Hat es einen Sinn? -> T.C Intonator Vocal Pitchkorrector

von Elharter, 15.12.04.

  1. Elharter

    Elharter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.04   #1
    Hey liebes Forum,

    hab da vor einigen Tagen ein Gerät gefunden.....

    http://www.klangfarbe.com/shop/detail.php?sh=E&w=&a=&p=12967&offset=0&sb=INTONAT&u=784961&h=20041215115632&va=

    Nennt sich T.C. Intonator Vocal Pitchkorrector

    und ich kann mir nicht wirklich vorstellen WIE das Gerät während eines Gesangs die Intonation korregieren sollte, denn dieses Gerät kann doch nicht wissen ob ich falsch oder richtig liege....

    Außerdem hätte es mich interessiert ob schon jemand Erfahrung mit diesem oder einem ähnlichen Gerät hat!?!?!

    lg

    mike
     
  2. TheBum

    TheBum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    201
    Erstellt: 15.12.04   #2
    Hallo,

    also eine Fachmann Antwort kriegste nicht von mir. Aber T.C. ist eine sehr gute Firma, die eigentlich durch die Bank nur geiel Geräte gebaut hat. Jedenfalls die ich kenne. Da wird der Intonator auch okay sein.
    Bei dem Gerät kannste einstellen, in welcher Tonart dein Stück ist, z.B. C-Dur. Wenn du dann also ein c singst, das aber ein paar cent daneben liegt, korrigiert es das, wissend, dass du c-dur eingegeben hast. So klar? ;)
    Gerüchten zufolge benutzt z.B. Robbie Williams so ein Echtzeit-Intonator. Ob nun T.C. oder nicht, keine Ahnung.

    Thomas
     
  3. Elharter

    Elharter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.04   #3
    Verstehe...... nun ja das hört sich ja im grunde gar nicht so schlecht an ;) :rolleyes:
     
  4. Schnemax

    Schnemax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Kissing
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    597
    Erstellt: 19.12.04   #4
    Also ich hab einen TC Helicon und das Teil ist schon interessant, wenngleich nur bedingt einsetzbar.
    Wie erkennt das Teil, welche Tonart und somit, wie gepicht werden soll? Einmal per MIDI-Kabel und dem Keyboard, welches dann dem Gerät mitteilt, welche Tonart gerade dran ist. Das ist bei Vocal-Effekten (z.B. wenn 4stimmiger Gesang zugespielt wird) notwendig. Dann gibt es andere Algorithmen, wo man die Tonart statisch einstellt.
    Apropos Pitch-Shifting: hast Du schon mal bei Aufnahmen Autotune von Antares benutzt? Da kannst Du mal hören, wieviel so ein Teil wirklich bringen kann.
    Gruss Max
     
  5. Elharter

    Elharter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.05   #5
    Weis inzwischen schon jemand mehr darüber vielleicht? :)
     
  6. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 28.09.05   #6
    Jo, gibste per Midi ein und kannste singen, was du willst, richtiger Ton kommt raus.

    Robbie Williams hat das aber noch nicht benutzt, als die die Single-Auskoppelung von "angels" gemacht haben. Als ich dieses Lied am Radio mal hörte vor Jahren, bemerkte ich das erste Mal, dass auch ein Studio-Sänger nur ein Mensch ist :). Sprich: Er lag mind. etwa 10-20 Cents daneben an einer Stelle.

    Warum willst du so ein Teil nutzen? Aus Zeitgründen? Weil du den Ton nicht triffst? Naja, das Gerät ist sicher spitzenklasse und "grosse" Musik-produzenten nutzen es u.a..

    Aber: (und jetzt kommt meine Meinung...)

    Ich nutze sowas nicht, weil ich ja singen kann. Und solange ein Sänger nicht mehr als 10-20 Cents neben dem richtigen Ton singt, merkt das keine Sau, bis auf ein paar gaaaaaaaaaanz wenige, erfahrene Studio-Musiker.

    Ich nutze sowas nicht, weil ich einfach die menschliche Komponente mit in meinen Sound einbringen will. Hat mir noch nie jemand gesagt, dass bei nem Recording etwas falsch gesungen wäre. Falsch müsste man hier auch neu definieren.

    Die einen nutzen solche Geräte, weil sie schlichtweg den Ton nicht treffen (aus Zeitgründen, weil sie nicht genug üben wollen, weil sie es nicht können oder warum auch immer) und andere nutzen es einfach, weil sie die "menschliche Komponente" in ihrem Sound nicht haben wollen.

    Das ist reine Meinungssache, ...... bspweise analysier mal die neue CD von Queens of the Stone Age. Wenn du genau hinhörst, merkst du, dass der manchmal ganz schön neben dem richtigen Ton daneben liegt mit seiner Stimme, am Anfang von Track 13 spielt die Gitarre überhaupt nicht im Takt.

    Darum finde ich diese CD aber eben auch geil, weil eben die menschliche Komponente mit drin ist. Ein Computer-Drum muss auch nicht im Takt sein, sonst tönt es zu "unmenschlich", zu genau schon.

    ALSO: Kauf dir dein AutoTune-Teil für "unmenschlichen" Sound, anders kann mans nicht sagen. Soll ja Leute geben, die stehn drauf.......ich nicht. Ist dann wie ein Roboter. Warte noch paar Jahre, dann gibts auch den "virtual singer" und dann muss man nichtmal mehr falsch singen können :great:

    Nein, im ernst: Du weisst jetzt, was das Teil macht und dass es dies professionell macht, ist bei TC electronics ganz normal. Also: Zugreifen!
     
  7. Elharter

    Elharter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.05   #7
    MHm vielleicht hast du jetzt gerade eine Hirnwindung in mir angeregt ;)

    Ich glaub ich habe/hatte Interesse an dem Teil weil ich die Töne nicht treffe ^^ lol

    thx für dein comment!
     
  8. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 28.09.05   #8
    Soooo verkehrt ist diese Annahme überhaupt nicht. "Grosse" Pop-Sänger und Sängerinnen nutzen das meist nur, weil sie einfach zu gestresst sind, um ihre Gesangslinien immer genau auf die richtigen Töne einzusingen. Ist jetzt kein Witz.

    Du weisst, dass die Quali Top is und weisst, was es macht. :)
     
  9. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 28.09.05   #9
    Im Studio nutzt fast jeder autotune. Und künstlich klingt es eindeutig nicht.
    Aber ob das TC live ohne Keyboard und MiDi zu gebrauchen ist? Wahrscheinlcih in einer Art chromatischem Modus in dem Schwebungen erhalten bleiben.
    Meine Zuhörer würen mir so ein Teil danken !!!
     
  10. ziggystar

    ziggystar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.05   #10
    Wenn man darauf achtet merkt man bei vielen Sängern, dass sie manchmal Töne nicht treffen. Aber das gehört eben dazu.

    Und mit so einem Teil kann man sicher auch total lustige Sachen machen (vor allem im Midimodus).
     
  11. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
  12. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 29.09.05   #12
    Auch wenn es ne coole Idee ist würde ich so ein Teil nicht verwenden ... da muss der Sänger einfach mal schwitzen, da kommt er nicht drum rum. Ich habe schon von vielen Leuten gehört, dass sie Antares Autotuner verwenden und dass der echt gut sein soll, aber in "meinem" Genre ist das sowieso nicht wirklich gefragt :D

    Ich warte nur noch drauf, dass es Instrumentalquantisierung gibt, denn dann kann ich eigentlich so falsch spielen wie ich will ... vom Timing ganz zu schweigen. :p

    Grüße

    Manuel
     
  13. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 03.10.05   #13
    Dass das Bands wie Nickelback machen, kann ich ja noch glauben, aber wie siehts mit Rock-Bands aus? Slipknot? Slayer? Tool? QOTSA?

    Bitte Behauptungen mit Quellen belegen.
    Danke Schock :great:
     
  14. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 03.10.05   #14
    mal ne frage
    wie sieht den der live betrieb den so aus ohne keyboarder?
    muss da eine ständig vor jedem song die tonlage eingeben oder kann man es per fuss-schalter?
     
  15. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 04.10.05   #15
    Für die, die es interessiert. Ich hoffe, dass cross.links in andere Foren hier kein Problem sind:

    hier

    Laut paar Leuten dort nutzen bspweise Nickelback sowas, ok, ..... aber das ist ja auch Pop. Für Stoner Rock wusste bisher nie einer einen Grund, das zu benutzen. Ich meine klar, wieso auch? Is ja Rock............ und menschlich.
     
  16. guinness

    guinness Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.541
    Erstellt: 04.10.05   #16
    ich hab mal sowas ähnliches als vst plugin demo (antares autotune) runtergeladen. und es kann aus einem schlechten sänger keinen guten machen. allerdings können KLEINE gesangsfehler damit korrigiert werden und komische effekte erzielt werden (siehe "believe" von cher :screwy: ). ich meine auch mal irgendwo gelesen zu haben das robbie williams diesen effekt nutzt.
     
  17. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 04.10.05   #17
    Es kann eben auch aus einem/r Sänger/in, der/die nicht singen kann, einen studiotauglichen machen. Nicht singen ist hier besser interpretiert, wenn man einfach sagt, dass man die Töne nicht trifft oder es halt einfach nicht so singen kann, wie mans gerne auf der Aufnahme hätte. Geh mal dem Link nach, den ich im letzten Beitrag hinterlegt habe und lies ;).

    Avril Lavigne oder Nickelback bspweise. Die Gesangslinien in diesen Liedern klingen völlig unrealistisch. Die Wechsel vom einen Ton auf den anderen ....... jo, so kann niemand singen. Innerhalb weniger Millisekunden perfekter Wechsel vom einen Ton auf den anderen. Vlt. im Pop brauchbar, aber doch nicht für Rock imho. Gut, die 2 erwähnten Bands sind Pop. Das tönt dort wie ein Keyboard.

    Geh dem Link nach ;)
    gruss
     
  18. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 05.10.05   #18
    also ne anstädige software lösung ist für im studio eigentlich melodyne!!
    schaut mal wie das programm arbeitet:
    http://www.celemony.com/cms/index.php?id=256&L=1
    schaut euch mal das viedeo an!!
    antares autotune ist mir zu unflexibel!
     
  19. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.10.05   #19
    Ich habe keine Ahnung, welche Sänger so ein Teil verwenden. Ich finde es aber ziemlich billig, jetzt wieder z.B: Nickelback ranzuziehen, was ja eh Pop ist blabla...Ich finde Nickelback auch nicht besonders toll, da sie ziemlich belanglosen, ewig gleichklingenden Radio-Rock machen. Ich habe sie aber mal Live gesehen, und konnte nicht über deren (Gesangs-)Qualitäten klagen - im Gegensatz zu manch anderen Bands, z.B. den Red Hot Chili Peppers, die ich musikalisch wesentlich mehr schätze, aber es auch Fakt ist, dass deren Sänger live nicht besonders singen kann. Keine Ahnung ob das für Dich jetzt Pop ist...:rolleyes:
     
  20. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 05.10.05   #20
    Ist Meinungssache. ALLES ist das. Selbst, was die Musikrichtungen betrifft.

    Sorry, jeder sollte doch hören, was er will und Nickelback is nunmal RadioRock und das mir das nicht gefällt, alleine schon aus dem Grund, weil es eben nicht von irgendeiner Norm abweicht, interessiert niemanden und daher war eig. nicht ok, was ich geschrieben habe. Geh mal dem obenstehenden Link nach.
    gruss
     
Die Seite wird geladen...

mapping