestens in drei Monaten machste wieder'n Thread auf, wetten?:great:

    Ich bin eh kein Transistor-Befürworter, aber es gibt in dieser Preisklasse sicherlich ordentliche Transistorcombos von Firmen, die ihr Handwerk verstehen.
    ( Mann!!! Ich konnte mich ja schon immer über diesen völlig überbewerteten Stack-Scheiß aufregen, aber das ist ja wohl schon beinahe vorsätzlicher Beschiss am Kunden):mad: !!!
    mir fehlen die Worte,

    Oliver
     
  3. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 26.09.05   #3
    Sag mir doch mal bitte wie oft und intensiv du diesen Amp schon angetestet hast, dass du diese 100%ig objektive und vorurteilsfreie Meinung über das Ding gewonnen hast. :screwy: Wenn du zu diesem Thema nichts sagen kannst und dich bei Transistoramps in der Preisklasse nicht auskennst (wie du in einem anderen - übrigens gelöscht weil spam - Post geschrieben hast), folglich auch keine alternative nennen kannst, dann halte dich bitte zurück!

    @ Coolkee: Zu diesem Amp gibt es schon mehrere Threads. Bitte verwende mal die Suchfunktion (findest du rechts oben). Außerdem wäre es gut, wenn du sagen könntest wieviel Geld du ausgeben kannst und welche Musik deine Band spielt. Für Rock und Metal wird zB immer wieder der Peavey Bandit empfohlen oder ein Fender FM 212. Solltest du aber beide erst einmal anspielen und wie gesagt: wenn du sagen kannst wie hoch dein Preislimit ist und was du von dem Ding erwartest kann man dir auch besser und genauer helfen.

    MfG
     
  4. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 26.09.05   #4
    Der Vollständigkeit halber sei darauf hingewiesen, dass das Teil in der aktuellen "guitar" getestet wurde.
    Das Fazit war sehr positiv, auch wenn man an solche Tests immer mit einer gesunden Portion, hm, sagen wir "Realismus" herangehen sollte - auch wenn die "guitar" meiner Erfahrung nach i.d.R. etwas näher am wahren Leben ist wie z.B. ein anderes großes Magazin, das sich mit Gitarren und Bässen beschäftigt.

    Edit:
    Kleiner Nachtrag: Auch wenn der Preis günstig erscheint: Für etwa 400 Euronen gibt es schon sehr brauchbare Gebrauchtgeräte, die m.E. eine Liga höher spielen (und ein 1x12 Combo mit entsprechend Leistung ist ebenfalls bandtauglich und allemal transportfreundlicher als ein Mini-Halfstack).
    Mein Rat: Zunächst mal per SuFu entsprechende Threads suchen und durchlesen (ja, ist langwierig, aber überwiegend lehrreich und informativ), um deine Vorstellungen auf vielleicht 3-5 Amps einzugrenzen.
    Dann vielleicht gezielt dazu einen Thread aufmachen.
     
  5. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 26.09.05   #5
    Ich hab sicherlich auch nicht mit Röhre angefangen und einige Transen in meiner Laufbahn gespielt und die sind ganz bestimmt für einige Stile großartig und evtl. sogar besser als Tubes. Das bestreite ich nicht.
    Mein Kontrabasser hat Erfahrungen mit Hartke gemacht, mit Boxen wie auch mit Bass-Tops. ("....ich brauch was billiges lautes...") Danke, reicht! Ansonsten würde ich mich auch nicht darüber öffnen.
    Objektivität hin oder her, wenn mir solcher Hersteller ein Produkt anbietet, welches bei Marshall, Fender, Peavey oder tralala ein vielfaches kostet, muß ich zwangsläufig mit Qualitätseinbußen rechnen.
    Völlig egal, ob mit Röhre,Transistor oder Wasserkraft betrieben.
    Oder hat Hartke mittlerweile eine Auszeichnung für soziales Engagement erhalten:confused: .

    300 Euro sind eine Menge Geld (für mich jedenfalls), und ich habe bereits mehr als einmal diese "aus Schaden wird man klug" Geschichte hinter mir.

    Meine Meinung zu dieser Art Produkten basiert auf Erfahrungen! (Und nicht nur meinen...)

    Völlig unabhängig von Transistor oder Röhre.

    Ich habe auf das "...was haltet Ihr davon?" nach besten Wissen und Gewissen geantwortet. Sollte das nicht erwünscht sein, werde ich gerne das nächste Mal mit dem berühmten "...probier's aus, wirst ja sehen, ob Du auf die Schnauze fällst..." antworten.
    Eine echte Hilfe für jemanden, der sich evtl. noch nicht so mit der Materie beschäftigt hat.

    Sollte Hartke aber mal 'ne 100 Watt Vollröhre mit 412 Stack für 500 Euro anbieten, laß es mich wissen. Dann kann ich die ja nochmal "objektiv" bewerten.

    Danke für das Gespräch!

    Oliver
     
  6. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 06.10.05   #6
    Mea culpa!!!!

    Ich hab mir gestern hier in Berlin ein paar Klampfen zum Testen angeschaut und da stand das PiggyBack im Testraum.
    Da ich mir in diesem Forum bereits den Unmut im Bezug auf mein Kommentar über dieses sehr preisgünstige Halfstack auf mich gezogen habe, werde ich mich jetzt korrigieren.
    Ich hab's angespielt um mir "objektiv" eine Meinung zu bilden.

    Vorweg, ja, ich spiele ausschließlich Röhrenamps!!! Deswegen ist das auch kein Vergleich, sondern lediglich meine Meinung über dieses "Transenstack".

    Angetestet mit meiner Epi ES-295 war ich schon etwas verwundert über den Druck des 4x8 Halfstacks, wobei meine P-90 da sicherlich auch ihren Anteil daran haben. Klar ist es "nur" 60 Watt Transe, aber das geht schon sehr gut nach vorne weg.
    Die Verarbeitung macht einen guten Eindruck, obwohl zwei Potis etwas kratzig waren. Das kann aber auch an meinen "Vorgängern" gelegen haben, die offensichtlich schon 'ne Fanta über det Gerät geschüttet haben. ( Auf die Fresse....!!!)

    Der Klang geht je nach Einstellung schon sehr in Hard-Rock bis Metal, aber bis 12 Uhr geht's auch noch recht clean. Für die vorgenannten Musikrichtungen scheint er aber allgemein geschustert zu sein. Ich spiele diesen Musikstil nicht, daher müßt Ihr Euch da ein eigenes Bild machen.
    Aber was da bei 60 Watt aus den kleinen Tellern kam, war echt erstaunlich.
    Für Proberaum und Club-Gigs bestimmt ausreichend, ansonsten gibt's ja noch die PA.

    Klar kann man für den Preis und der Leistung kein Marshall-Feeling aus dem Hartke zaubern, aber für Gitarrennewbies bestimmt mal ein Test wert.
    Wie es bei beiden Geräten innen aussieht, kann ich ebenfalls nicht bewerten, da muß ein ausführliches Review eines Users her.

    Ich laß mich überraschen....


    mfg,
    der Olli
     
Die Seite wird geladen...

mapping