Hilfe bei Bass-Kauf ( für Freund )

von FriendlyGuy, 04.08.10.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. FriendlyGuy

    FriendlyGuy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.10
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    198
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.10   #1
    Hi, mein Kumpel will E-Bass lernen und will sich deshalb einen kaufen.

    Preisrahmen ist 400€ ( gibt es da gute ? ) und er will wissen was die Vor- oder Nachteile von einem 5 oder 6 saitigen Bass sind. Ich habe leider nicht so viel Ahnung von Bass und kann deshalb nichts dazu beitragen.

    Habe leider keinen "Ausfüllbogen" wie in anderen Unterforen gefunden, gibt es so einen ? Dann lass ich ihn den ausfüllen ^^

    Schonmal danke für eure Hilfe,
    mfg FriendlyGuy
     
  2. Steve_Hey

    Steve_Hey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.10
    Zuletzt hier:
    18.07.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Hagen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.10   #2
    Hey !

    Für 400 Ocken gibt es gute Bässe. Mehr kann man dir wegen fehlender Infos leider nicht wirklich sagen. ^^
    Was für Musik macht/hört er am liebsten? etc.
    Ansonsten würde ich sagen, dass es auch ganz ok ist wenn man sich erstmal einen billigen Anfängerbass holt, spielen lernt und sich dann nach einer gewissen Zeit selbst einen Bass aussucht, der zu einem passt ;-)

    Vorteile von 5-Saitern :
    Man kann, ohne den Bass runterstimmen zu müssen, bis zum tiefen H spielen.
    Vorteile von 6-Saitern :
    Das gleiche wie bei 5-Saitern, bloß kommt da noch die hohe H-Saite dazu (man hat also 4 Halbtöne nach oben hin mehr und braucht bei manchen Parts nicht so sehr hin und her springen ^^)
    Nachteile :
    Das Griffbrett wird breiter und für manche ist der Bass dadurch schwerer zu bespielen

    Gibt es sonst noch nennenswerte Vor- und Nachteile?^^

    lg Stefan
     
  3. FriendlyGuy

    FriendlyGuy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.10
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    198
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.10   #3
  4. El Bombero

    El Bombero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.15
    Beiträge:
    628
    Ort:
    Wolfsburg
    Kekse:
    541
    Erstellt: 04.08.10   #4
    http://www.musik-service.de/esp---ltd-b-154-dx-prx395750815de.aspx
    http://www.musik-service.de/ibanez-srx-430-wh-prx395767538de.aspx
    http://www.musik-service.de/esp---ltd-vintage-204-3-tone-black-prx395773759de.aspx
    http://www.musik-service.de/gl-l-2000-tribute-standard-black-maple-prx395757475de.aspx

    Bei sonem metal wie ihr ihn wahrscheinlich macht würde ich den ersten LTD nehmen.
    Ich selbst würde den Vintage präferieren. Nächstes Mal vielleicht vorher Sufu und/oder gepinnte threads lesen?

    MfG DAn
     
  5. Steve_Hey

    Steve_Hey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.10
    Zuletzt hier:
    18.07.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Hagen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.10   #5
    Hm... Schwer zu sagen, da ich nie so der Metal-bezogene Bassist war und dementsprechend auch nie auf B.C. stand. ^^
    Aber ich denke, dass gerade im Metalbereich die Bespielbarkeit des Basses eine große Rolle spielt - er also nicht um das Selbstanspielen vorbeikommen wird.
    Aber in der Preisklasse von 400 Euro gibt es schon so einige Bässe bei denen er nichts falsch machen kann - kommt dann also nur noch darauf an, ob er gut mit dem Bass zurecht kommt und ob der Sound seinem Geschmack entspricht.
    Schnapp dir den Jungen und geh mit ihm Bässe anspielen - Fündig wird man immer irgendwann ;-)

    lg Stefan
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    13.129
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 04.08.10   #6
    Einen 6-Saiter braucht er nicht - außer, er will in den Höhen rumdudeln.
    5-Saiter für Metal muss nicht, hat aber Vorteile. Würde ich auch zu raten ...

    Generell würde ich (gerade bei Neulingen) von Extremformen abraten. Ein kopflastiger Bass oder einer, den man nur im Stehen bequem spielen kann ist kontraproduktiv ...

    Der hier ist 40 Euro teurer aber hochwertig - und sieht eigentlich auch noch "böse" aus: http://www.ppc-music.de/de/anzeigeC...PwarengruppeC1205PPartikelnummerC0071985.html

    Von Ibanez gäbe es diesen: https://www.thomann.de/de/ibanez_sr305ipt.htm
    oder den Yamaha: http://www.musik-service.de/yamaha-rbx-375-prx395741736de.aspx

    Ich denke, die Spielfreude wird bei solchen Bässen länger anhalten.

    Gruß
    Andreas
     
  7. FriendlyGuy

    FriendlyGuy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.10
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    198
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.10   #7
    Sollte die Spielfreude denn schwinden ?^^

    Hier ist jetzt ziemlich viel zur Auswahl, ich glaube da sind gute dabei, aber er soll halt mal alle testen, die es in nem Laden gibt. ^^

    Danke für eure Antworten :)

    2. Fragen sind für ihn noch offen: Was Aktiv/Passiv-Schaltung für einen Bass bedeutet und ob Bass dann sowas ist wie eine Gitarre bloß runtergestimmt :D:D
     
  8. marco7880

    marco7880 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.10
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    35
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.10   #8
  9. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    5.653
    Ort:
    Oberroth
    Kekse:
    35.236
    Erstellt: 04.08.10   #9
    Aktiv/Passiv-Schaltung: Man hat die Möglichkeit, eine Aktivelektronik zuzuschalten. Z.B. spielt man normal ohne und für ein Bass-Solo oder eine besondere Passage schaltet man noch einen regelbaren Bass- und/oder Höhenboost dazu.

    Ist der Bass sowas wie eine runtergestimmte Gitarre? Ich spiele beide Instrumente (wie einige hier auch) und kann dazu sagen: Nö! Isser nich! Nur einer darf den Bass so spielen wie andere Leute ihre Gitarre, und das ist Lemmy von Motörhead. Alle anderen spielen den Bass bitteschön wie einen Bass :D

    Viele Grüße
    Jo
     
  10. Dull Boy

    Dull Boy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.09
    Zuletzt hier:
    9.10.13
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Rosengarten
    Kekse:
    246
    Erstellt: 04.08.10   #10
    ich würde noch einen verstärker kaufen sonst bringt das nicht soo viel spaß alles, oder hab ich was verpasst?:D
     
  11. FriendlyGuy

    FriendlyGuy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.10
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    198
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.10   #11
    Nein ohne Verstärker geht voll ab ^^
    Genau, was würdet ihr mir denn da empfehlen ? :p
     
  12. Dull Boy

    Dull Boy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.09
    Zuletzt hier:
    9.10.13
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Rosengarten
    Kekse:
    246
    Erstellt: 04.08.10   #12
    will er denn in absehbarer zeit in einer band spielen? und vorallem wird es schwierig die 400€ einzuhalten.;)
     
  13. FriendlyGuy

    FriendlyGuy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.10
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    198
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.10   #13
    Ja, Band eigentlich schon^^ Der Preis hat nichts mit dem Bass zutun, also nicht so wichtig.

    Der Verstärker sollte aber in der Preisspanne von 150€ sein, falls es da nichts gibt, erstmal ein nicht-Bandtauglicher.
     
  14. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    5.653
    Ort:
    Oberroth
    Kekse:
    35.236
    Erstellt: 04.08.10   #14
    Oh-oh, Fünfsaiter Bass UND metalbandtauglicher Amp ... Dein Kumpel sollte nochmal sein Budget überdenken. Kleiner Tipp: Nach oben korrigieren ...

    Viele Grüße
    Jo
     
  15. Dull Boy

    Dull Boy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.09
    Zuletzt hier:
    9.10.13
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Rosengarten
    Kekse:
    246
    Erstellt: 04.08.10   #15
  16. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.268
    Ort:
    Elbeweserland
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 04.08.10   #16
    och, das geht jetzt auch noch - sonst haben wir hier den dicksten laberthread ;)

    für neubassisten empfiehlt sich der einstieg mit https://www.musiker-board.de/vb/e-b...irst-steps-guide-f-r-angehende-bassisten.html. auch https://www.musiker-board.de/vb/e-b...forum-reviews-workshops-user-threads-etc.html ist zum nachschlagen hilfreich.

    sonst sieht es hier bald aus, wie in diesem thread geschildert: https://www.musiker-board.de/allgem...rum-aussagekraeftige-titel-3.html#post2348318

    wenn du dich ein wenig schlau gelesen hast und weisst, was du willst, erweisen sich auch tipps aus der vergangenheit als nützlich für die gegenwart: https://www.musiker-board.de/allgem...62-umgang-mit-suchfunktion-5.html#post1753004.

    bei konkreten fragen mit treffendem titel werden dir viele boardmember gerne helfen (können).

    *closed*​
    .
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping