Hi!Welchen bass-combo/amp soll ich nehmen???

von Lus, 21.05.07.

  1. Lus

    Lus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.07   #1
    Hi!
    Ich bin gerade auf der suche nach einen combo/amp u.s.w. der für den probe raum und für kleine gigs reichensolte.Vieleicht könnt ihr mir da weiterhelfen,er solte möglichst bei 300€ max.500€ kosten und für blues geeignet sein.

    p.s. ich habe mir da schon einpaar ausgesuht vieleicht könt ihr mir was zu den sagen

    http://www.musik-produktiv.de/ashdown-five-fifteen-100w-1x15.aspx
    http://www.musik-produktiv.de/behringer-bass-bxl1800-ultrabass.aspx
    http://www.musik-produktiv.de/behringer-bass-bxl3000-ultrabass.aspx
    http://www.musik-produktiv.de/fender-rumble-100.aspx
    http://www.musik-produktiv.de/hartke-a-serie-a70.aspx
    http://www.musik-produktiv.de/ibanez-sw-65.aspx
    http://www.musik-produktiv.de/line-6-low-down-studio-110.aspx
    http://www.musik-produktiv.de/peavey-bass-max-115.aspx
     
  2. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 21.05.07   #2
    hey!
    wenn du damit auf die bühne gehen willst, würd ich dir mal die behringer combos nicht empfehlen. für den praum sind sie vllt noch geeignet - die dinger machen einfach tierisch laut, aber für auf die bühne damit zu gehen, sind das vllt doch die falschen teile.
    ich würd dir den hartke mal empfehlen. hab den selbst zwar noch nicht gespielt, aber er hat nen grafischen EQ und damit hat man viele soundmöglichkeiten. zumindest ist das mal so bei dem hartke 3500 top.
    sonst kann ich zu keinem was sagen.
    (weis auch nicht wirklich, auf was es bei blues ankommt - vom sound her)

    mfg
    FtH
     
  3. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 21.05.07   #3
    dann versuche ich´s ´mal.: beim blues ist m.e. entscheidend, dass -zumindest auf abruf- ein rel. warmer/"rotzig-fetter" sound abgerufen werden kann. das kann der rumble schon recht gut. ich rate weiter, das spektrum bis 500,00 über den sweet http://www.musik-service.de/Bass-Ve...T-15-Solid-State-Combo-15-prx395260636de.aspx
    bis zum basskick http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Hughes--Kettner-BassKick-200-prx395750695de.aspx auszuprobieren.
     
  4. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 21.05.07   #4
  5. MightyLeberwurst

    MightyLeberwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    28.01.08
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 22.05.07   #5
    Wo hier schon die Warwicks eingeworfen werden: Für noch ein Stückl mehr Power und meiner Meinung nach auch mehr Soundvielfalt würd ich mir auch den Sweet 25 (http://musik-service.de/warwick-sweet-25-prx395756353de.aspx) mal anschauen. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem Teil, und im Preisrahmen liegts auch noch.
     
  6. Blackholydragon

    Blackholydragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    27.03.13
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 22.05.07   #6
    Ich biete dir meinen Fender Rumble 100/210 an, der ist noch um ne ganze ecke lauter als die 15er Version und hat genug Tiefbass für Blues :D Den findest du im Flohmarkt
     
Die Seite wird geladen...

mapping