Hat jemand den Akkustik-Amp Roland AC60?

von sniper, 25.06.04.

  1. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 25.06.04   #1
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 25.06.04   #2
    Fuer 30 Leute brauche ich nur meine Konzertgitarre ;)

    Aber der AC60 sollte es da schon tun.
     
  3. sniper

    sniper Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 25.06.04   #3
    Stimmt schon, aber kannst Du unpluged Hall und Chorus in Gitarre oder Stimme legen ? :-) Was mich reizt ist dass das Teil so schön kompakt und leicht ist und auch einen Mikroeingang hat auf den man Effekte mischen kann. Für kleine Soloauftritte eigentlich genau richtig. Nur ob´s laut genug wird bin ich mir unsicher. Konnte ja sein dass jemand schreibt "Nee, der is nur für zuhause, lass mal lieber" Naja, ich leih ihn mir nächste Woche mal paar Tage, dann werd ich sehen.
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 25.06.04   #4
    Irgendwie finde ich das alle Akustik-Amps einfach zu teuer sind... eine Klein-PA leistet das gleiche, bzw. mehr und ist unwesentlich teurer (vielleicht nicht ganz so transportabel wie ein Combo, aber auch da gibt es tolle Systeme die aehnlich leicht sind). Der einzige Vorteil an den Combos ist halt das sie genau fuer den Zweck gebaut worden sind und evt. so sonnvolle Gimmicks wie Feedback-UNterdrueckung haben.
     
  5. sniper

    sniper Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 02.07.04   #5
    Wow, ich hab das Teil jetzt paar Tage zum Probespielen und muss sagen ich bin von Klang und Austattung schwer begeistert. Allerdings bin ich bissel am Zweifeln ob eine Combo wirklich das richtige ist. Was Gezupftes klingt nun mal mit Chorus und Reverb, und geschrammelter Blues trocken am besten. Also muss ich die Effekteregler in Greifnähe haben. Und damit auch den Speaker in gefährlicher Nähe zum Mikro. Dazu noch Stativ wenn ich mich nicht jedes mal bücken will... Hmm, oder ich kauf mir Pedale. Dann komm ich aber auch schon in Richtung 600,00 €. Da krieg ich sicher auch halbwegs gute getrennte Komponenten. Einen CD-Player hab ich auch mal über AUX angeschlossen (will später Spielpausen mit Retortenmusik überbrücken) - das klingt natürlich jämmerlich, Bässe nicht vorhanden, Regler ausser kraft, Signal wird unverändert durchgeschliffen. Nu gut, is ja auch ein Gitarren-Amp. Herrjehminee was mach ich nur? Doch ne kleine PA? Besser separate 3-Wege-Boxen?
     
  6. sniper

    sniper Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 07.07.04   #6
    Also ich lasses mit dem Roland. Nach dem Testen in einem bissel größerem Raum mit war´s vorbei mit der Begeisterung. Da kommt dann doch nicht mehr soviel raus, direkter Druck ist nicht da, es klingt irgendwie angestrengt. Man müsste halt einen Subwoofer anschließen. OK, das Teil ist für sowas nicht gedacht, sehe ich ein. Werd wohl doch etwas tiefer in die Schatulle greifen. Hab mich jetzt für einen Yamaha-Powermixer entschieden und kauf mir gescheite Boxen dazu. 2x400 Watt, 8 Kanäle nebst Effekten dürften dann schon bissel mehr Dampf machen. Für die große Bühne isses natürlich auch nix, aber für Clubkonzerte reicht es allemal denke ich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping