Headset, Verstärker, InEar über Funk...

von ooAlbert, 02.06.05.

  1. ooAlbert

    ooAlbert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 02.06.05   #1
    Hallo,

    ich hab mir mal paar Gedanken gemacht wie man am besten alles über Funk verbindet ... also Headset, Inear, Instrumentverstärker ...
    nur bin ich nicht sehr weit gekommen dabei ... bzw. bin ich zu dem schluß gekommen das man wohl 3 Bodypacks braucht und natürlich 3 empfänger. Das ist nicht nur recht teuer sondern auch ganz schön unzweckmäßig ...

    nun wollt ich mal fragen ob es da etwas kompaktes gibt also wenigstens einen doppelsender udn von mir aus einen extra empfänger zum rumschleppen das selbe halt als tischstation ...?

    Beim Mikro hat ich erstd as shure WH-30 im auge aber jetzt hat mir wer mal das Shure WBH-53 (Beta 53) empfohlen kostet zwar mehr soll aber besser sien ... und hat keine nierencharakteristik was auch vorteile haben soll ... nur bin ich da überfragt ...

    Der witzt an der sache ist der ich brauchd as alles für 5 Musiker ... die live auf der bühne agieren und alle akustische insturmente haben (snare, konrabass, Akustische Gitarre, Banjo(mandoline), Violine)

    Mancher ahnt eventuell das es sich dabei um bluegrass handeln wird deshalb sollten auch die mikros was taugen wegen dem mehrstimmigen satzgesang ... außerdem hab ich mal gelesen das man über funk verluste hat ... nur ist es trotzdem schicker ;) als wenn man über kabel stolpert etc.

    falls sich dazu wer etwas auslassen wöllte würd mich das freuen :)

    mfg
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 02.06.05   #2
    du kommst um die anzahl der funken nicht rum!!!

    ich würde dir auf jedenfall raten h¨herwertige funkstrecken zu verwenden, wo man die frequenz selbst wählen kann, wenn ihr das ganze mit 5 leuten macht!

    beim in ear könnt ihr, wenn ihr euch über 1 oder 2 monitormixes einen sender und 5 empfänger kaufen (zb dB 2200. da kann man sogar 2 signale einspeisen und due am empfänger seperat mischen)
     
  3. ooAlbert

    ooAlbert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 02.06.05   #3
    hm, mir hat ein tontechniker auch mal gesagt das man mit 2 monitorsignalen schon viel machen könnte aber in der band gabs zwiespalt ;) wie solltes anders sein ... also jeder würde gerns ein eigenes spezielles signal haben ...

    mir geht es nur darum ich will die leute nicht mit so viel klimbim behängen ... und auch nicht einen antennen wald in die locations zaubern :) weil ich nehm mal an das je mehr da sind um so mehr interferrenzen entstehen können ...
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 02.06.05   #4
    also wenn gesang, instrument und iem gebraucht wird, dann kommt ihr um 3 beltpacks nicht drumrum!!!

    wir benutzen in der band meistens nur einen monimix, ab und an mal 2.

    bei gesang/instr brauchst du einzel funkstrecken, beim iem so viele sender, wie monitorwege benötigt sind, und ein empfänger/person

    bei dem db2200 könnt ihr 2 monitormixe machen, die individuell am empfänger gemixt werden können.

    bei den anderen strecken würd ich zb die Audio Technika ATW3110 nehmen. Da könnt ihr dann als headset ein atw 73c nehmen, welches richtig gut klingt (habs selbst)
    die funkstrecke ist sehr batteriesparsam (mignon) und du kannst bis zu 12 strecken parallell betreiben
     
  5. ooAlbert

    ooAlbert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 05.06.05   #5
    also diese DB 2200 ist sogar erstaunlich preiswert :) mich würd nur mal interessieren ... wie das mit den bodypacks ist ... also ich hab eine anlage und da ist eines schon dabei ... und nun brauch ich aber 4 weitere inkl. der kopfhörer, wobei die sicher beliebig austauschbar sind da es genormte schnittsctellen sind.... nur anscheinet gibts die dinger nicht einzeln sondern nur mit sender ...
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
  7. ooAlbert

    ooAlbert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 06.06.05   #7
    ganz schön teuer ... da spart man ja garnichts dabei ... es ist ja schon fast unerheblich der kleine aufpreis das jeder eine eigenen funkstrecke mit inEarmonitor hat ...

    wobei mich da immer noch diese ganzen kästen stören 5 monitore 5 funkstrecken ... 5 basisstationen ... das die industrei auch nicht mal etwas gewillt ist da was kompaktes zu entwerfen technich istd as ja gar kein problem ...

    nunja so ist das eben ...

    ach mal blöd gefragt ... diese kopfhörer sehen aus wie ordinäre stereo kopfhörer dies auch im supermarkt gibt :) und haben sogar bis auf paar wenige die selben spezifikationen ... kosten aber trotzdem um einiges mehr? ... hat das irgend einen sinn?
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 06.06.05   #8
    die sind geschlossen, damit von aussen nichts hineinkommt, haben eine viel bessere dynamic und allgemein einen bessern klang für liveanwendungen
     
Die Seite wird geladen...

mapping