Hibria / Defying the rules / 2004 / CD

von Jogi`s Rockfabrik, 02.04.05.

  1. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 02.04.05   #1
    Hibria - Defying the rules
    2004

    [​IMG]

    Obwohl ich nicht aus der Power-Metal-Ecke komme, will ich Euch dieses geile Teil nicht vorenthalten. Ich bin da sehr kritisch, weil einfach gerade bei diesem Musikstil so viel Mist auf dem Markt ist. Also höre ich dreimal hin, bevor ich sage: Jawohl, da ist eine Gute.

    Nun, die Band „HIBRIA“ kommt aus Brasilien und das hier vorliegende Album „Defying the rules“ ist brandnew und will partout nicht mehr aus meinem Player raus. Nach einem Intro von 1.56 min geht die Sache los und endet nach exakt 52.07 min. Ich habe recherchiert, dass die Band hiermit ihr drittes Album aufgenommen hat, und das hat es in sich. Power-Metal vom feinsten, alle Instrumente top, Sänger mit einer klasse Stimme und die Produktion ebenfalls sehr gut.

    Der Song „Steel hard on wheels“ ist schnell, knackig mit tollen Gitarrensoli. Ach, was schreibe ich mir hier einen Wolf. Alle Songs, aber auch wirklich alle, gehen nach vorne los, sie drücken und machen einen riesen Spaß. Der Leadsänger singt im Übrigen völlig akzentfrei.

    Also, rein in den Fahrstuhl und ab, ich spare mir den Rest, die Gitarrenläufe hören nicht mehr auf. Und Steve Harris weiß jetzt, wie seine schnellen Bassläufe auch noch gut klingen können. Zieht Euch das Ding rein …………………………..

    8/10
     
Die Seite wird geladen...