Hilfe bei Effektwahl

von Maestro, 25.03.05.

  1. Maestro

    Maestro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.05   #1
    Hallo,

    eigentlich spiel ich Bass, aber in letzter Zeit etwas häufiger auch wieder E-Gitarre
    Ich spiele derzeit eine Yamaha PAC 120 über einen Spider II 212, doch mir gefällt der Sound nicht wirklich, ich finde er ist etwas zu dünn

    Da ich mich bei Effekten nicht wirklich auskenne und erst recht nicht bei Gitarren Effekten wollte ich mal wissen mit welchen Effektpedalen ich den Sound etwas dicker und bassiger bekomme

    Und außerdem, welche Boden Zerrer sind sehr gut?

    Schonmal danke im vorraus für Antworten
     
  2. hal west

    hal west Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    161
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    337
    Erstellt: 25.03.05   #2
    also die yamaha ist schon mal ne gute anfänger gitarre, die sollte schon mal reichen für eine relativ lange zeit.

    den spider kenn ich nicht, daher kann ich dir keine einstellungstips dafür geben.
    von effekten zum anfetten würde ich aber generell abraten, da man dann immer eher den effekt als die gitarre wahrnimmt.

    für dich wäre vermutlich der MARSHALL GUV´NOR PLUS der ideale zerer, da er von leichtem overdrive bis scharfer metall zerre alles drauf hat.
    der grosse pluspunkt dürfte für dich aber der DEEP regler zusätzlich zum normalen EQ. da kann man also nochmal etwas mehr basspwer rausholen. würde ich mir an deiner stelle mal anhören.
    vielleicht ist es ja das, was du suchst.
     
  3. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 25.03.05   #3
    mit welcher Tonabnehmer einstellung spielst du denn? sorry, falls ich dir das unterstelle, aber es könnte ja sein.
    wenn du verzerrt spielst, probier mal den hinteren (am steg) Pickup aus. wenn dir der cleansound in der mittelstellung zu dünn ist, versuch mal den halsPU.
    kriegst du den sound denn nicht bassiger am amp, wenn du die höhen etwas zurücknimmst und den bass dafür reindrehst? dafür sind die regler ja da ;)
     
  4. Maestro

    Maestro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.05   #4
    @Stifflers_mom: ich weiß du hast es nicht böse gemeint, aber ich weiß doch schon mit einer Gitarre umzugehen obwohl ich "nur" Bassist bin

    Für Verzerrte sachen schalte ich immer den Neck Pickup ein, der am Steg ist mir zu klar
    Ich habe die Bässe schon voll reingehauen und Höhen soweit raus das es sich noch gut anhört

    Es liegt wohl eher daran das ich mehr Bass gewohnt bin vom Bass spielen

    Ich sollte vll auch dazu sagen das ich fast immer nur Sachen von Metallica auf der Klampe spiele, selten mal was anderes

    Ich habe jetzt den Tipp von einem etwas unerfahrenen Gitarristen bekommen ich solle mal einen Octaver versuchen

    Ich selber hatte jetzt an einen Bass EQ Bodentreter im Auge um die Bässe noch mehr reinzuhauen oder einen Zerrer mit Bass Boost wie den angesprochenen Guv'nor

    Was ist eigentlich anders zwischen dem Jackhammer und dem Guv'nor?


    Meine Gitarre wird aber bald wenn alles gut läuft durch eine ersetzt die aktive EMGs hat, hoffe dann wird sich das auch noch etwas bässern
     
  5. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 25.03.05   #5
    Öh, der Neck Pickup klingt natürlich dünn, das ist ja auch nur ein Single Coil.

    Und der Bridge Pickup hat bei meiner immer extrem gematscht, ich bezweifle dass der klarer sein soll als der Neck :confused:
     
  6. Maestro

    Maestro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.05   #6
    Öhm, ich habe eine PAC 120, keine 112
    die 120 haben einen Tele Body und zwei Humbucker
    die 112 sind die mit Strat Body und S-S-H Bestückung


    bei der 120 matscht nichts und der Neck hat schon etwas mehr Druck als der in Bridge Position
     
  7. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 25.03.05   #7
    Oh, sorry mein Fehler.

    Denken > Posten :O
     
  8. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 26.03.05   #8
    also das mit der gewöhnung vom bass spielen her kann schon sein :)
    aber wenn du denn bass schon voll drin hast u höhen raus, dann würd ich den bass nicht noch weiter boosten, denn in diesem fall willst du ja gitarre spielen :D

    wenn dir der grundsound von gitarre und ampzerre gefällt und nur zu dünn klingt, dann würd ich auch kein zerrpedal oder nen anderen effekt kaufen. der versaut dir nur eher den grundsound. wenn dann probiers mal mit nem compressor um den sound fetter zu machen und mehr druck zu bekommen.

    n octaver würde zwar den sound auch fetter machen, aber durch eine zweite stimme eine oktave unter/über der gespielten. bei zu viel zerre matscht das schnell und außerdem weiß ich nicht ob das deinen wünschen entspricht, das eben zweistimmig klingt.

    gruß,
    lupus
     
Die Seite wird geladen...

mapping