High/Low-Input eines Verstärkers mittels A/B-Switch

von Saracan, 28.06.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Saracan

    Saracan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    3.05.14
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    275
    Erstellt: 28.06.08   #1
    Hallo,

    Hatte die Frage schon im Laney-User-Thread gesellt, aber das ist wohl keine wirklich Laney-spezifische Sache ;)

    Ich spiele nen Laney Pro Tube, der eben einen High- und einen Low-Input hat. Ich benutze den ersteren, allerdings kann ich mit dem Vol-Poti an meiner Gitarre das Signal nicht wirklich Clean einstellen.

    Also dachte ich mir, beide Inputs an einen A/B-Switch zu hängen und an den Switch die Gitarre (Was jetzt wenn man das Signal betrachtet genau falschrum beschrieben ist... egal). Dann könnte ich die beiden Inputs per Fußtritt wechseln.

    Gibts irgendwelche Probleme mit der Idee? Und wie siehts mit Nebengeräuschen beim umschalten aus?

    Schönen Gruß, Saracan

    EDIT: Funktioniert leider nicht; kann geschlossen werden...
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 28.06.08   #2
    Nachtrag fürs Archiv: Bei manchen Amps funktioniert das, bei anderen nicht. Bei den meisten Laneyamps wird der Low-input deaktiviert, wenn im High-input ein Kabel steckt; daher ist es nicht möglich. Eine Bluesbreaker oder AC30 z.B. können das aber.
     
  3. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 28.06.08   #3
    Auf Wunsch des Erstellers geschlossen.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping