Heinz Strunk -"Fleisch ist mein Gemüse"

von bassalarm, 19.03.06.

  1. bassalarm

    bassalarm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    12
    Ort:
    SchwäbischSibirien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.06   #1
    "..der Mensch ist kein Beilagenesser..."

    das wohl schonungsloseste Buch über die Untiefen der neuzeitlichen Musikgeschichte , die Abrechnung mit der vermeindlichen Sexanddrugsandrocknroll-lüge , das erste mal "Mitleid" anstatt "Bewunderung" , Heinz Strunk : der erste ehrliche Mensch im Buissiness ???? ... oder alles nur Fake , Lug + Trug ???
    Ist "an der Nordseeküste " wirklich der Beginn des Endstadiums , oder gehts wirklich noch schlimmer ???

    mir hat dieses Buch schon in gewisser Hinsicht einen Spiegel vor's Gesicht gehalten , ...mir schon ein wenig ins Gewissen geredet ..., und euch ???


    (Heinz Strunk - Fleisch ist mein Gemüse , erschienen bei Rororo ISBN 3-499-23711-3 )
     
  2. bassalarm

    bassalarm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    12
    Ort:
    SchwäbischSibirien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.06   #2
    ....ich bin ja schon ein wenig enttäuscht , kennt keiner dieses Buch ???
    oder ist es sooo schlecht , dass es sich nicht lohnt , darüber zu schreiben ....

    alle die , die jemals "Mucke" gemacht haben , oder noch machen , sollten sich dieses Werk einmal zu Gemüte führen ...

    Zitat Mel Brooks ( gibts auch als Film ) : " Das Leben stinkt ! "
     
  3. Spike

    Spike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    25.04.12
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.06   #3
    Ich habe dieses Buch verschlungen!!. Einfach genial :great:
     
  4. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 20.03.06   #4
    nartuerlich kenne ich dieses buch, wird auch hier oefters mal erwaehnt. das buch ist genial, und auch was heinz strunck sonst so im radio oder mit radio braun macht, fand ich immer ziemlich lustig.

    ich selbst kann aber keine erfahrungen beisteuern, da ich nie tanzmusik gemacht hab oder in dem sinne "berufsmusiker" war. meine live-on-stage zeit war ein absolutes drugs, sex and rock'n'roll klischee.....

    aber du hast schon recht, eigentlich ein muss fuer musiker. und auch fuer hamburger ein spass, ich kenn die ganzen kaeffer aus dem umland in denen "tiffany" so aufspielt.
     
  5. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 20.03.06   #5
    swingtime is good time and good time is better time :)

    ja...ich habe das Buch auch gelesen und kann es nur empfehlen :)
     
  6. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.705
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 20.03.06   #6
    Ich komme nicht an das Buch heran: Mein Vater (war auch mal Tanzmusiker :cool: ) hat das Buch zu Weihnachten geschenkt bekommen --> zuerst hatte es meine Mutter am Wickel.. dann hatte mein Bruder es in Beschlag genommen.. und jetzt (endlich) liest mein Vater das Werk.
    Und ich hoffe, dass ich wenigstens dann in der Ahnenreihe der Leser eine Chance habe ;)

    Wenn ich das Buch durchgelesen habe, werde ich mich hier wieder melden und Stellung dazu beziehen,
    weil: --> Http://www.Skywalker-Band.de


    Gruß - Löwe :)
     
  7. Hänschenkleinman

    Hänschenkleinman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    13.05.12
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 20.03.06   #7
    Das Buch ist echt genial geschrieben, ich habe es regelrecht verschlungen.
     
  8. bassalarm

    bassalarm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    12
    Ort:
    SchwäbischSibirien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.06   #8
    ....das ist ja klasse , wenn euch das Buch irgendwie gefallen hat , oder in irgend einer Art und Weise "real live" verständlich gemacht hat . Was aber ist mit den Puristen unter euch ? Musiker ( oder solche die meinen , solche zu sein ;=) ) , die sagen : "bevor ich Mucke mache , bring ich meine Fender zum Schlachthof (Zitat eines befreundeten enttäuschten Ex-Roch'n Rollers...) .
    Wäre es da nicht mal Zeit für einen druckreifen Verriss ?!?!

    ....haut rein !
     
  9. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 04.04.06   #9
    Eier Eier Eier!!!

    Das lustigste deutsche Buch, was ich bis jetzt gelesen habe. Ich hab mich noch nie derartig beim Lesen eines Buches bepisst. Auch einer der wenigen Fälle, wo die Hörbuchversion mit dem Geschreibenem mithalten kann.

    Ganz großes Kino.
     
  10. chebubu

    chebubu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    15.04.09
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    46
    Erstellt: 04.04.06   #10
    Eine gute Freundin von mir hat auch jahrelang Tanzmusik gemacht, sogar auch im Norden. Daher kannte ich die ganzen Stories irgendwie schon:
    - grausame, traurige Hochzeiten mit klischeehaften stumpfen Reden,
    - ewig wieder- (wider-)kehrende Besäufnisse ("Schützenfest") mit sabbernden Zuschauern (SängerIN...)
    - bekloppte Musiker mit ganzganz komischen Marotten,
    - die ollen blöden Muckersprüche.

    Besonders finde ich an dem Buch, dass das Ganze wahr ist, bzw. auf wahren Begebenheiten basiert. (Ist klar, dass jede Wiedergabe von Erlebtem subjektiv ist blabla...)
    Es ist nicht besonders anspruchsvoll geschrieben, aber das soll und muss es ja auch gar nicht. "Im Westen nichts Neues" ist auch kein Goethe aber ein sehr gutes, wichtiges Buch.

    Zum Thema Witz: Es gab die ein oder andere Stelle, die mich zum Lachen inspirierte, die ich auch im Freundeskreis zum Besten gab, aber im Großen und Ganzen ist das Buch eher traurig. Die ganze Lebenssituation des Erzählers, seine Mutter, Akne, Spielsucht etc. erzeugen doch eher eine depressive Stimmung.
    Ich bin nicht mehr sicher, ob der Erzähler das nicht sogar selbst sagt, aber ich denke, Heinz Strunck wird froh sein, dass die Zeit für ihn vorbei ist...
     
  11. staindkisdorf

    staindkisdorf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    16.01.13
    Beiträge:
    53
    Ort:
    nähe Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.06   #11
    ich fand das buch auch sehr geil. und heinz strunk an sich ist der oberhammer. hab ihn damals bei der penis lesung mit charlotte roche, bei einer fleisch ist mein gemüse lesung und bei seiner "trittschall im kriechkeller" show. einfach zum todlachen der mann. :)
     
  12. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 08.04.06   #12
    Das geschilderte "Muckerleben" wurde mir bis jetzt zum Glück nicht zu Teil. Die Story's hinter Top40 Bands hab ich mir aber ziemlich genauso vorgestellt.
    Da leg ich 100 mal lieber drauf und bin dafür aber :cool:
     
  13. Silverknight

    Silverknight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Brensbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 18.04.08   #13
    *Thread wiederbeleb*

    Fleisch ist mein Gemüse läuft seit gestern im Kino... Der Trailer macht mir Angst :D
     
  14. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 18.04.08   #14
    ich werde samstag reingehen, bin gespannt :)
    die szenerie in 3. klassigen schuppen mit 4. klassiger band zu spielen kommt mir so bekannt vor :D
     
  15. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 20.04.08   #15
    war gestern in dem film und muss sagen: begeistert.
    kann man aber -meiner meinung nach- auch wirklich nur toll finden wenn man selbst schon in angeranzten lokations gespielt hat oder halt "dörfliche" feste kennt... mir hat der film wie gesagt gut gefallen, teilweise tränen gelacht (auch weil man gewisse situationen wiedererkannt hat) :)