hilfe bei sticks

von tt~, 27.05.05.

  1. tt~

    tt~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    11.09.07
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Nahe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 27.05.05   #1
    halllo zusammen
    ich war mal in im laden un hab mal gefragt ob carbonsticks gut sind
    der verkaufer hat gesagt er habe keine guten erfahrungen damit gescheite holzsticks seien besser
    ich habe grad ne kleine "samlung"^^ un zaer:
    promark hot rods
    vic firth american hickory 5a nylon/wood tip( von jedem 3^^)
    jattbesen mit holzgriff (ka welche firma/serie)
    und
    5a Vic Firth Sign. Dave Weckl Evolution( link auf bild der ganz rechte)
    die hab ich als ich ANGEFANGEN habe (november letztes jahr)
    von meinem lehrer gekriegt un hab sie bis jatzt net kaputt gekriegt
    ( und ich hab schon ca 5-6 paar vic fith kaputt gemacht :( )
    sie ham aber so nen komischen überzug von dem die bissel ruschtiger werden
    ich hätt aber noch nen paar das au lange hält un guten grib bietet
    darum wollt ich mal fragen welche sticks au sehr lange halten
    ahed weiß ich schon aber ich will holzsticks( nylon tips könnense schon haben:))

    was ich noch fragen wollt:
    so schwarze holzsticks sehen vol cool aus (mit nylon tip oder net is egal)
    wollt mal fragen welche modelle ihr mir davon empfehlen könnt
    (der lack soll au recht rutschfestmachen oder?)
    danke schonmal für die antworten

    tt~
     
  2. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 27.05.05   #2
    Also, ich hab zwar noch nie mit schwarzen Sticks gespielt und kann dir deswegen dazu nichts sagen (vielleicht färbst ja ab? Frag mal WayneSchlegl oder so, der scheint so was zu wissen).
    Aber wenns dir darum geht, ob die rutschfest sind, kann ich dir andere empfehlen mit denen ich die besten Erfahrungen gemacht habe: Vic Firth Kenny's Powerplay (Kenny Aronoff, falls interessiert). Supergeile Sticks, haben den Vorteil, dass sie am unteren Ende, wo du sie hältst, wie so eine Art Kiemen haben (schlecht zu beschreiben), da rutscht man so gut wie gar nicht. Allerdings sind sie nicht schwarz, wie dus wahrscheinlich willst. Außerdem sind sie eher auf Rock ausgelegt, d.h, ziemlich lang (ähnlich Vic Firth Rock, glaub ich, oder noch länger) und relativ schwer, d.h. nix für Leute, die auf die leichteren Stick wie 5B oder so stehen. Dafür sind sie so gut wie unkaputtbar (bei mir haben sie über ein Jahr gehalten und das will was heißen)

    Hier Infos zum Stick: http://www.vicfirth.com/products/signatureseries1.html

    Allerdings sieht man da nicht die "Kiemen":D
    Naja, schau halt mal
     
  3. Drummomat

    Drummomat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    1.08.06
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.05   #3
    Schwarze sticks sind unpraktisch, die färben ab wie sau.
    Ich spiele immer solche Vic Firth RoCk die halten gut und rutschen nich, von Zildjan gibt es noch solche Lackierung, die rutschen überhaupt nicht und halten. :great:
     
  4. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 27.05.05   #4
    Meine Bela B. Signature-Sticks von Kit Tools U.S.A (Vertrieb über www.deutschrock.de) sind schwarz, färben ab, bei schwitzehändchen rutscht man sofort ab, sind extrem dick und schwer, aber halten ewig. (Ok, sind nur ersatzsticks, falls ein "richtiges" paar kaputt geht; normalerweise spiel ich nicht mit denen --> komm nich damit klar)

    Wenn du grip willst, nimm komplett unlackierte sticks, also auch ohne Klarsichschutztlack oder so...

    Heute hab ich mal mit Aheads gespielt.. Eindruck: Gutes Handling, Haltbar ;) , auf dauer leicht ermüdend, wegen dem Gewicht.. Aber wer Bela Sticks gewöhnt ist, kommt damit auch klar ;)
     
  5. evil-grin

    evil-grin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.04
    Zuletzt hier:
    29.01.12
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Witten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.05   #5
    also mit zildjian sticks hab ich sehr schlechte erfahrungen gemacht! hab mir letztens 5a mit nylon tip geholt, 2 mal proben->schrott!!!
    dann hatte ich mal zildjian 5b, nach 20 minuten kaputt..
    die einzigen zildjian sticks die bei mir schon über ein jahr halten sind die travis barker signatures, die rutschen aber wie sau durch den scheiß lack! (halten aber auch nur so lange weil ich die nur inner musikschule spiel ^^)

    die besten erfahrung hab ich eigentlich mit den promark naturals gemacht. halten gut und sind NICHT lackiert, daher sehr griffig!
    die tama oak sticks find ich auch sehr gut, halten annähernd solange wie die promark und rutschen fast überhaupt nich, nur wenn man sich sehr dumm anstellt oder probleme mit den schweißdrüsen hat :D
     
  6. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 27.05.05   #6
    Zum Thema Rutschfest kann ich ein guten Tipp geben.
    Kauft euch einfach mal so Tennisschlägerband, gibts recht günstig in jedem Sportfachgeschäft. Das wird einfach hinten um den Stick gewickelt und schon hat man
    den perfketen Wegrutschschutz an seine Lieblingsticks.

    :great:
     
  7. IMN

    IMN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 27.05.05   #7
    Hi,
    Hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber ich rate auf jeden Fall von schwarzen Sticks ab! Sie sehen zwar "cool" aus, aber färben einfach alles. Danach kannste erst mal die Becken putzen und versuchen die schwarzen Abdrücke von den Fellen runterzukriegen.
    Zu den Sticks: Ich hab bis jetzt auch so ziemlich viel Holz zerkleinert, aber seit dem ich die Vater Handselected Hickory Manhatten 7A hab, halten die ziemlich lang. Die haben auch nen extra runden "Kopf" , so dass man sehr gute Beckenarbeit damit machen kann. :great:

    Edit: Und kosten pro Paar gerademal 9 Euro bei Thomann ;)
     
  8. almost Drummer

    almost Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Berg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    196
    Erstellt: 27.05.05   #8
    vielleicht die verpackungsfolie vorher wegmachen :D :p

    Nein Spaß beiseite

    Ja ich denk zu den Lackierten sticks is alles gesagt.

    Ich hab auch stinknormale Sticks. Also Holz, alles andere is mir irgendwie "suspekt"

    Ich hab hier noch Stagg American Hickory 5B Heavy Rock (sind mir zwar etwas zu schwer, aber ich denk die werden mir nie kaputt gehen)

    Und heut hab ich mir noch Vic Firth 5A Hickory sticks gekauft. (passen mir vom spiel her besser)

    Und wegen grip hab ich bei beiden kein problem....
     
  9. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 28.05.05   #9
    Das ist dann eber ein total ungewohntes Spielgefühl (nicht mal vergleichbar, wie wenn du mit Handschuhen spielst). Wenn man sich daran gewöhnt hat, dann isses ok, aber am Anfang zumindest scheiße. Außerdem muss man da schon was gescheites kaufen: Wenn man nämlich schwitzt, dann kommt der Kleber durch und dann kleben danach die Handflächen (war bei mir mal so). Naja, jeder wie er mag!:great:
     
  10. bichdrums

    bichdrums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 06.06.05   #10
    Also ich hab früher auch mal zwei Paar SChlegel mit so nem Gripband gespielt und ich war überhaupt nicht begeistert. sobald du schwitzen anfängst löst sich das Band relativ schnell auf, auserdem ist es ein total dummes Spielgefühl.
    Kann sie Schlegel Kit Tools 5A empfehlen sind auf jedenfall noch Preisgünstiger als Vic Firth Sticks.
     
  11. !mhm!

    !mhm! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 06.06.05   #11
    hab auch mal so schwarze sticks gespielt (vicfirth glaub :confused: steve gadd)
    die haben zwar nicht abgefärbt, aber ist halt nur lackiert, also kommt nach bisschen spielen das helle holz zum vorschein:o
    von unigrip gibts so teile, die kann man ,glaub ich, über die sticks :-)screwy: :D ) drüber machen
    octagrip,hexagrip,roundgrip,dipgrip,groovers
    aber ka wie das so ist
     
  12. Sherlock

    Sherlock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Dietzenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.05   #12
    Also ich spiele zum üben Ahead Sticks (Rock, schön schwer) und live Carbosticks 5B. Ich kann nur sagen, dass es anfangs etwas ungewohnt war damit zu spielen, da beide Stickarten relativ hart sind und im Vergleich zu Holzsticks um einiges stärker federn. Kann also passieren, dass einem zum Anfang die Finger etwas wehtun.

    Die Ahead Sticks federn meiner Meinung nach nicht ganz so stark wie die Carbosticks, allerdings wird das Spielgefühl nach einiger Zeit, wenn der Schaft schon etwas verschlissen und verformt ist, ein bisschen unschön, da ich das Gefühl habe, dass er dann zu labbern anfängt. Ein weiteres kleines Manko der Ahead Sticks ist die befestigung der Spitzen. Auf der Packung steht zwar, dass man "Superkleber" verwenden soll, dadurch leidet jedoch das Gewinde. Ich bekam den Tipp Locktide zu verwenden. Kann ich nur weiterempfehlen, hält wunderbar.

    Die Carbosticks sind meiner Meinung nach eine echte Alternative. Die Dinger halten wirklich sehr lange im Vergleich zu Holzsticks, wenn man von der starren Konstruktion absieht.

    Der Hauptgrund zum Wechseln zu Carbonsticks war bei mir rein finanzieller Natur, da ich sehr am prügeln bin und der Verschleiß dabei unangenehm hoch ist. Und Sorry, € 10,- im Schnitt für ein Paar Holzstöcke, die bei mir maximal zwei Proben lang halten, erachte ich als absoluten Wucher. Ansonsten würde ich auch eher Holz-Modelle bevorzugen.
     
  13. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 08.06.05   #13
    @ sherlock: Wie haust du denn rein, wenn deine Sticks nach 2 Proben schon im Eimer sind? Oder ist deine Technik schlecht?:D Also, ich muss zugeben, dass ich auch schon mal Sticks nach 10 min. kaputtgehauen habe, aber das waren keine Markensticks für 10€ sondern irgendwelche billigen Müslisticks, die, was weiß ich, um die 3€ gekostet haben beim Musicshop in München.

    Und mit den Kit Tools hab ich bis jetzt nur schlechte Erfahrungen gemacht. Zum einen gehen sie immer schnell kaputt und zum anderen hat mich mein Drumlehrer mal darauf hingewiesen, dass man die Kit Tools im Laden immer erst ein bisschen testen soll, weil die oftmal nicht richtig "austariert" sind, d.h. von der Gewichtsverteilung her mies sind. Die Vic Firth dagegen kann man eigentlich immer bedenkenlos kaufen. Also mit denen hatte ich bis jetzt eigentlich immer nur top Erfahrungen (v.a. mit Kenny's Powerplay und mit den 2BN und 5BN). Naja, vielleicht isses ja bei euch anders:great:
     
  14. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 08.06.05   #14
    Musicstore verkauft doch Sticks für 1€, oder? :D

    Carbosticks hab ich mir auch welche geholt (7A) und die find ich echt toll :)

    Und ich kenn entfernt nen Kerl, der jede Probe n Paar Holzsticks zerdeppert hat :D
    Irgendwann hat er sich die Joey Jordiston Signature-Aheads gekauft und nach 2 Wochen ist ihm auch davon einer gebrochen :great: Das ist echt ne Kunst, respekt ;)
     
  15. bichdrums

    bichdrums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 08.06.05   #15
    Dazu würd ich mal sagen das für manche Leute das Wort Technik was völlig fremdes ist :D
    Ich kenn auch paar solche, wollen irgendwelche Größen nachmachen, das was dabei rauskommt ist aber leider nur Krach und kein Rhythmus dahinter, kaputt Schlegel vliegen durch die gegend. Schrecklich ;)
     
  16. Kh?rn

    Kh?rn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.11.06
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Krems/NÖ
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.05   #16
    Also ich spiel schon längere Zeit mit den Steve Gadd Signature von Vic Firth, die hinterlassen dank unlackierter Spitze keine Spuren auf Fell und Becken.
    Nur kommt es halt auf Dauer und entsprechend härterer Spielweise zu Abnutzungserscheinungen, sprich der Lack is im oberen Drittel mit der Zeit dahin...
    Die Rutschgefahr ;) is halt höher als bei unlackierten Sticks, was bei starkem Schwitzen schon nerven kann, aber mit der Zeit gewöhnt man sich (oder ich mich zumindest ;) ) daran.
     
  17. Sherlock

    Sherlock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Dietzenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.05   #17
    @metaljünger

    Ich denke, dass mein Problem darauf zurückzuführen ist, dass meine HH verhältnismäßig hoch und meine Becken relativ waagerecht positioniert sind. Zudem spiele ich auf der Snare relativ häufig Rimshots.

    Durch diese Kombi blättern Holzsticks leider recht schnell ab und verlieren zu viel Gewicht, so dass das Spielen nach einiger Zeit nicht mehr besonders angenehm ist.

    Du hast in gewisser Weise schon recht, viel filigrane Technik kommt bei unserer Musik einfach nicht vor und man kann meine Spielweise schon eher als draufwatzen bezeichnen, jedoch ist das im Bezug auf die Musik eher förderlich. Diese Technik als schlecht zu bezeichnen, denke ich, trifft es eigentlich nicht. Vielmehr musste ich die Materialwahl meiner Schlagstärke anpassen.

    Ich habe relativ lange Pro Mark 747 (oder so) gespielt und war durchaus zufrieden. Zu der Zeit habe ich noch in einer Deathmetal Band gespielt, in der durch das Tempo bestimmt so furchtbar harte Schläge eigentlich nur selten möglich waren. Jetzt sind die Grooves eigentlich eher im Midtempo-Bereich und vergleichsweise minimalistisch (kannst dirs ja mal anhören). Da hat man viel Zeit zum ausholen :D :screwy: .

    Es macht mir persönlich einfach mehr Spass und nur darauf kommt es mir beim Spielen an.
     
  18. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 10.06.05   #18
    Ja, also vielleicht liegts doch an der Technik, weil ich hab meine HH auch relativ hoch und spiele extrem viele Rimshots (ok, das Crash hängt ein bisserl tiefer) und meine Vic Firth 5BN (also nicht mal besonders dick) halten schon seit mehreren Monaten. Aber seis drum...
    Ich empfehle auch dir, wenn du nicht Ahead-Sticks oder sowas spielen willst, wirklich die VF Kenny's Powerplay (aus Holz), die sind relativ fett und auch n bisserl länger und haben bei mir ehrlich eineinhalb Jahre gehalten. Und die Kosten auch nicht die Welt (12,50€ oder so, aber das geht ja noch):great: Probier sie mal, ich spiel im Moment nur andere Sticks, weil ich das letzte Mal im Musikladen keine VF PP bekommen habe. Aber die sind mein absoluter Tipp für jeden der auch mal wirklich härter spielt:great::great::great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping