Helliver Guitars

von cyanite, 11.10.05.

  1. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 11.10.05   #1
    Hey,

    ich war heute bei Helliver Guitars (in Münster), einem seit Anfang des Jahres bestehenden Custom Shop, und dachte mir, ich mach mal etwas Werbung für den Laden.
    Das ganze ist lediglich eine kleine Werkstatt und liegt direkt am Hafen, etwas versteckt (der Eingang erinnert an eine Notausgangs-Tür) in einem großen Backstein-Bau.
    Da es keine festen Öffnungszeiten gibt, habe ich vorher per Telefon nachgefragt, ob ich mal vorbei schauen kann - Kein Problem, also ab auf den Weg, klingeln, und erst mal freundlich von Oliver begrüßen lassen ;)
    Ihn würde ich mitte 20 schätzen, sehr sympathisch, und natürlich mit einer großen Portion Sachverstand.
    Nun, ich komme rein und sehe auf der Werkbank rechts von mir erst einmal 2 im Bau befindliche Solidbodies, die noch auf die nötige Elektronik und ihren Lack warten. Links von mir steht eine ganze Palette Gitarrenkoffer. Nicht lang drum rum geredet bekomme ich auch gleich die erste davon in die Hand gedrückt. Leider ist als Testmöglichkeit nur ein alter 1-Kanal Vintage Amp vorhanden, bei dem die maximale Verzerrung gerade mal ein lauer Crunch ist - Clean klingts dafür recht gut.

    Aber zur Gitarre:
    Optisch klar an die PRS Doublecuts angelehnt aus Mahagoni mit geflammter, 20mm Hainbuchen-Decke und eingeleimtem, 5-teiligem Hals (3x Mahagoni, 2x Hartahorn). Hier Bilder von dem Guten Stück:
    [​IMG]
    [​IMG]
    Den Hals würde ich als Mitteldick bezeichnen, der Korpus ist ziemlich dünn (übrigens bei allen Helliver Gitarren). Die Verarbeitung ist, wie es bei Custom Gitarren sein sollte, wirklich perfekt. Die bespielbarkeit lässt ebenfalls nichts zu wünschen übrig - man kommt sensationell gut bis in den 22. Bund (ja, 24 hat sie leider nicht). Das Spielgefühl ist natürlich ähnlich einer PRS, nur meiner Meinung nach besser, da der Hals einen kleineren Radius hat, als der PRS standard, und meinen Gewohnheiten daher mehr entgegen kommt. Clean klingt das Teil auf jeden fall wirklich astrein, mit der richtigen Mischung aus kraftvoll und klar. Splitbar sind die 2 Häussel Humbucker auch, die Gitarre damit richtig vielseitig. Über den Sound bei stärkeren Gain Einstellungen kann ich aufgrund der begrenzten Testmöglichkeiten nichts sagen.

    Anschließend hat er mir noch 3 weitere Gitarren in die Hand gedrückt, darunter auch seine eigene "Single"(-cut) (mit traumhaftem Finish), sowie eine weitere Single mit aufgeschraubten Alu-Platten an Vorder- und Rückseite, für einen sehr gut auflösenden, aber drahtigeren Klang als bei den anderen Modellen: Bild.

    Eine weitere ausgefallene Idee: Ein aufgeschraubtes Straßenschild.
    [​IMG]

    Ok, das soll erst mal reichen. Nebenebei: Die Preise sind auf PRS-Niveau, und jeder, der sich für eine PRS interessiert, sollte sich auch eine Helliver ansehen - Hier bekommt man, finde ich, einfach mehr geboten für sein Geld, als bei den Amerikanern.

    Zu guterletzt noch der Link zu Helliver Guitars, wo ihr euch genauer über die Firma, die Modelle, Optionen und Preise informieren könnt:
    http://www.helliver.de/
     
  2. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 12.10.05   #2
    Ja, sind ganz hübsch die Teile, da kann man schon nicht schimpfen...ich find sie halt von den Formen her nicht wirklich eigenständig. Qualitativ sind sie sicher top!
    Nachteil bei diesen Custommodellen ist leider immer, dass sie nicht wirklich wertbeständig sind...das ist sicher ein Grund, warum viele dann lieber zum gleichen Preis zur PRS greifen werden. Mal abgesehen davon bekommt man dort ja auch Qualität auf höchstem Niveau, wenn man sie dann noch weit unter dem Listenpreis bekommt (so wie ich :D ), dann isses ja umso besser.
     
  3. Arctic Falcon

    Arctic Falcon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    26.07.13
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 12.10.05   #3
    Ist genau dasselbe wie mit den Brian Moore Guitars. Die ich btw absolut geil finde. Allerdigs werd ich mir eine holen. Denn wenn du mit der Gitarre richtig zufrieden bist dann willst du sie ja auch nicht wieder verkaufen, oder? Also ist die Wertbeständigkeit/-steigerung meiner Meinung nach eher zweitrangig.
    mfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping