Helloy liebe Community

von Vydvian, 03.07.06.

  1. Vydvian

    Vydvian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    8.07.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.06   #1
    Hey ihr!

    Ich habe mich die letzten Tage durch die ganzen FAQs und Anfängerhilfen gelesen und muss sagen: Daumen hoch, echt sehr sehr informativ.
    Ich möchte gerne E-Bass lernen und stehe ganz kurz vor dem Kauf eines Anfängersets bzw. seperaten Geräten zu günstigem Preis.

    Meine Frage, die sich jedoch leider noch nicht beantworten lies, kann man auch solo so daheim mit Bass nett klimpern? Also schöne Melodien rauskitzeln und vll. bisschen dazu singen?
    Da ich eben totaler Anfänger bin wäre es mir wichtig, dass sich das ganze nicht nur gut als Begleitinstrument eignen würde sondern auch so für daheim mal ein nettes "Gesamtes" erzeugen kann (bzw. dass ich das irgendwann mal erzeugen kann :) )

    Eine Alternative wäre natürlich E-Gitarre, welche mich jedoch nicht ganz so reizt im Vergleich zum E-Bass.
    Warum? Kein Plan, Bass hat einfach was *g*

    Ich möchte mich auf diesem Wege auch vorstellen und die Community herzlich grüßen, da ich ja erst seit heute dabei bin!
     
  2. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 03.07.06   #2
    Willkommen im Forum

    Du kannst mit nem Bass auch solo was machen. Es gibt mittlerweile ne ganze Reihe Bass/Gesang Duos, die durchaus auch die eine oder andere Konzerthalle füllen.
    Der Großteil der Bassisten spielt jedoch eher als Begleitung, das sollte man nicht verschweigen.

    Es hängt denke ich viel von deinem Ehrgeiz und Lernwillen ab, was du aus dem Instrument machst. Ein bißchen Begabung ist natürlich nicht schlecht ;)

    Ob du dich mit dem Begleitspiel "zufrieden gibst", oder ein Solo-Frickler wirst ist halt dann deine Sache.

    Das nenne ich Freiheit :D
     
  3. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 03.07.06   #3
    Hallo,

    willkommen im Club!

    Also, Gesang begleiten mit E-Bass ist was spezielles und eher für Fortgeschrittene. Ist vielleicht das größte Manko vom Basspielen, man ist meistens auf andere angewiesen und richtig Spass macht es erst im Zusammenspiel mit anderen. Auf der anderen Seite findet man als Bassist relativ schnell Anschluss an Bands, da es einfach recht wenige von uns gibt (zumindest im Vergleich mit Gitarristen) und im Prinzip (fast) jede Band einen braucht. Selbst als Anfänger ist man in der Regel nicht lange arbeitslos.

    Wenn du bereits festgestellt hast, vom Gefühl her eher zu Bass zu tendieren, würde ich dir anraten, zumindest mal einen Bass in die Hand zu nehmen. Gitarre kann man ja immer noch lernen. Als Bassist ist man sozusagen der Rythmusspezialist unter den Saiteninstrumentalisten, dass schadet auch beim Gitarrespielen nicht, falls man es sich später mal anders überlegen sollte.

    Gruesse, Pablo
     
  4. Vydvian

    Vydvian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    8.07.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.06   #4
    Dankeschön für die schnelle Antwort ;)

    Jeder hat so seine Träume und Ziele. Aber gut zu hören, dass auch Solo was möglich ist ohne gleich ne Band neben sich stehen haben zu müssen *g* Das ist natürlich schon ein angestrebtes - aber leider noch fernes - Ziel.

    Kurze Frage am Rande: Tab entspricht den Noten für den Bass, hab ich das so richtig mitbekommen?
    Und trotz Gefahr zu laufen auf die Suchfunktion verwiesen zu werden: Ich habe sehr viel gutes Material im Internet gefunden zum Thema Notensystem und Bass-Gitarre etc. Aber ist es denn möglich auch ohne Stunden zu nehmen sinnvoll Bassspielen zu erlernen? Ich habe zwar das Geld bzw. möchte das Geld für ein Anfängergerät ausgeben, jedoch fehlen mir wirklich die Euro's für irgendwelche Unterrichtsstunden.

    Greetings, Vyd
     
  5. JohannesZ

    JohannesZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.07
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 03.07.06   #5
    Hallo, herzlich Willkommen.
    Mein Mitbewohner spielt E-Bass (nicht in ner Band) und was der mit dem Ding hinzaubert ist einfach nur geil!
    Und darüber hinaus ist ja bei den Red Hot Chilli Peppers der Bass auch nicht mehr nur Begleitung sondern ziemlich Eigenständig, bzw Gleichwertig. Flea ist einfach nur der Hammer :)

    Edit: Tabs sind noten, nur halt nicht im Notensystem geschrieben, sondern als Zahlen auf den Saiten...also als die Bünde, die du auf der entsprechenden Saite hältst! (hoffe das war einbigermaßen verständlich ;))
    Zum Thema unterricht... ich finde es sinnvoll, gerade beim Fingerspiel des Basses und wenn es nur ein paar stunden sind, um nicht gleich Fehler in der Halbtung zu bekommen...die sind meiner Meinung nach schwer weg zu bekommen
     
  6. Tom(b)ass

    Tom(b)ass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    23.11.11
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 03.07.06   #6
    Grundsätzlich ist es schon möglich das Basspielen zu lernen ohne Unterricht zu nehmen und es gibt auch tonnenweise Bücher die sich eben gerade an dieses Anfängerpublikum richten.

    Allerdings läuft man beim Model "Autodidakt" immer Gefahr, sich Fehler anzugewöhnen (sei es falsche Grundhaltungen, Greiftechnicken etc.).
    Diese sind zwar eigentlich auch alle in entsprechenden Publikation erklärt, aber es ist vielleicht nicht ganz verkehrt, gerade wenn du bisher noch kein Saiteninstrument gespielt hast, sich für die erste Zeit jemanden zu nehmen der dir die Basics erklärt und darauf achtet, dass du ein ordentliches Fundament bekommst.

    EDIT: Und für die Grundbegriffe der Notenlehre ist ein Lehrer natrülich auch hilfreich. Auch wenn viele Lieder in Tabulatur und Noten aufgeschrieben sind, so solletst du zumindest etwas mit den Notenwerten anfangen können um zu wissen wie lang/kurz du die einzelnen Tönen halten musst
     
  7. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 03.07.06   #7
    Zum Thema Unterricht/kein Unterricht kannst du dir ja mal diesen Thread zu Gemüte führen (steht momentan gerade ein Thread unter deinem):
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=57905

    Es gibt auch sonst eine Menge Threads zu dem Thema, die Meinungen reichen von ,,total schädlich'' bis ,,völlig unabdingbar''. Such dir eine aus, die zu deiner Brieftasche passt und mit der du mit gutem Gewissen leben kannst. :)

    Ich würde dir dennoch empfehlen zumindest mal 2-3 Monate ein paar Stunden zu nehmen. Bis dahin sollten die gröbsten Fehler vermieden sein.

    Gruesse, Pablo
     
  8. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 03.07.06   #8
    also bass alleine gaht wirklich ganz gut.
    wenn man dazu noch zeit hat, kann man ganz fleißig üben, dazu zu singen - spätestens, wenn eine füllende bassbegleitung und bissl gesang dazu kommt, bist du der held jeder familienfeier.
    natürlich ist es alleine aber schwer band-musik zu machen - eher so liedermacherzeugs, oder ähnliches geht gut.
     
  9. Vydvian

    Vydvian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    8.07.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.06   #9
    Erstmals danke für die nette Begrüßung und dickes Lob an die Community, die ist einfach spitze freundlich und voll supi drauf :)

    Ich glaube Glück ist mir hold, hab heute auf der Arbeit einen anderen Ferialpraktikanten kennengelernt der gerade vor ner Woche mit E-Gitarre angefangen hat und kenne vom letzten Jahr der wieder da arbeitet einen Schlagzeuger.
    Bin da so in Euphorie gekommen, so geil auf Bassspielen, unglaublich!

    Sooo jetzt geh ich mir erstmal das Gerät kaufen, bis in 2h muhahahahha
     
  10. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 04.07.06   #10
    2 h sind vorbei, und, was haste dir gekauft? :D

    zu den Tabs, du meintest das wären die Noten für Bass... ne das stimmt nicht, es ist einfach eine andere Schreibweise, gibt es genauso auch für Gitarre. Man sollte aber auch richtige Noten können, meiner Meinung nach! Wo wohnst du? ich geb auch Unterricht... ;)

    Willkommen im Forum! :great:
     
  11. Vydvian

    Vydvian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    8.07.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.06   #11
    Jojojo hab mir nach 2h Beratung ne Yamaha gekauft, Model: keine Ahnung ;)
    Mit nem 200 Euronen teuren Warwick Amp 30Watt gut abgeschirmtes Kabel, Stimmgerät und Gurt.
    Aja und ich hab sowas von keine Ahnung welche Saite welche ist, wie ich die Finger halte und welcher Finger welche Saite zupft und hält :confused:

    edit: Ich wohne in Wien :) Der Vater meiner Freundin meinte er zeigt mir mal paar Grundlagen aber bis morgen würd ich gern mal bisschen Finger üben, help pls finde im Bassforum irgendwie nix wo man mal die Saiten erklärt bekommt und dementsprechende Fingerzuordnung.

    Aber klingen tuts schomal sehr geil :) Is zwar nur Geklimper derzeit aber hat was *g*
     
  12. the unholy scare

    the unholy scare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    5.10.08
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.06   #12
    Beim Standarttuning (so wie der Bass standartmäig gestimmt ist) ist die Dickste Saite ein E, dann kommt das A, dann das D und zum schluss das G.

    Zur Greifhand: Ein Finger pro Bund, so spielen die meisten Leute (Daumen natürlich ausgeschlossen)

    http://www.justchords.de/index.php gibt wertvolle Tips, einfach mal durchlesen

    Zur Schlaghand. Man kann entweder mit 2 Fingern oder mit 3 Fingern oder mit Plektrum spielen. Ich bevorzuge die 2 Finger methode: Mit den Fingern (Zeige+Mittelfinger) immer abwechseln die Saite anschlagen

    Nicht verzweifeln wenn du am Anfang nicht immer die Saite anschlägst die du gerade greifst, das wird mit der Zeit besser
     
  13. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 04.07.06   #13
    Servus und Glückwunsch zum neuen Equipment!

    Am Anfang ist es wichtig nen gleichmäßigen Anschlag zu üben. Soll heißen, dass Zeige- und Mittelfinger die Saite gleich stark anschlagen und kaum Unterschiede zu hören sind.
    Timing ist natürlich auch wichtig, dafür einfach mal auf den Leersaiten ganze, halbe, viertel, achtel Noten jeweil 4 Takte durchspielen und das ganze so lange üben, bis es einigermaßen passt, ich denke damit dürftest du für heute versorgt sein...;)

    Viel Spass noch!:)
     
  14. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 04.07.06   #14
    haben die anderen schon ansatzweise gesagt, aber nochmal zusammengefasst: Es ist nicht so dass jedem Finger eine Saite zugeordnet ist und man so zupft ähnlich bei klassischer Konzertgitarre, sondern man schlägt mit jedem Finger jede Saite an (man schlägt die Saiten an, nicht zupfen!)

    Ist der Vater deiner Freundin Bassist? also kann er das mit der rechten Hand? weil da muss man schon aufpassen dass man das von Anfang an richtig macht, da kann man viel falsch machen, lass dir das lieber von einem (professionellen) Lehrer zeigen, außer der Vater deiner Freundin kann es wirklich... :)
     
  15. Vydvian

    Vydvian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    8.07.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.06   #15
    Jo also er hat mal Bass gespielt yep :)
    Boa ey tun mir die Fingerkuppen weh :p Mach ich was falsch oder ist das ein gutes Zeichen wenns weh tut? Jo naja ich hab mir da die Page durchgelesen die the unholy scare gepostet hat und da steht ja man zieht die Seite öhm ja, meinst du das mit anschlagen?

    Und noch eine Frage: wenn ich zB Saite E anschlage abwechselnd mit Zeige- & Mittelfinger und dann zB auf Saite A wechsel, dann dämpfe ich E mit dem Daumen oder?
    Und wenn ich die selbe Saite paar mal anschlage, vor jedem neuen Anschlagen kurz dämpfen oder einfach "in-den-ton" hinein-anschlagen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping